Deutschland schlägt Irland

SID
Freitag, 05.09.2014 | 19:54 Uhr
Die U21 gewann 2:0 gegen Irland
© getty
Advertisement
NBA
Fr22.06.
Draft: Schafft Mo Wagner den Sprung in die NBA?
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Die deutsche U21-Nationalmannschaft hat den nächsten Schritt Richtung EM 2015 gemacht und sich als Gruppensieger vorzeitig für die Play-off-Spiele qualifiziert. Das DFB-Team von Trainer Horst Hrubesch bezwang in Halle/Saale Irland souverän 2:0 (0:0) und darf damit auch weiter auf die Teilnahme an den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro hoffen. Die Tore für die Gastgeber erzielten Philipp Hofmann (47.) und Jonas Hofmann (50.).

"Wir wollten als Erster in die Play-offs. Das haben wir geschafft. Jetzt sind die EM und Olympia das Ziel", sagte Emre Can vom FC Liverpool.

Die Playoffs zur EM im kommenden Jahr in Tschechien finden am 8. und 14. Oktober statt. Bei der EM werden dann auch die Olympia-Tickets vergeben. Am kommenden Dienstag treffen die weiter ungeschlagenen Deutschen (17 Punkte) zum Abschluss der Gruppenspiele in Magdeburg auf den Tabellenzweiten Rumänien (12).

Vor 3969 Zuschauern, darunter auch der neue DFB-Sportdirektor Hansi Flick, fehlten Hrubesch gegen Irland verletzungsbedingt Kevin Volland (Hoffenheim), Max Meyer (Schalke) sowie die beiden Torhüter Marc-André ter Stegen (Barcelona) und Bernd Leno (Leverkusen). Angeführt von Kapitän Moritz Leitner übernahm die DFB-Elf aber dennoch sofort die Spielkontrolle.

Beste Möglichkeiten vor der Pause

Nahezu alle Offensivaktionen liefen über den quirligen Stuttgarter, mit 16 Einsätzen in der U21 der erfahrenste Akteur im DFB-Kader. Und bereits nach sieben Minuten hätte einer dieser Angriffe die Führung bedeuten müssen. Nach einer Hereingabe von Leitner köpfte Leonardo Bittencourt den Ball ins Tor. Der schwedische Schiedsrichter Andreas Ekberg entschied allerdings auf Abseits. Eine Fehlentscheidung.

Das 1:0 hätte es den Deutschen sicherlich einfacher gemacht, so standen die Gäste weiterhin sehr defensiv. Weitere Chancen erneut durch Leitner (17.) sowie zweimal Philipp Hofmann (22./26.) für die technisch und läuferisch überlegenen Deutschen konnten sie dennoch nicht verhindern. Die beste Möglichkeit der Iren vergab Jack Connors, der mit einem Schuss am Kölner Schlussmann Timo Horn scheiterte (32.)

Nach der Pause schienen die Gäste dann allerdings noch mit den Gedanken in der Kabine. Philipp Hofmann per Kopf nach Flanke von Julian Korb (47.) und der zur zweiten Halbzeit eingewechselte Neu-Mainzer Jonas Hofmann (50.) brachten die deutsche U21 verdient schnell mit 2:0 in Führung. Auch im Anschluss agierte das Hrubesch-Team weiter dominant und vergab gleich mehrere Chancen.

Die U21 im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung