Rio-Truppe dreht Spiel

SID
Donnerstag, 03.09.2015 | 19:51 Uhr
Werner schoss den Ausgleich für die DFB-Jungs
© getty
Advertisement
Fed Cup Women National Team
Sa21.04.
Halbfinale! Kerber, Görges und Co. gegen Tschechien
Primera División
Live
Levante -
Malaga
Primera División
Live
Real Betis -
Las Palmas
Premier League
Live
Leicester -
Southampton (Delayed)
Ligue 1
Nantes -
Rennes
Championship
Millwall -
Fulham
Ligue 1
Dijon -
Lyon
Primera División
Leganes -
La Coruna
J1 League
Kobe -
Nagoya
Primera División
Eibar -
Getafe
Premiership
Hibernian -
Celtic
Premier League
West Bromwich -
Liverpool
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Serie A
SPAL -
AS Rom
Championship
Ipswich -
Aston Villa
Premier League
Watford -
Crystal Palace
Primera División
Celta Vigo -
Valencia
Ligue 1
Marseille -
Lille
Serie A
Sassuolo -
Florenz
Super Liga
Radnicki Nis -
Roter Stern
Ligue 1
Amiens -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Monaco
Ligue 1
Metz -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Angers
Championship
Cardiff -
Nottingham
Serie A
AC Mailand -
Benevento
Copa del Rey
FC Sevilla -
FC Barcelona
Primeira Liga
Estoril -
Benfica
Primera División
Girona -
Espanyol
Serie A
Cagliari -
Bologna
Premier League
Arsenal -
West Ham
Ligue 1
Nizza -
Montpellier
Serie A
Udinese -
Crotone
Serie A
Chievo Verona -
Inter Mailand
Serie A
Lazio -
Sampdoria
Serie A
Atalanta -
FC Turin
Premier League
ZSKA Moskau -
Krasnodar
Primera División
Malaga -
Real Sociedad
1. HNL
Hajduk Split -
Dinamo Zagreb
Ligue 1
St. Etienne -
Troyes
Premier League
Man City -
Swansea
First Division A
Brügge -
Lüttich
Primera División
Las Palmas -
Alaves
Premier League
Stoke -
Burnley (Delayed)
Primera División
Atletico Madrid -
Real Betis
Serie A
Juventus -
Neapel
Ligue 1
Bordeaux -
PSG
Superliga
Boca Juniors -
Newell's Old Boys
Serie A
CFC Genua -
Hellas Verona
Premier League
Everton -
Newcastle
Primera División
Bilbao -
Levante
Primeira Liga
FC Porto -
Setubal
J1 League
Kashima -
Kobe
Super Liga
Roter Stern -
Cukaricki
DBU Pokalen
Bröndby -
Midtjylland
Copa Libertadores
Cruzeiro -
Univ Chile
First Division A
Genk -
Brügge
Championship
Fulham -
Sunderland
Ligue 1
Montpellier -
St. Etienne
Primera División
Levante -
FC Sevilla
J1 League
Kobe -
Kawasaki
Primera División
Espanyol -
Las Palmas
Premier League
Liverpool -
Stoke
CSL
Guangzhou Evergrande -
Jiangsu
Championship
Aston Villa -
Derby County
Premier League
Huddersfield -
Everton
Primera División
Real Sociedad -
Bilbao
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Rijeka
Ligue 1
Lyon -
Nantes
Serie A
AS Rom -
Chievo Verona
Championship
Middlesbrough -
Millwall
Premier League
Swansea -
Chelsea
Primera División
Real Madrid -
Leganes
Primeira Liga
Benfica -
Tondela
Ligue 1
Bordeaux -
Dijon
Ligue 1
Lille -
Metz
Ligue 1
Monaco -
Amiens
Ligue 1
Strassburg -
Nizza
Ligue 1
Troyes -
Caen
Premier League
Crystal Palace -
Leicester (Delayed)
Primera División
Villarreal -
Celta Vigo
Serie A
Inter Mailand -
Juventus
Premier League
Southampton -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
West Bromwich (Delayed)
Premier League
Burnley -
Brighton (Delayed)
Primera División
Getafe -
Girona
Serie A
Crotone -
Sassuolo
Premiership
Celtic -
Rangers
Eredivisie
Feyenoord -
Sparta
Ligue 1
Rennes -
Toulouse
Serie A
Sampdoria -
Cagliari
Serie A
Atalanta -
CFC Genua
Serie A
Bologna -
AC Mailand
Serie A
Hellas Verona -
SPAL
Serie A
Benevento -
Udinese
Premier League
West Ham -
Man City
Primera División
Alaves -
Atletico Madrid
Ligue 1
Angers -
Marseille
Premier League
Man United -
Arsenal
Superliga
Bröndby -
Nordsjälland
Serie A
Florenz -
Neapel
Primera División
Valencia -
Eibar
Primeira Liga
Maritimo -
FC Porto
Primera División
La Coruna -
FC Barcelona
Serie A
FC Turin -
Lazio
Ligue 1
PSG -
Guingamp
Premier League
Krasnodar -
Lok Moskau
Premier League
Tottenham -
Watford
Primera División
Real Betis -
Malaga
Copa Libertadores
Nacional -
Santos
J1 League
Kobe -
Tokyo

Erst gezittert, dann gewonnen: Die deutsche U-21-Nationalmannschaft hat auf ihrem olympischen Weg nach Rio die erste Etappe siegreich beendet. Gegen Außenseiter Dänemark gelang den Gastgebern in Lübeck ein hart erkämpfter 2:1 (0:1)-Erfolg. Noch bei der EM-Endrunde im Juni in Tschechien hatte es gegen den gleichen Gegner einen klaren 3:0-Sieg gegeben.

Vor 4823 Zuschauern an der Lohmühle erzielte Caspar Nielsen für die Gäste in der 42. Minute den Führungstreffer, als er mit einem platzierten Schlenzer Torhüter Marvin Schwäbe überwand. Vorausgegangen war ein Stellungsfehler von Johathan Tah (Bayer Leverkusen). Für den Ausgleich sorgte nach einer sehenswerten Kombination Timo Werner in der 51. Minute. Der eingewechselte Levin Öztunali traf zur Führung (82.) und belohnte die DFB-Elf, die über die komplette Spielzeit hinweg die klar dominierende Mannschaft war.

Wirklich gefährlich wurde es zunächst meist nur, wenn Werner energisch in die Spitze ging. Ein Gewaltschuss des Stuttgarters in der 21. Minute wurde in letzter Sekunde zur Ecke geblockt, in der 36. und 40. Minute fand der Schwabe jeweils in Dänemarks starken Torhüter Jeppe Höjberg seinen Meister.

Druck auf Dänemark steigt

Nach dem Seitenwechsel und dem raschen Ausgleich nahm der Druck auf das dänische Gehäuse zu. Anscheinend hatte Hrubesch seine am Anfang eher lethargischen Schützlinge in der Pause aufgerüttelt. Überdies wechselte der 64-Jährige gleich fünf neue Spieler ein. In der 66. Minute verließ dann Werner unter großem Applaus den Rasen. Im Anschluss drängten die deutschen Junioren weiter auf den zweiten Treffer und wurden durch den Bremer Öztunali erlöst.

Dennoch muss sich der deutsche Nachwuchs steigern, wenn er in der kommenden Woche beim Auftakt der Qualifikation für die EM 2017 in Polen keine böse Überraschung erleben will. Am Dienstag (16.00 Uhr/MESZ) trifft das Team des Deutschen Fußball-Bundes in Baku auf Aserbaidschan.

Die U21 im Überblick

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung