EM-Formcheck Torhüter

Baumann stark - ter Stegen beständig gut

Von SPOX
Montag, 20.02.2012 | 14:48 Uhr
SPOX-Formcheck zur EM 2012 in Polen und der Ukraine
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
Serie A
SoLive
Gremio -
Corinthians
Primera División
SoLive
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta

Am 8. Juni 2012 findet in Warschau das Eröffnungsspiel der Europameisterschaft in Polen und der Ukraine statt. Deutschland spielt in der Vorrunden-Gruppe B gegen Portugal, die Niederlande und Dänemark. Mitte Mai wird Bundestrainer Joachim Löw seinen endgültigen EM-Kader bekannt geben.

Viele deutsche Profis machen sich Hoffnungen auf eine EM-Teilnahme, jedoch dürfen nur 23 Spieler die Reise nach Polen und in die Ukraine mitmachen. Wer sind am Ende die Glücklichen und wer muss zuhause bleiben? SPOX bewertet über die komplette Saison wöchentlich die Chancen der 41 potenziellen EM-Fahrer, gibt differenzierte Einschätzungen ab und zeigt die Formkurve der Casting-Kandidaten.

Wie kommt die Bewertung zustande? Hier geht's zur Erklärung!

Wie kommt das Castrol EDGE Ranking zustande? Hier geht's zur Erklärung!

 

Mittelfeldspieler: Einzig Comebacker Marin klettert

Abwehrspieler: Castro und Wollscheid machen Druck

Stürmer: DFB-Stürmer hängen durch

 

Oliver Baumann: Starke Vorstellung gegen die Bayern. Verkürzte bei der Robben-Chance wunderbar den Winkel und parierte zur Ecke, gegen Müller vor der Pause ebenfalls zur Stelle. Fischte einige hohe Bälle herunter, in der Luft jedoch ab und an mit kleineren Problemen.

 

Manuel Neuer: Obwohl Freiburg viel Druck machte, musste Neuer nicht oft eingreifen. In der Schlussphase stark gegen einen Schuss von Caligiuri aufs kurze Eck. Kurz zuvor schenkte er Freiburg eine Ecke, als er einen Befreiungsschlag berührte, aber nicht unter Kontrolle brachte.

 

Marc-Andre ter Stegen: Souveräner Auftritt in Kaiserslautern. Wurde nie zu einer Glanztat gezwungen, aber stand immer genau da, wohin der Ball kam. Strahlt trotz seiner erst 19 Jahre eine unglaubliche Ruhe und Gelassenheit aus. Beleg: In der 84. Minute fing er einen hohen Ball rund sieben Meter vor dem eigenen Kasten gegen zwei FCK-Stürmer ab. Beim Gegentreffer chancenlos.

 

Kevin Trapp: Sah beim Gladbacher 0:1 nicht ganz glücklich aus. Wenn Trapp schneller am Boden gewesen wäre, hätte er den Ball noch zur Seite abwehren können. Agierte ansonsten aber souverän.

 

Tim Wiese: Zeigte beim Sieg im Nordderby einige wichtige Paraden. Hielt stark gegen Guerrero, Petric und Sala. War in der hitzigen Stimmung in seinem Element. Beim Eigentor von Fritz ohne Chance.

 

Ron-Robert Zieler: Gegen Brügge nur mit vereinzelten Gelegenheiten, sich zu bewähren. War beim Gegentor immerhin noch mit den Fingerspitzen am Ball. Sah in der Liga beim 1:4 des VfB nicht gut aus, bewahrte sein Team in der Schlussphase aber mit einem Wahnsinns-Reflex gegen Ibisevic vor dem 3:4. Bereits in Halbzeit eins hatte er das mögliche 1:1 verhindert, als er gegen Harnik lange stehen blieb und dann mit dem Fuß parierte.

 

Mittelfeldspieler: Einzig Comebacker Marin klettert

Abwehrspieler: Castro und Wollscheid machen Druck

Stürmer: DFB-Stürmer hängen durch

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung