Bierhoff sieht im Fall Ballack keinen Handlungsbedarf

"Wir haben klare Angebote gemacht"

SID
Montag, 30.04.2012 | 12:26 Uhr
Oliver Bierhoff ist bereits seit 2004 Manager der deutschen Nationalmannschaft
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Oliver Bierhoff sieht im Streit um den Abschied von Michael Ballack keinen akuten Handlungsbedarf. "Wir haben klare Angebote gemacht und immer wieder versucht, die Brücke zu schlagen", sagte der Manager der deutschen Nationalmannschaft dem "Kicker".

Auch DFB-Präsident Wolfang Niersbach habe sich engagiert. Jetzt müsse von Ballacks Seite "eine positive Reaktion kommen". Die sei "zumindest uns gegenüber so noch nie direkt mitgeteilt worden", sagte Bierhoff.

Nach wie vor stehe er zu seinem Angebot, den ehemaligen DFB-Kapitän "im Kreise der Nationalmannschaft stilvoll zu verabschieden", sagte der DFB-Manager weiter.

Ballack habe große Verdienste um den deutschen Fußball. "Letztendlich muss man es aber dem Spieler überlassen, wie er mit dem Ende seiner Karriere umgeht."

Michael Ballack im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung