Fussball

Schmelzer über DFB: Wäre nie eingeladen worden, “egal wie ich spielen würde”

Von SPOX
Marcel Schmelzer lief 16 Mal für Deutschland auf.
© getty

Marcel Schmelzer hat sich in einem Interview mit Sky über seine verpasste WM-Teilnahme 2014 gesprochen und dabei erklärt, dass es wohl einfach zwischen ihm und Jogi Löw nicht gepasst hat.

"Um ehrlich zu sein, ist es sehr ärgerlich damals gewesen. Gerade auch die Art und Weise, wie es vor der WM dazu kam, dass ich nicht dabei gewesen bin", sagte Schmelzer, der kurz vor der WM 2014 überraschend aus dem Kader gestrichen wurde.

Danach habe er aber mit dem Thema abschließen wollen, da er keine sportliche Zukunft mehr in der Nationalmannschaft sah. "Ich habe dann wirklich irgendwann versucht damit abzuschließen, weil ich einfach gespürt habe, dass es egal wie ich spielen würde, nie dazu gereicht hat eingeladen zu werden", erklärte Schmelzer und verwies auf die zwei Jahre unter Thomas Tuchel, in denen er auf sehr hohem Niveau gespielt habe.

"Da war für mich der Punkt, dass es wahrscheinlich mit mir und Jögi Löw einfach nicht passt. Damit habe ich mich dann abgefunden", fuhr der ehemalige BVB-Kapitän fort, der im DFB-Team zwischen 2010 und 2014 insgesamt 16 Mal zum Einsatz kam.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung