Fussball

Kroos über Frankreich-Spiel: "Eine der Niederlagen, die am meisten Spaß gemacht hat"

Von Stefan Petri
Toni Kroos im Duell mit Frankreichs N'Golo Kante.
© getty

Toni Kroos hat sich nach dem 1:2 der deutschen Nationalmannschaft in der Nations League gegen Weltmeister Frankreich positiv zur gezeigten spielerischen Leistung geäußert. Trotzdem sei er über das Ergebnis enttäuscht.

Die schnellen Spieler in der Offensive hätten zu seinem Spielstil gepasst, erklärte Kroos: "Natürlich habe ich gerne Optionen, und die hatte ich heute. Auf dem Platz war es eine der Niederlagen, die am meisten Spaß gemacht hat, weil der Ball ganz gut lief." Frankreich habe dem DFB-Team gerade in der ersten Halbzeit Möglichkeiten gelassen.

Nach ein paar Tagen, "in denen es viel auf die Mütze gab, haben wir es geschafft, wieder aufzustehen und so aufzutreten, wie wir es uns erhofft haben", betonte Kroos. Allerdings sei die Niederlage deshalb nicht weniger frustrierend: "Natürlich bin ich enttäuscht. Gerade wenn man ein Spiel macht, in dem viele Sachen so funktionieren wie erhofft." Am Ende stehe das Team trotz allem mit null Punkten da.

Theoretisch habe man an diesem Dienstag einen Schritt in die richtige Richtung gemacht, bilanzierte Kroos: "Praktisch vom Ergebnis her nicht." Man bekomme derzeit "einfach nichts geschenkt. Das ist eine schwierige Phase für die meisten, die das Gewinnen gewohnt sind, so wie ich." Die einzige Lösung sei: "Weiter arbeiten." Bis man sich für die guten Situationen endlich wieder belohne.

Auch von Kroos gab es ein Lob für die Spieler, die in die Startelf gerückt waren - darunter auch Leroy Sane, den Kroos in der Vergangenheit mehrfach kritisiert hatte: "Die Spieler die hereingekommen sind, haben ihre Sache ganz gut gemacht. Fußballerisch haben wir auf jeden Fall besser gespielt als bei der WM."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung