Fussball

DFB-Präsident Grindel: Sieg über Russland "hat mich an Confed-Cup-Truppe erinnert"

Von SPOX
Reinhard Grindel war zufrieden mit dem Auftritt des DFB-Teams gegen Russland.
© getty

DFB-Präsident Reinhard Grindel hat sich sehr zufrieden über den souveränen 3:0-Sieg der deutschen Nationalmannschaft im Testspiel gegen Russland geäußert. Dabei zog er Parallelen zum Turniersieg der jungen DFB-Elf im Jahr 2017 beim Confederations Cup.

"In der ersten Halbzeit [gab es] sehr viel Tempo, sehr viel Einsatz", resümierte Grindel den Sieg über den WM-Gastgeber am Donnerstagabend in Leipzig. "Gerade beim Gegenpressing hat es die Mannschaft sehr gut gemacht." Man habe in die Tiefe gespielt, sehr viel Druck gemacht "und damit die Tore herausgespielt."

Sein Fazit: "Das hat mich ein bisschen an die Confed-Cup-Truppe erinnert. Es war unbekümmert, aber gut. Auch sicher nach hinten. Das machte einen sehr guten Eindruck."

Bundestrainer Joachim Löw hatte die WM-Generalprobe im Jahr 2017 mit einem Kader aus vielen jungen Spielern gewonnen, bevor der Titelverteidiger dann ein Jahr später bereits in der Vorrunde scheiterte.

"Wir wussten: Es gibt nach der WM einen Umbruch. Dieses Gesicht der neuen Mannschaft, das entwickelt sich jetzt", sagte Grindel. Auch in der Nations League sei noch nicht alles verloren: "Wenn die Franzosen mitspielen, kann ja auch noch alles drin sein."

Deutschland trifft zum Abschluss der Nations League am Montag auf die Niederlande und muss hoffen, dass Frankreich Oranje am Freitagabend (ab 20.45 Uhr im LIVETICKER) schlägt. Bei einem Unentschieden zwischen beiden Teams müsste das DFB-Team am Montag (ab 20.45 Uhr im LIVETICKER) aufgrund des direkten Vergleichs mit mindestens drei Toren Unterschied den Erzrivalen schlagen, um den Verbleib in der A-Gruppe der Nations League zu wahren.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung