DFB-Team: Michael Ballack "braucht noch Zeit"

SID
Mittwoch, 06.04.2011 | 23:47 Uhr
Michael Ballack (l.) und Joachim Löw werden sich im April zu einem klärenden Gespräch treffen
© Getty
Advertisement
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Nachdem sich Bundestrainer Joachim Löw immer noch nicht zu einer Entscheidung in der Frage um Michael Ballacks Zukunft in der Nationalmannschaft durchgerungen hat, grübelt jetzt offenbar der Capitano selbst über ein mögliches Comeback.

Um die Zukunft von Michael Ballack bei der deutschen Nationalmannschaft gibt es weiter Rätselraten.

Nachdem sich Bundestrainer Joachim Löw weiterhin nicht zu einer eindeutigen Aussagen hat hinreißen lassen, lässt nun Ballack selbst offen, ob und wie er sich seine mögliche Zukunft im DFB-Team vorstellt.

"Ich brauche noch Zeit und den Rhythmus, um dann eine Entscheidung zu treffen, ob ich es noch einmal packe", sagte der Kapitän a.D. am Mittwochabend im Rahmen der Champions-League-Übertragung des Bezahlsenders "Sky".

Gespräch im April

Allerdings wird es noch im April ein klärendes Gespräch zwischen Ballack und Löw geben. Dann wird die Zukunft des Capitano endgültig geklärt werden.

Der 34-Jährige hatte sich zuletzt bei seinem Verein Bayer Leverkusen wieder in die Mannschaft zurückgekämpft und zuvor immer wieder betont, dass er seine Karriere in der Nationalelf fortsetzen wolle.

Verständnis für Adler

Ballack hätte offenbar Verständnis für einen Wechsel seines Leverkusener Klubkollegen Rene Adler zu Manchester United.

"Ich hoffe, dass Rene bei uns bleibt. Aber als Sportler kann ich mir vorstellen, dass ihn das reizt. Ich weiß, dass er England sehr mag, und wenn dann ein Verein wie Manchester anfragt und man die Möglichkeit hat... Aber es gibt immer noch einen Verein, der darüber zu entscheiden hat - und eine Ablösesumme."

Adler, der die Red Devils stets als seinen "Traumverein" bezeichnet hatte, hat in seinem bis 2012 laufenden Vertrag bei Bayer angeblich eine Ausstiegsklausel in Höhe von 24 Millionen Euro, die nur für einen Wechsel nach Manchester gelten soll.

Alles zum DFB-Team

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung