Fussball

Zieler und ter Stegen weiter am Drücker

Von SPOX
Montag, 22.08.2011 | 13:59 Uhr
SPOX-Formcheck zur EM 2012 in Polen und der Ukraine

Am 8. Juni 2012 findet in Warschau das Eröffnungsspiel der Europameisterschaft in Polen und der Ukraine statt. Deutschland ist in seiner Qualifikationsgruppe A schon so gut wie qualifiziert und kann mit der EM-Teilnahme planen. Im Dezember erfolgt die Gruppenauslosung, Mitte Mai nächsten Jahres wird Bundestrainer Joachim Löw dann seinen endgültigen Kader berufen.

Viele deutsche Profis machen sich Hoffnungen auf eine EM-Teilnahme, jedoch dürfen nur 23 Spieler die Reise nach Polen und in die Ukraine mitmachen. Wer sind am Ende die Glücklichen und wer muss zuhause bleiben? SPOX bewertet über die komplette Saison wöchentlich die Chancen der 40 potenziellen EM-Fahrer, gibt differenzierte Einschätzungen ab und zeigt die Formkurve der Casting-Kandidaten.

Wie kommt die Bewertung zustande? Hier geht's zur Erklärung!

 

Hier geht's zum Formcheck der Mittelfeldspieler

Hier geht's zum Formcheck der Abwehrspieler

Hier geht's zum Formcheck der Stürmer

 

Rene Adler: Fehlt aufgrund einer Knieverletzung weiterhin.

 

Manuel Neuer: Hat eine sehr ruhige Woche hinter sich. Ohne Bewährung in der Champions League gegen Zürich, war Neuer auch gegen den HSV kaum gefordert. Den einen Schuss, der aufs Tor kam, parierte er souverän. Sonst einmal hellwach und schnell draußen bei einem langen Pass auf Son.

 

Marc-Andre ter Stegen: Verlebte gegen den VfL Wolfsburg einen ruhigen Abend und strahlte in den wenigen Szenen, in denen er gefordert war, erneut enorme Ruhe aus. Hielt einmal bärenstark gegen Helmes, beim Treffer von Hasebe gab es nichts zu halten.

 

Tim Wiese: Wie gegen Leverkusen stark auf der Linie und in der Strafraumbeherrschung. Kassierte zwar drei Stück, war bei den Gegentoren aber machtlos und wurde von seinen Vorderleuten im Stich gelassen.

 

Ron-Robert Zieler: Gegen Sevilla nicht so oft gefordert wie erwartet. Wenn er gebraucht wurde, war er aber stets zur Stelle. Lenkte in der ersten Hälfte einen Negredo-Schuss stark mit den Fingerspitzen an den Pfosten. Nach der Pause rettet er souverän auf der Linie und außerhalb des 16ers gegen Kanoute und Navas. Gegen die Hertha in Halbzeit eins nahezu beschätigungslos, nach der Pause dann stark gegen Ebert und Raffael. Untermauerte seine erstmalige DFB-Einberufung mit einer starken Woche.

 

Hier geht's zum Formcheck der Mittelfeldspieler

Hier geht's zum Formcheck der Abwehrspieler

Hier geht's zum Formcheck der Stürmer

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung