Fussball

DFB droht mit Weggang aus Frankfurt

Von Ben Barthmann
Der DFB will in Frankfurt eine Akademie bauen

Der DFB möchte in Frankfurt eine neue Akademie errichten. Vorbesitzer des gewünschten Grundstücks machen dies jedoch schwer, der Verband droht mit Umzug.

"Das ist wieder ein verlorener Monat für das Projekt", flucht Stadtrat Jan Schneider gegenüber der Bild. Der DFB hat Einigung mit der Stadt, das Gelände der alten und inzwischen verlassenen Galopprennbahn benutzen zu dürfen. Doch die Besitzer stellen sich quer.

Der Rennklub Frankfurt ist offiziell Mieter des Geländes. Auch wenn dieses derzeit leer steht, wehrt sich die Organisation doch gegen die Kündigung der Stadt. Der Gerichtstermin wurde nun von Anfang April auf Anfang Mai verschoben.

Sollte dort kein positives Ergebnis für den DFB herausspringen, so drohte man wohl der Stadt, macht sich der DFB Gedanken über einen Umzug. Frankfurt soll ein anderes Grundstück anbieten oder der Fußball-Verband werde sich anderweitig umsehen.

"Wir haben natürlich ein Interesse, dass uns der DFB als eine bedeutende Institution in Frankfurt erhalten bleibt und nicht abwandern muss. [...] Das Projekt wollen wir nicht verlieren", stellt Schneider die Ambitionen der Stadt klar.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung