Fussball

Auf dem Weg nach ganz oben

Von Marc-Oliver Robbers
Nach der Finalniederlage bei der Europameisterschaft will die deutsche U 17 jetzt den WM-Titel
© Getty

Vom 18. Juni bis 10. Juli steigt die U-17-WM in Mexiko. Deutschland spielt in der Gruppe E gegen Burkina Faso, Ekuador und Panama. SPOX stellt das Aufgebot der deutschen Mannschaft vor dem Auftaktspiel am 20. Juni gegen Ekuador vor.

Die U-17-Weltmeisterschaft ist das größte internationale Turnier für Junioren - dementsprechend groß ist die Vorfreude beim deutschen Tross.

"In Mexiko gegen die besten Mannschaften der Welt antreten zu dürfen, ist das Allergrößte", sagt Trainer Steffen Freund und fügt an: "Die Weltmeisterschaft wird ein tolles Erlebnis für die Jungs und eine unbezahlbare Erfahrung auf ihrem weiteren Weg."

Der Trainer

Freund nahm gegenüber der Europameisterschaft im Mai, bei der Deutschland im Finale mit 2:5 der Niederlande unterlag, leichte Veränderungen am Kader vor. Nicht mehr mit dabei sind Jeremy Toljan und Erich Berko vom VfB Stuttgart sowie Patrick Weihrauch vom FC Bayern.

Neu im Kader sind dagegen Torwart Thomas Dähne von Red Bull Salzburg, Schalkes Abwehrspieler Noah Korczowski, Rani Khedira vom VfB Stuttgart und die beiden Stürmer Marvin Ducksch von Borussia Dortmund und Mirco Born von Twente Enschede.

SPOX stellt das Aufgebot der deutschen Mannschaft vor:

Tor

1 Odisseas Vlachodimos (VfB Stuttgart)

Der Deutsch-Grieche absolvierte bisher 15 Länderspiele für die DFB-Auswahl, ist das größte Torhütertalent der Schwaben seit Jahren. Freund bezeichnete Vlachodimos vor der Europameisterschaft als "unumstrittene Nummer eins". Im vergangenen Jahr zeigte der FC Arsenal Interesse am Torwart des VfB Stuttgart, soll 1,5 Millionen Ablöse geboten haben. Sein älterer Bruder Panagiotis spielt für die U 23 der Schwaben und ist griechischer U-19-Nationalspieler.

12 Cedric Wilmes (Borussia Dortmund)

Wilmes war bei der Europameisterschaft im Mai der Stellvertreter von Vlachodimos. "Wie Odisseas ist auch Cedric auf den Spuren von Manuel Neuer. Er hat aufgeholt und entwickelt sich Schritt für Schritt weiter", so Freund. Für einen Stammplatz im Tor wird es auch bei der WM aber nicht reichen.

21 Thomas Dähne (Red Bull Salzburg)

Der Ersatztorwart der Red Bull Juniors ist einer von fünf Neuen im Aufgebot. Dähne stand vor der Europameisterschaft nur auf Abruf bereit. Der mit 1,93 Meter großgewachsene Keeper stammt aus der Jugend des TSV 1860 Rosenheim und wechselte 2007 nach Salzburg. Bislang absolvierte er drei Spiele für die U 17.

Abwehr

14 Kaan Ayhan (FC Schalke 04)

Im Verein spielt Ayhan schon in der U 19, dort aber anders als in der Nationalmannschaft im offensiven Mittelfeld. Freund setzt ihn vornehmlich in der Innenverteidigung ein und lobt seine "sehr gute Spieleröffnung mit hoher Passschärfe und -genauigkeit." Bei der Europameisterschaft erzielte er im Halbfinale den Führungstreffer für die deutsche Auswahl.

4 Koray Günter (Borussia Dortmund)

Der Deutsch-Türke hat sich erst im vergangenen Jahr für die deutsche Auswahl entschieden. Vorher lief er für die türkische Mannschaft auf. Freund ist sehr angetan von Günter: "Er hat einen guten langen Ball und ist körperlich sehr weit. So spielt er auch: An ihm kommt keiner vorbei." Das ist auch dem FC Liverpool aufgefallen. Die Engländer wollten den Verteidiger im letzten Jahr auf die Insel locken, Günter entschied sich aber für den BVB. "In Dortmund gefällt es mir super. Die Trainer setzen auf mich, ich komme hier mit allen zurecht", sagte Günter damals.

13 Koray Kacinoglu (MSV Duisburg)

Kacinoglu ist der Kapitän der B-Jugend des MSV Duisburg. Der Rechtsverteidiger wechselt allerdings im Sommer zur U 19 des 1. FC Köln. Bei der EM kam der Deutsch-Türke im Halbfinale gegen Dänemark zum Einsatz. Sieben Einsätze für die U 17 hat er insgesamt auf seinem Konto.

15 Noah Korczowski (FC Schalke 04)

Korczowski kommt wie die beiden Profi-Innenverteidiger Benedikt Höwedes und Christoph Metzelder aus Haltern am See. Der Deutsch-Pole ist Kapitän der Schalker B-Jugend. Ein Knöchelbruch im Oktober 2010 zwang ihn zu einer viermonatigen Pause und kostete ihn die Teilnahme an der EM. Korczowski wurde nur auf Abruf nominiert. Doch der Verteidiger nahm es sportlich. "Natürlich hätte ich lieber selbst auf dem Platz gestanden. Aber nach der Verletzung war die Zeit einfach zu kurz, um mich zu empfehlen."

5 Nico Perrey (Arminia Bielefeld)

Der Sohn von Arminias U-23-Trainer Armin Perrey ist in der Innverteidigung gesetzt. Freund im SPOX-Interview über Perrey: "Er ist technisch und mit Ball unglaublich stark, nur körperlich ist er noch nicht ganz so weit." Der Herforder durchlief bislang alle Jugendnationalmannschaften des DFB und ist schon in den Blickpunkt einiger Bundesligisten gerückt. Nachdem die U 19 der Arminen abgestiegen ist, deutet sich ein Wechsel an.

3 Cimo Röcker (SV Werder Bremen)

Röcker ist Kapitän der Bremer U 17, die unlängst das Finale um die deutsche Meisterschaft gegen den 1. FC Köln verloren hat. Der Linksverteidiger ist eine feste Größe im DFB-Team. Freund lobt seine hervorragenden Fitnesswerte. "Mittlerweile spielt er die Position des Außenverteidigers so offensiv, wie ich es mir erhofft hatte", zeigt der Trainer sich auch mit seiner Entwicklung zufrieden. Bei Werder würde man gerne mit ihm verlängern. "Er ist unser Kapitän und macht jedes Spiel - das sagt doch alles", meint U-17-Trainer Viktor Skripnik.

2 Mitchell Weiser (1. FC Köln)

Der Sohn des ehemaligen FC-Spielers Patrick Weiser ist frischgebackener deutscher B-Jugend-Meister. Mit 20 Torvorlagen war der Außenstürmer der beste Vorbereiter aller B-Jugend-Bundesligen. FC-Präsident Wolfgang Overath ist voll des Lobes für seinen Nachwuchsspieler: "Er ist unheimlich talentiert, schnell, technisch stark, hat richtig frech aufgespielt und bringt alles mit." In der Nationalmannschaft spielt der Kölner Kapitän anders als im Verein auf der Rechtsverteidigerposition. "Er ist die offensivere Alternative zu Koray. Er ist technisch stark und extrem schnell. Das erlaubt ihm, jederzeit in ein Tempodribbling zu gehen", ist Freund von seinen Offensivstärken überzeugt.

Seite 2: Das Mittelfeld und der Angriff der U 17

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung