Draxler: "Gerüchte? Kann nicht sauer sein"

Von SPOX
Mittwoch, 12.10.2016 | 08:55 Uhr
Julian Draxler wollte im Sommer weg
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Für das DFB-Team erzielte er den Türöffner gegen Nordirland, beim VfL Wolfsburg läuft es derzeit weniger gut. Über Gerüchte beschweren will sich Julian Draxler aus gutem Grund dennoch nicht.

Im Sommer forderte Julian Draxler offen seinen Abgang vom VfL Wolfsburg. Die Verantwortlichen um Klaus Allofs und Dieter Hecking blieben hart, der junge Nationalspieler dementsprechend ein Wolf.

Nachdem der VfL einen schwachen Saisonstart hinlegte, ranken sich erneut Gerüchte um die Zukunft von Draxler. "Ich kann mich ja nicht im Sommer hinstellen und sagen 'Ich will den Verein verlassen' und jetzt sauer sein, wenn jemand über die Gerüchte redet", bleibt dieser jedoch gelassen.

Erlebe die Highlights der Bundesliga auf DAZN

Vielmehr will er seine Form aus dem Nationalteam mit nach Wolfsburg bringen. Draxler traf zum 1:0 gegen Nordirland: "Die Herausforderung ist es, diese Form jetzt auch auf den VfL zu übertragen. Das geht nicht auf Knopfdruck."

"In Wolfsburg befinden wir uns in einer schwierigen Situation, aus der wir zusammen wieder raus müssen. Von daher ist es ein Unterschied, ob man mit Wolfsburg spielt oder mit dem DFB-Team als klarer Favorit auftritt", folgert der 23-Jährige.

Julian Draxler im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung