DFB-U21 vor dem Spiel gegen Österreich

U21 peilt perfekte EM-Quali an

SID
Montag, 10.10.2016 | 10:50 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad
Club Friendlies
Do02:00
Sydney -
Arsenal

Die U21-Nationalmannschaft geht am Dienstag auf doppelte Rekordjagd: Beim Nachbarn Österreich kann das Team von DFB-Trainer Stefan Kuntz nicht nur seine eindrucksvolle Serie auf zwölf Siege in Folge aufbauen, sondern erstmals auch eine EM-Qualifikation ohne Verlustpunkt abschließen.

"Wir wollen dieses Prestigeduell unbedingt gewinnen", sagt Kuntz vor der Begegnung in St. Pölten (18.00 Uhr im LIVETICKER). Auch das bereits gelöste EM-Ticket ändere nichts am Siegeswillen gegen den Rivalen aus der Alpenrepublik. "Oder haben sie bei Schalke gegen Dortmund schon mal ein Freundschaftsspiel gesehen?", sagte Kuntz.

Neun Siege aus neun Qualifikationsspielen hat das DFB-Team auf dem Konto, keine andere Mannschaft verfügt noch über eine weiße Weste. Entsprechend groß ist der Respekt beim Gegner, der bereits als Gruppenzweiter feststeht. "Die Begegnung ist ein 'Zuckerl' für uns. Deutschland ist im U21-Bereich derzeit das stärkste Team Europas", sagte Teamchef Werner Gregoritsch.

Verzichten muss Kuntz neben den wie abgesprochen abgereisten Matthias Ginter (Borussia Dortmund) und Benjamin Henrichs (Bayer Leverkusen) auch auf den angeschlagenen Stürmer Timo Werner (RB Leipzig).

Die voraussichtliche deutsche Aufstellung

Schwäbe (Dynamo Dresden) - Toljan (1899 Hoffenheim), Akpoguma (Fortuna Düsseldorf), Stark (Hertha BSC), Gerhardt (VfL Wolfsburg) - Prömel (Karlsruher SC), Öztunali (FSV Mainz 05), Amiri (1899 Hoffenheim), Arnold (VfL Wolfsburg), Gnabry (Werder Bremen) - Selke (RB Leipzig)

Alle Infos zur DFB-U21

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung