Fussball

Wie Rijkaard! Spuck-Skandal beim 1:1 von Deutschlands U20 gegen die Niederlande

Von SPOX
Beim Testspiel der U20 kam es zu einer Spuk-Attacke.
© getty

Nach dem 1:1 im Testspiel der deutschen U20-Nationalmannschaft gegen die Niederlande ist es zu einer Spuck-Attacke gekommen. Direkt nach Abpfiff der Partie spuckte Hollands Innenverteidiger Jordan Teze dem Kölner Salih Özcan ins Gesicht.

Sofort wurden Erinnerungen an Frank Rijkaards Spuck-Attacke gegen Rudi Völler 1990 wach. Was Teze zu dieser unschönen Aktion bewegt hatte, ging aus den Live-Bildern nicht hervor. Dem Ganzen folgte ein Handgemenge zwischen Özcan und dem Niederländer Deyoraiso Zeefuik.

Nach einer harmlosen Rudelbildung beider Teams wurde die Situation von den Trainern und Betreuern der Teams beruhigt. Am Samstag wurde Teze für die Aktion schließlich vom niederländischen Verband KNVB bis auf Weiteres suspendiert.

"Das ist mit das Schlimmste, was man einem Gegenspieler antun kann. Diese Aktion können wir nicht tolerieren", teilte der KNVB mit. Zuvor hatte sich bereits U20-Trainer Bert Konterman im Namen seines Teams bei der deutschen Mannschaft entschuldigt.

Die deutsche U20 verpasste einen Sieg gegen die Oranje derweil nur knapp. Deutschland ging nach 21 Minuten durch Florian Baak von Hertha BSC in Führung. Nur zwei Minuten später glich Holland in Person von Kaj Sierhuis aus. Baak war es auch, der kurz vor Schluss einen Elfmeter herausholte, den Özcan vergab.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung