2:2 gegen Rumänien

U21-"Rumpfteam" weiter sieglos

SID
Dienstag, 19.11.2013 | 20:09 Uhr
Die deutschen U21-Fußballer haben sich mit einem Punkt begnügen müssen
© getty
Advertisement
Allsvenskan
Malmö -
AIK
Primera División
Real Sociedad -
Espanyol
Primera División
La Coruna -
Girona
Copa del Rey
Saragossa -
Valencia
Serie A
Inter Mailand -
Sampdoria
League Cup
Arsenal -
Norwich
League Cup
Leicester -
Leeds
League Cup
Swansea -
Man United
League Cup
Man City -
Wolverhampton
Copa del Rey
Murcia -
Barcelona
Copa Libertadores
River Plate -
Lanus
Serie A
Atalanta -
Hellas Verona
First Division A
Genk -
Brügge
Serie A
Bologna -
Lazio
Serie A
Cagliari -
Benevento
Serie A
Chievo -
Milan
Serie A
Florenz -
FC Turin
Serie A
Genua -
Neapel
Serie A
Juventus -
SPAL
Serie A
AS Rom -
Crotone
Serie A
Sassuolo -
Udinese
Premiership
Aberdeen -
Celtic
League Cup
Chelsea -
Everton
League Cup
Tottenham -
West Ham
Coupe de la Ligue
Strasbourg -
Saint-Etienne
Copa del Rey
Elche -
Atletico Madrid
Copa Libertadores
Barcelona SC -
Gremio
Copa Sudamericana
Fluminense -
Flamengo
Copa del Rey
Fuenlabrada -
Real Madrid
Ligue 1
PSG -
Nizza
Championship
Leeds -
Sheffield Utd
A-League
Adelaide Udt – Melbourne City
Primera División
Alaves -
Valencia
Premier League
Man United -
Tottenham
Premiership
Hearts -
Rangers
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Rijeka
Premier League
Liverpool -
Huddersfield
Championship
Cardiff -
Millwall
Primera División
Sevilla -
Leganes
Ligue 1
Bordeaux -
Monaco
Serie A
Milan -
Juventus
Premier League
Bournemouth -
Chelsea
Primera División
Atletico Madrid -
Villarreal
Championship
Hull -
Nottingham
Ligue 1
Caen -
Troyes
Ligue 1
Dijon -
Nantes
Ligue 1
Guingamp -
Amiens
Ligue 1
Montpellier -
Rennes
Ligue 1
Strasbourg -
Angers
Premier League
Arsenal -
Swansea (DELAYED)
Primera División
Bilbao -
Barcelona
Serie A
AS Rom -
Bologna
Primeira Liga
Boavista -
Porto
Premier League
Watford -
Stoke (Delayed)
Premier League
West Bromwich – Man City (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
West Ham (Delayed)
Super Liga
Cacak -
Partizan
CSL
Hebei -
Guangzhou Evergrande
J1 League
Kofu -
Kobe
Primera División
Getafe -
Real Sociedad
Eredivisie
Vitesse -
PSV
Serie A
Benevento -
Lazio
Championship
Birmingham -
Aston Villa
Premier League
Zenit -
Lok Moskau
First Division A
Brügge -
Sint-Truiden
Premier League
Brighton -
Southampton
Ligue 1
Lyon -
Metz
Serie A
Crotone- Florenz
Serie A
Neapel -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
Chievo Verona
Serie A
SPAL -
Genua
Serie A
Udinese -
Atalanta
Primera División
Girona -
Real Madrid
Ligue 1
Toulouse -
St. Etienne
Premier League
Leicester -
Everton
Primera División
Eibar -
Levante
Serie A
Ponte Preta -
Corinthians
Primera División
Malaga -
Celta Vigo
Serie A
FC Turin -
Cagliari
Ligue 1
Lille -
Marseille
Superliga
Boca Juniors -
Belgrano
Serie A
Hellas Verona – Inter Mailand
Premier League
Burnley -
Newcastle
Primera División
Espanyol -
Real Betis
Primera División
Las Palmas -
La Coruna
Copa Libertadores
Lanus -
River Plate
Championship
Preston -
Aston Villa
Copa Libertadores
Grêmio -
Barcelona
Copa Sudamericana
Flamengo -
Fluminense
A-League
Melbourne City -
Sydney
Ligue 1
Rennes -
Bordeaux Begles
Primera División
Real Betis -
Getafe
Primera División
Valencia -
Leganes
Championship
Bristol -
Cardiff
Premiership
St Johnstone -
Celtic
Championship
Aston Villa -
Sheffield Wednesday
Primera División
Deportivo -
Atletico Madrid
Ligue 1
Angers -
PSG
Serie A
Bologna -
Crotone
Primera División
Alaves -
Espanyol
Championship
Brentford -
Leeds
Ligue 1
Metz -
Lille
Ligue 1
Monaco -
Guingamp
Ligue 1
Montpellier -
Amiens
Ligue 1
Nantes -Toulouse
Ligue 1
Troyes -
Straßburg
Primera División
Barcelona -
Sevilla
Serie A
Genoa -
Sampdoria
Primeira Liga
Porto -
Belenenses
Primera División
Levante -
Girona
Serie A
Inter Mailand -
FC Turin
Championship
Middlesbrough -
Sunderland
Ligue 1
Nizza -
Dijon
Serie A
Cagliari -
Hellas Verona
Serie A
Chievo Verona -
Neapel
Serie A
Florenz -
AS Rom
Serie A
Juventus -
Benevento
Serie A
Lazio -
Udinese
Primera División
Celta Vigo -
Bilbao
Eredivisie
PSV -
Twente
Ligue 1
Marseille -
Caen
Serie A
Atalanta -
SPAL
Primera División
Real Sociedad -
Eibar
Primera División
Villarreal -
Malaga
Primera División
Real Madrid -
Las Palmas
Serie A
Sassuolo -
AC Mailand

Die deutschen U21-Fußballer haben sich auch im zweiten Spiel ohne ihren Chef Horst Hrubesch mit einem Punkt begnügen müssen.

In Rumänien kam die von Hrubeschs Assistent Thomas Nörenberg betreute "Rumpftruppe" ohne sieben Stammspieler zu einem 2:2 (1:1), ist mit 14 Punkten aus sechs Spielen aber weiter auf dem besten Weg in die Play-offs zur EM 2015. Hrubesch fehlte wie schon beim 1:1 am Freitag in Montenegro wegen einer Bandscheiben-Operation.

Vor den beiden letzten Spielen, die erst im September 2014 ausgetragen werden, hat die Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes nun sechs Punkte Vorsprung auf Montenegro und Irland und acht auf Rumänien. Die Montenegriner und Rumänen haben aber noch ein Spiel mehr in der Hinterhand. Die zehn Gruppensieger und die vier besten Zweiten qualifizieren sich für die Ausscheidungsspiele, bei der EM 2015 in Tschechien werden auch die Tickets für die Olympischen Spiele 2016 in Rio de Janeiro vergeben.

Hofmann und Rüdiger treffen

Claudiu Bumba vom Zweitligisten Targu Mures hatte Rumänien überraschend in Führung gebracht (24.). Philipp Hofmann vom FC Ingolstadt, der bereits in Montenegro drei Minuten vor dem Schluss den Punkt gerettet hatte, glich per Foulelfmeter aus (28.) und erzielte damit bereits sein viertes Tor im sechsten U21-Spiel. Antonio Rüdiger vom VfB Stuttgart brachte Deutschland in Führung (51.), doch Romario Benzar glich aus (74.).

Nörenberg musste in Giurgiu in der Walachei auf Kapitän und Torjäger Kevin Volland (1899 Hoffenheim), Leon Goretzka (Schalke 04), Johannes Geis (FSV Mainz 05), Nico Schulz (Hertha BSC), Erik Durm (Borussia Dortmund), Moritz Leitner (VfB Stuttgart) und Emre Can (Bayer Leverkusen) und damit die Erfahrung von insgesamt 150 Bundesliga-Spielen verzichten. Im Nürnberger Marvin Plattenhardt trug der "vierte Kapitän" die Spielführerbinde, im defensiven Mittelfeld spielten in Matthias Ginter und Rüdiger zwei etatmäßige Innenverteidiger.

Dennoch hatten die deutschen Junioren im Stadion Marin Anastasovici bereits in der 8. Minute die große Chance zur Führung. Der Hannoveraner Leonardo Bittencourt, der für den Dortmunder Jonas Hofmann ins Team gerückt war, umspielte Rumäniens Torhüter Laurentiu Branescu, traf dann aus spitzem Winkel aber nur den Außenpfosten.

Younes mit Pech am Ende

In der Folge fehlte den Aktionen im deutschen Spiel die Sicherheit, dennoch fiel das 1:0 etwas überraschend. Plattenhardt hob nach einem Steilpass das Abseits auf und kam nach einer Hereingabe in der Mitte gegen Bumba zu spät. Der Leverkusener Bernd Leno, der diesmal den Vorzug vor seinem Mönchengladbacher Dauer-Rivalen Marc-André ter Stegen erhalten hatte, war ohne Abwehrchance. Doch die DFB-Junioren schlugen schnell zurück. Nachdem er selbst von Andrei Petreleu gefoult worden war, verwandelte Hofmann vom Elfmeterpunkt sicher.

Nach dem Wechsel bekam die Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes die Partie besser in den Griff und wurde prompt belohnt. Nach einer Flanke des angeschlagen ins Spiel gegangenen Gladbachers Amin Younes nutzte Rüdiger die augenscheinliche Lufthoheit aus und wuchtete den Ball aus etwa zehn Metern ins Tor. Deutschland schien nun auf dem besten Weg zum Sieg, doch dann traf Benzar mit einem sehenswerten Schuss aus 18 Metern. Kurz darauf verhinderte Leno gar einen Rückstand. Younes traf in der dritten Minute der Nachspielzeit die Latte.

Beste Spieler im deutschen Team waren der allerdings einige Male eigensinnige Bittencourt und Hofmann.

Alles zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung