Mercedes-Benz Bank löst Gazi ab

Neuer Hauptsponsor für VfB Stuttgart

SID
Donnerstag, 19.04.2012 | 13:04 Uhr
Das neue Trikot: VfB-Präsident Mäuser, Mercedes-Benz-Bank-Chef Franz Reiner und Dr. Joachim Schmidt, Leiter Mercedes-Benz Cars Vertrieb und Marketing (v.l.)
© Getty
Advertisement
UEFA Europa League
Sturm Graz -
Fenerbahce
Copa Sudamericana
Arsenal -
Recife
Copa do Brasil
Paranaense -
Gremio
First Division A
Antwerpen -
Anderlecht
J1 League
Gamba Osaka -
Cerezo Osaka
J1 League
Kobe -
Omiya
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
Emirates Cup
RB Leipzig -
Sevilla
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
West Ham
Premier League
Kamjanske -
Schachtjor Donezk
Emirates Cup
Arsenal -
Benfica
First Division A
Lokeren -
Brügge
Super Liga
Partizan -
Javor
1. HNL
Rijeka -
Istra
Super Cup
Monaco -
PSG
Serie A
Palmeiras -
Avai
International Champions Cup
Man City -
Tottenham
International Champions Cup
Real Madrid -
Barcelona
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Emirates Cup
RB Leipzig -
Benfica
Emirates Cup
Arsenal -
Sevilla
First Division A
St. Truiden -
Gent
Superliga
Brondby -
Lyngby
Super Liga
Rad -
Roter Stern
Serie A
Corinthians -
Flamengo
International Champions Cup
AS Rom -
Juventus
Club Friendlies
Bayer 04 Leverkusen -
Lazio Rom
Serie A
Gremio -
Santos
Premier League
Spartak Moskau -
Krasnodar
Ligue 2
Auxerre -
Lens
Club Friendlies
St. Pauli -
Stoke
Copa Sudamericana
Libertad -
Huracan
Club Friendlies
Villarreal -
Real Saragossa
UEFA Champions League
Basaksehir -
Brügge
Copa Sudamericana
LDU Quito -
Club Bolívar
Serie A
Santos -
Flamengo
Copa Sudamericana
Olimpia -
Nacional
Copa Sudamericana
Atletico Junior -
Deportivo Cali
Ligue 2
Lens -
Nimes
First Division A
Lüttich -
Genk
Ligue 1
Monaco -
Toulouse
Championship
Sunderland -
Derby
J1 League
Kashiwa -
Kobe
Premiership
Celtic -
Hearts
Club Friendlies
Crystal Palace -
FC Schalke 04
Championship
Fulham -
Norwich
Club Friendlies
RB Leipzig -
Stoke
Ligue 1
PSG -
Amiens
Club Friendlies
Liverpool -
Bilbao
Club Friendlies
Tottenham -
Juventus
Championship
Aston Villa -
Hull
Ligue 1
Lyon -
Straßburg
Ligue 1
Metz -
Guingamp
Ligue 1
Montpellier -
Caen
Ligue 1
St. Etienne -
Nizza
Ligue 1
Troyes -
Rennes
CSL
Shanghai SIPG -
Tianjin Quanjian
First Division A
Gent -
Antwerpen
Ligue 1
Lille -
Nantes
Allsvenskan
Sundsvall -
Östersunds
Club Friendlies
SC Freiburg -
Turin
Ligue 1
Angers -
Bordeaux
Club Friendlies
Brighton -
Atletico Madrid
Championship
Bolton -
Leeds
First Division A
Anderlecht -
Oostende
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Hajduk
Club Friendlies
Inter Mailand -
Villarreal
Copa Libertadores
River Plate -
Guarani
J1 League
Shimizu -
Osaka
J1 League
Kobe -
Kashima
League Cup
Colchester -
Aston Villa
Copa Libertadores
Gremio -
Godoy Cruz
Club Friendlies
Sevilla -
AS Rom

Die Mercedes-Benz Bank wird neuer Hauptsponsor des VfB Stuttgart. Der am Donnerstag in Stuttgart vorgestellte Vertrag hat eine Laufzeit von zwei Jahren mit der Option auf ein weiteres Jahr.

Dem Vernehmen nach soll der Kontrakt den Schwaben geschätzte sieben Millionen Euro in die Kasse spülen. Das wäre rund eine Million mehr als vom bisherigen Trikotsponsor (Gazi).

"Mit dem Engagement der Mercedes-Benz Bank wird wahr, wovon alle VfBler schon lange geträumt haben - endlich hat der Mercedes-Stern seinen Weg auf das Trikot mit dem roten Brustring gefunden", betonte Gerd E. Mäuser, Präsident des VfB Stuttgart.

Neben der Trikotwerbung umfasst die Vereinbarung zahlreiche weitere Werbemöglichkeiten im Umfeld des VfB Stuttgart. Bisher hatte sich Daimler nur die Rechte am Namen der Arena gesichert.

VfB bleibt sich seiner Kaufmannsmaxime treu

Obwohl der neue Trikotsponsor und der neue TV-Vertrag von 2013 an Mehreinnahmen zwischen vier und sechs Millionen Euro erwarten lassen, will der VfB weiter an seiner hanseatischen Kaufmannsmaxime festhalten. "Wir werden nicht mehr ausgeben als wir einnehmen", sagte Mäuser.

Auch der VfB-Manager Fredi Bobic bekannte, dass er seinen finanziellen Spielraum kenne und einhalten werde. "Wir werden jetzt nicht das Geld ausgeben, das wir noch nicht eingenommen haben. Da bin ich sehr konservativ."

Im Hinblick auf die neue Saison, in der der VfB so gut wie sicher international spielt, sind deshalb keine teuren Transfers geplant. Vielmehr möchte der Klub Geld in den Bau eines neuen Nachwuchsleistungszentrums investieren.

Die Tabelle der Fußball-Bundesliga

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung