EM-Formcheck Torhüter

Ron-Robert Zieler macht weiter Druck

Von SPOX
Montag, 27.02.2012 | 14:03 Uhr
SPOX-Formcheck zur EM 2012 in Polen und der Ukraine
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Am 8. Juni 2012 findet in Warschau das Eröffnungsspiel der Europameisterschaft in Polen und der Ukraine statt. Deutschland spielt in der Vorrunden-Gruppe B gegen Portugal, die Niederlande und Dänemark. Mitte Mai wird Bundestrainer Joachim Löw seinen endgültigen EM-Kader bekannt geben.

Viele deutsche Profis machen sich Hoffnungen auf eine EM-Teilnahme, jedoch dürfen nur 23 Spieler die Reise nach Polen und in die Ukraine mitmachen. Wer sind am Ende die Glücklichen und wer muss zuhause bleiben? SPOX bewertet über die komplette Saison wöchentlich die Chancen der 41 potenziellen EM-Fahrer, gibt differenzierte Einschätzungen ab und zeigt die Formkurve der Casting-Kandidaten.

Wie kommt die Bewertung zustande? Hier geht's zur Erklärung!

Wie kommt das Castrol EDGE Ranking zustande? Hier geht's zur Erklärung!

 

Mittelfeldspieler: Kroos, Özil und Träsch schwächeln

Abwehrspieler: Aogo sticht Schmelzer aus - Wollscheid stark

Stürmer: Cacau und Gomez bleiben die Sorgenkinder

 

Oliver Baumann: Nach seiner starken Vorstellung gegen die Bayern erlebte er in Stuttgart einen extrem undankbaren Nachmittag. Wurde von seinen Vorderleuten sträflich im Stich gelassen und war bei allen vier Gegentoren chancenlos. Verhinderte mit einigen guten Paraden sogar Schlimmeres.

 

Manuel Neuer: Rettete den Bayern in Basel mit zwei großartigen Paraden gegen Streller und Dragovic lange Zeit die Null. Beim Gegentor durch Stocker war er machtlos. Verbrachte gegen seinen Ex-Klub Schalke einen ruhigen Abend. Als plötzlich Matip alleine auf ihn zugerannt kam, war er hellwach und verkürzte den Winkel geschickt.

 

Marc-Andre ter Stegen: Konnte sich gegen den HSV nur selten auszeichnen. Was auf seinen Kasten kam, parierte er souverän, beim Gegentor traf ihn keine Schuld. Verschuldete einzig im ersten Durchgang leichtfertig einen Eckball, als er einen Rückpass ins Aus rollen ließ.

 

Kevin Trapp: Der Lauterer Keeper gab in Mainz eine unglückliche Figur ab. Von sechs Schüssen, die auf sein Tor gerichtet waren, konnte er lediglich zwei abwehren. Bei den Treffern war er allerdings chancenlos und wurde von seinen Vorderleuten allein gelassen. Beim 3:0 durch Müller war er mit den Fingerspitzen am Ball und hätte beinahe das Tor verhindert.

 

Tim Wiese: Gegen Nürnberg nur wenig gefordert, dann aber zur Stelle. Tolle Parade gegen Pekharts Kopfball kurz vor der Pause. Keine Schuld am Gegentor. In der Schlussphase auch vorne mit dabei.

 

Ron-Robert Zieler: Bärenstarker Auftritt in Brügge. Pflückte unzählige hohe Bälle herunter und strahlte enorme Souveränität aus. Zeigte nur eine kleine Unsicherheit, als er bei einer Flanke nicht richtig zupackte. Hielt Hannover jedoch den Auswärtssieg fest. In Dortmund noch einer der besseren 96er. Der erste Gegentreffer ging zwar in die kurze Ecke, war allerdings abgefälscht und deswegen schwer zu parieren. Bei den anderen Toren machtlos.

 

Mittelfeldspieler: Kroos, Özil und Träsch schwächeln

Abwehrspieler: Aogo sticht Schmelzer aus - Wollscheid stark

Stürmer: Cacau und Gomez bleiben die Sorgenkinder

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung