Mittwoch, 12.10.2016

Davie Selke sieht U21-Coach als undankbaren Job

Selke: "Möchte nicht der Trainer sein"

Mit einem furiosen 4:1-Sieg in Österreich hat die deutsche U21 die EM-Qualifikation beendet. Es stehen zehn Siege aus zehn Spielen und 35:8 Tore in der Statistik. Davie Selke von RB Leipzig ist Teil dieser talentierten Auswahl. Das Lob des Gegners, dass die Deutschen die beste U21 Europas besitzen, nimmt er an, weiß aber, worauf es wirklich ankommt.

"Uns ehrt das. Aber wir beschäftigen uns damit nicht, sondern schauen nur auf uns und unsere Leistung. Das bringt uns ja nichts. Wir sind jetzt schon heiß auf die EM und wollen da auch unsere volle Qualität auf den Platz bringen. Dann werden wir sehen, wofür es reicht", erklärte der Angreifer gegenüber dem kicker.

Die Tiefe des Kaders ist beeindruckend, selbst ohne die A-Nationalspieler wie Max Meyer, Jonathan Tah oder Leroy Sane ist die U21 überragend besetzt: "Wenn man bedenkt, wie sehr wir rotiert haben und wer noch alles gefehlt hat, irre. Bei der Truppe und der Qualität möchte ich nicht der Trainer sein."

Für Selke läuft es derzeit sowohl im Verein als auch in der Nationalmannschaft sehr gut. Wohin ihn das führt, weiß er selbst noch nicht: "Das wird man sehen. Ich habe jedenfalls bei der U21 von Anfang an das Vertrauen bekommen von Stefan Kuntz, wir hatten super Gespräche. Ich wollte das unbedingt auf dem Platz zurückzahlen. Ich glaube, das ist mir in diesen beiden Spielen sehr gut gelungen. Und ich konnte wieder Spielpraxis sammeln", stellte er fest.

Alle Infos zur U21

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.