"Kids ask Pros" beim VfB Stuttgart

"Herr Cacau, tut ein Foul weh?"

Von Mercedes-Benz
Mittwoch, 25.04.2012 | 18:56 Uhr
Bruno Labbadia und seine Profis zeigten sich begeistert von den Kinderfragen: "Erfrischend!"
© mercedes-benz
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo

Die VfB-Spieler William Kvist und Cacau sowie die beiden Überraschungsgäste Bruno Labbadia und Norbert Haug stellten sich den Fragen von vierzig Kindern, die in die Rolle von Reportern schlüpfen durften.

Am Mittwoch fand in der Stuttgarter Mercedes-Benz Niederlassung die nicht ganz alltägliche Pressekonferenz "Kids ask Pros" statt. Vierzig der "kleinen" Fans im Alter zwischen sechs und zwölf Jahren durften ihr Können als Nachwuchsreporter unter Beweis stellen.

Den beiden Spielern Cacau und William Kvist wurde mit besonderen Fragen auf den Zahn gefühlt. "Wie ist das Gefühl, wenn man ein Tor schießt?" wollte einer der kleinen Reporter wissen. "Ich habe bisher nur ein Eigentor geschossen. Das Gefühl war nicht so schön", erklärte William Kvist.

Cacau: "Manchmal tun wir nur so, als ob es wehtut"

"Tut ein Foul weh?" - diese Frage ging an Cacau. "Ein Foul kann schon weh tun und manchmal tun wir auch nur so", gab der Nationalstürmer ununwunden zu. In einer echten Pressekonferenz wäre seine Antwort womöglich weniger offen ausgefallen.

Auch Bruno Labbadia wollte sich die besondere Fragestunde nicht entgehen lassen. Der VfB-Trainer saß als Überraschungsgast auf dem Podium und die Kids hakten neugierig nach: "Wie versteht ihr euch innerhalb des Teams?" Labbadia scherzte: "Der Trainer ist immer der Böse! Nein, im Ernst, die Stimmung im Team ist sehr gut."

Nicht nur Fußballer stellten sich, auch Mercedes-Benz Motorsportchef Norbert Haug stand Rede und Antwort. "Sind Sie schon mal DTM gefahren?", wurde Haug da beispielsweise gefragt. "Ja, das bin ich, vor vielen Jahren. Aber da gibt es welche, die können das viel, viel besser und schneller", sagte Haug.

Die Kinder stellen bessere Fragen

Im Anschluss lobte Kvist den Nachwuchs: "Die Kinder haben bessere Fragen gestellt, als manche Reporter. Es ist entspannter als sonst und deshalb verraten wir vielleicht auch mehr."

Auch Labbadia war begeistert: "An was man sich erinnert, ist einfach das Pure und vor allem die Freude. Das ist auch genau das, was den Sport ausmacht. Ich freue mich immer mit Kindern zusammenzukommen, vor allem auch, weil es ehrliche Fragen sind."

Haug sah das ganz ähnlich: "Es ist authentisch, einige Fragen kommen von Herzen, frisch von der Leber weg. Ich bin sehr gerne hier dabei. An der Basis von den Kids etwas zu erfahren ist wirklich sehr, sehr schön."

Zum Abschluss der Veranstaltung nahmen sich die Promis viel Zeit, den kleinen Fans alle Autogramm-Wünsche zu erfüllen.

"Kids ask Pros": Jens Lehmann begeistert von Kinderfragen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung