"Werde nicht zurückkehren"

Lahm schließt DFB-Comeback aus

SID
Donnerstag, 02.07.2015 | 12:47 Uhr
Philipp Lahm im Deutschland-Trikot: Dieses Bild wird es wohl nicht mehr geben
© getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Philipp Lahm hat ein Comeback in der deutschen Nationalmannschaft ausgeschlossen, nachdem er im Anschluss an den WM-Triumph 2014 zurückgetreten war.

"Ich werde nicht zurückkehren", sagte Lahm der französischen Zeitung France Football auf die Frage, ob er sich vorstellen könne, erneut für das DFB-Team aufzulaufen. Er stellte nochmals klar: "Diejenigen, die mich kennen, wissen, dass wenn ich eine Entscheidung treffe, diese endgültig ist."

Lahm betont, dass es neben dem Fußball noch andere Dinge im Leben gebe - vor allem eine Sache ist ihm viel wichtiger als alles andere und sei einer der Hauptgründe für den Rücktritt gewesen.

"Mein Privatleben ist wichtiger als mein Beruf. Zum Beispiel waren die Geburten meiner Söhne größere Momente als der Triumph bei der Weltmeisterschaft", so der 31-Jährige. Er betonte zudem, dass er während der Zeit in Brasilien seine Familie "vermisst" hat und sie "jetzt mehr Zeit zusammen" haben.

"Gnade hat im Fußball keinen Platz"

Der Spieler des FC Bayern München zeigte derweil Sympathien für die Brasilianer und verglich deren Situation nach dem 1:7-Debakel im WM-Halbfinale mit der Deutschlands vor neun Jahren: "Ich weiß, wie sie sich gefühlt haben. Als wir 2006 als Gastgeber rausgeflogen sind, war das auch schrecklich." Seinerzeit zog die DFB-Elf in der Vorschlussrunde gegen Italien den Kürzeren.

"Gnade hat im Fußball keinen Platz", sagte Lahm, angesprochen darauf, ob die Deutschen den deutlichen Sieg über die Selecao nicht etwas niedriger hätten gestalten können. Abschließend fügte er an: "Aber wir haben es im Nachhinein schon bedauert, den Gastgeber in dieser Art und Weise rausgeworfen zu haben."

Philipp Lahm im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung