Franz Beckenbauer möchte Italien im Viertelfinale vermeiden

Beckenbauer hofft auf Spanien

Von SPOX
Montag, 27.06.2016 | 09:28 Uhr
Franz Beckenbauer würde gerne Italien vermeiden
© getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
FrJetzt
Bayern-Bayer: Die Highlights des Eröffnungsspiels
J1 League
Gamba Osaka -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
West Ham (Delayed)
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

Egal wie die Neuauflage des EM-Finals von 2012 am Montagabend zwischen Spanien und Italien (18.00 Uhr im LIVETICKER) ausgeht, im Viertelfinale trifft Deutschland auf einen Angstgegner. In der Bild hat sich Franz Beckenbauer nun die Spanier als Viertelfinalgegner für die deutsche Auswahl gewünscht.

In seiner Kolumne schreibt der Kaiser: "Im Viertelfinale geht es jetzt gegen Spanien oder Italien. Die Spanier spielen flexibler. Dennoch sind sie mir lieber als Gegner. Italien hat uns leider schon zu oft rausgeworfen, ohne das bessere Team zu sein." Dennoch ist der Weltmeister von 1974 zuversichtlich: "Egal, wer kommt! Angst müssen wir in diesem Turnier vor keinem haben."

Grund zum Optimismus liefert für den Kaiser vor allem das 3:0 über sie Slowakei am Sonntagabend: "Zu dem Sieg gegen die Slowakei kann ich nur sagen: Hochachtung!" Auch für die Personalentscheidungen des Nationaltrainers fand der Ehrenspielführer lobende Worte. Jogi Löw hatte, trotz des Sieges gegen Nordirland, Julian Draxler für Mario Götze in die Startelf berufen. Der Wolfsburger lieferte eine bärenstarke Partie im DFB-Dress ab und markierte mit seinem sehenswerten Treffer den Endstand.

Verwundert zeigte sich Beckenbauer über die Leistung der Franzosen, die sich nur knapp gegen Irland (2:1) durchsetzen konnten. "Mehrfach haben sich die Spieler gegenseitig über den Haufen gerannt. Und das in einem EM-Achtelfinale! Es wirkte für einen Titelkandidat - Pardon - ein bisschen unbeholfen."

Alle Infos zum DFB-Team

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung