Fussball

DFB-Team - Mesut Özil erklärt seinen Hymnenverzicht

Von SPOX
DFB-Team - Mesut Özil erklärt seinen Hymnenverzicht.
© getty

Mesut Özil hat seinen umstrittenen Verzicht auf das Mitsingen der deutschen Nationalhymne bei Länderspielen mit dem DFB-Team erklärt.

"Während die Hymne gespielt wird, bete ich. Und ich bin sicher, dass diese Einkehr mir und damit auch meiner Mannschaft Kraft und Zuversicht gibt, um den Sieg nach Hause zu fahren", sagte Özil im Interview mit dem Magazin Mission Titelverteidigung.

Er habe schon als kleiner Junge vor jedem Spiel "auf dem Fußballplatz gebetet. Und so halte ich es bis heute bei", erklärte der 29-Jährige.

Özil ist nicht der einzige Nationalspieler, der bei der Hymne schweigt. Dass er und seine Kollegen dafür kritisiert werden, versteht er derweil nicht: "Ich finde es schade, wenn ich oder ein Mitspieler dafür verurteilt werde - denn ich bin sicher, dass die Leute gar nicht wissen, warum nicht jeder lauthals mitsingt."

Özil steht besonders seit einem gemeinsamen Foto mit Ilkay Gündogan und Türkeis Präsident Recep Tayyip Erdogan vor einigen Wochen im öffentlichen Fokus. Auch nach dem schwachen WM-Auftritt von Özil und dem DFB-Team gegen Mexiko stand er in der Kritik.

Özils Statistik im DFB-Dress

WettbewerbSpieleToreVorlagen
Freundschaftsspiele30510
WM-Qualifikation20910
Weltmeisterschaft1524
EM-Qualifikation15512
Europameisterschaft1124
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung