BVB - APOEL Nikosia: Ergebnis, Spielbericht, Analyse

BVB enttäuscht erneut gegen APOEL

Mittwoch, 01.11.2017 | 22:39 Uhr
Raphael Guerreiro stand erstmals in dieser Saison in der Startelf und traf zur 1:0-Führung
Advertisement
Copa Sudamericana
Libertad -
Independiente
Championship
Ipswich -
Sheffield Wed
Copa Libertadores
Gremio -
Lanus
Indian Super League
Chennai -
NorthEast United
Copa Sudamericana
Flamengo -
Junior
Indian Super League
Kerala -
Jamshedpur
Ligue 1
St. Etienne -
Straßburg
Premiership
Dundee -
Rangers
Premier League
West Ham -
Leicester
Primera División
Celta Vigo -
Leganes
A-League
FC Sydney -
Brisbane
Primera División
Alaves -
Eibar
Championship
Barnsley -
Leeds
Serie A
Bologna -
Sampdoria
Championship
Norwich -
Preston
Primera División
Real Madrid -
Malaga
Ligue 1
Rennes -
Nantes
Serie A
Chievo Verona -
SPAL
Serie A
Sassuolo -
Hellas Verona
Premier League
Liverpool -
Chelsea
Primera División
Real Betis -
Girona
Championship
Sheff Utd -
Birmingham
Ligue 1
Caen -
Bordeaux
Ligue 1
Dijon -
Toulouse
Ligue 1
Metz -
Amiens
Ligue 1
Montpellier -
Lille
Ligue 1
Troyes -
Angers
Premier League
Tottenham -
West Bromwich (DELAYED)
Primera División
Levante -
Atletico Madrid
Premier League
Swansea -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Man United -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Watford (DELAYED)
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
J1 League
Kashima -
Kashiwa
Primera División
La Coruna -
Bilbao
Eredivisie
Excelsior -
PSV
Premier League
Southampton -
Everton
Super Liga
Cukaricki -
Roter Stern
Ligue 1
Nizza -
Lyon
Serie A
Genua -
AS Rom
Serie A
AC Mailand -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Neapel
Primera División
Real Sociedad -
Las Palmas
Ligue 1
Marseille -
Guingamp
Premier League
Huddersfield -
Man City
Serie A
Lazio -
Florenz
Primera División
Villarreal -
Sevilla
Premier League
Burnley -
Arsenal (DELAYED)
First Division A
Brügge -
Zulte-Waregem
Primera División
Valencia -
Barcelona
Serie A
Juventus -
Crotone
Ligue 1
Monaco -
PSG
Primeira Liga
Benfica -
Setubal
Superliga
River Plate -
Newell's Old Boys
Premier League
Spartak -
Zenit
Serie A
Atalanta -
Benevento
Championship
QPR -
Brentford
Primera División
Espanyol -
Getafe
Ligue 1
Amiens -
Dijon
Ligue 1
Straßburg -
Caen
Coppa Italia
Sampdoria -
Pescara
Ligue 1
Bordeaux -
St. Etienne
Premier League
Watford -
Man United
Copa del Rey
Real Madrid -
Fuenlabrada
Premier League
Brighton -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Tottenham (DELAYED)
Copa Sudamericana
Independiente -
Libertad
Coppa Italia
Chievo Verona -
Hellas Verona
Ligue 1
Angers -
Rennes
Ligue 1
Guingamp -
Montpellier
Ligue 1
Lyon -
Lille
Ligue 1
Metz -
Marseille
Ligue 1
Nantes -
Monaco
Ligue 1
Toulouse -
Nizza
Copa del Rey
Barcelona -
Murcia
Premiership
Rangers -
Aberdeen
Cup
Anderlecht -
Lüttich
Ligue 1
PSG -
Troyes
Premier League
Stoke -
Liverpool
Copa del Rey
Atletico Madrid -
Elche
Premier League
Bournemouth -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Arsenal -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Man City -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Everton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Swansea (DELAYED)
Copa Libertadores
Lanus -
Gremio
Indian Super League
Goa -
Bengaluru
Copa del Rey
Villarreal -
Ponferradina
Cup
Zulte-Waregem -
Brügge
Coppa Italia
Genua -
Crotone
Copa Sudamericana
Junior -
Flamengo
Indian Super League
Jamshedpur -
Kalkutta
Serie A
AS Rom -
SPAL
Primeira Liga
Sporting -
Belenenses
Ligue 1
Dijon -
Bordeaux
Serie A
Neapel -
Juventus
Championship
Leeds -
Aston Villa
Primera División
Malaga -
Levante
Primeira Liga
Porto -
Benfica
J1 League
Iwata -
Kashima
J1 League
Kobe -
Shimizu
A-League
Newcastle -
Melbourne City
Primera División
Barcelona -
Celta Vigo
Premier League
Chelsea -
Newcastle
Premier League
Lok Moskau -
Kasan
Championship
Millwall -
Sheffield Utd
Primera División
Atletico Madrid -
Real Sociedad
Ligue 1
Straßburg -
PSG
Premier League
Arsenal -
Man Utd
Primera División
Sevilla -
La Coruna
Championship
Bristol City -
Middlesbrough
Ligue 1
Lille -
Toulouse
Ligue 1
Monaco -
Angers
Ligue 1
Nizza -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Amiens
Ligue 1
Troyes -
Guingamp
Premier League
Watford -
Tottenham (DELAYED)
Eredivisie
Feyenoord -
Vitesse
Primera División
Bilbao -
Real Madrid
Serie A
FC Turin -
Atalanta
Premier League
West Brom -
Crystal Palace (DELAYED)
Primera División
Leganes -
Villarreal
Serie A
Benevento -
AC Mailand
Premiership
Aberdeen -
Rangers
Eredivisie
PSV -
Sparta
Premier League
Bournemouth -
Southampton
Ligue 1
St. Etienne -
Nantes
Serie A
Bologna -
Cagliari
Serie A
Florenz -
Sassuolo
Serie A
Inter Mailand -
Chievo Verona
Primera División
Getafe -
Valencia
Ligue 1
Caen -
Lyon
Premier League
Man City -
West Ham
Primera División
Eibar -
Espanyol
First Division A
Zulte-Waregem -
Gent
Primera División
Las Palmas -
Real Betis
Serie A
Sampdoria -
Lazio
Ligue 1
Montpellier -
Marseille
Superliga
Boca Juniors -
Arsenal
Serie A
Crotone -
Udinese
Championship
Birmingham -
Wolverhampton
Primera División
Girona -
Alaves
Serie A
Hellas Verona -
Genua

Die schwache Phase von Borussia Dortmund hält weiter an. Der BVB kam am 4. Spieltag der Champions-League-Gruppenphase vor heimischem Pubilkum nicht über ein 1:1 (1:0) gegen APOEL hinaus. Damit bleibt das Team von Trainer Peter Bosz auf Rang drei in Gruppe H und hat mit fünf Punkten Rückstand auf Platz zwei nur noch theoretische Chancen auf das Achtelfinale.

11:0 Torschüsse, 76 Prozent Ballbesitz, 60 Prozent gewonnene Zweikämpfe und eine nahezu fehlerfreie Passquote - der BVB spielte mit APOEL in der ersten Halbzeit Handball. Dass dennoch nur eine 1:0-Führung auf der Anzeigetafel stand, lag einerseits an dem massierten Abwehrblock, den die Gäste rund um den eigenen Strafraum postieren.

Um noch mehr aus der Überlegenheit zu machen, fehlte es Dortmund aber am nötigen Spieltempo und Abschlussstärke. Das schnelle, direkte Spiel lahmte, zudem kam es zu einigen Missverständnissen im Zusammenspiel in der Offensive. Guerreiros Führungstor war dann das genaue Gegenteil davon: Weigl machte den Ball schnell, Guerreiro lauerte am Sechzehner, Kagawa steckte direkt durch und der Portugiese stand frei vor dem Kasten.

Die Gäste konterkarierten diese ersten 45 Minuten mit ihrem allerersten Torschuss, der gleich drin war. Anschließend machte sich Ratlosigkeit beim BVB breit, sogar vereinzelte Pfiffe waren im Signal Iduna Park zu hören.

Dortmunds Spiel blieb weiterhin statisch und wenig strukturiert, das engmaschige Defensivnetz der Zyprer hatten mit den Bemühungen der Hausherren kaum Probleme. Hochkarätige Torchancen spielte sich der BVB so bis auf Aubameyangs Lattenkopfball (77.) nicht heraus, APOEL kam anders als im ersten Abschnitt sogar zu ein paar Kontern.

Die Daten zum Spiel

Tore: 1:0 Guerreiro (29.), 1:1 Pote (51.)

  • Shinji Kagawa und Andre Schürrle bestritten ihr 50. Europacup-Spiel.
  • Kagawa bereitete das 1:0 vor und war nun in seinen letzten 7 CL-Partien an 7 Treffern direkt beteiligt (3 Tore, 4 Vorlagen). Und: Der Japaner kam auf 11 Torschussbeteiligungen (5 Torschüsse + 6 Torschussvorlagen), was seit detaillierter Datenerfassung 2003/04 noch keinem Dortmunder gelang.
  • Nikosia blieb in keinem der letzten 12 CL-Spiele ohne Gegentreffer. Die letzte weiße Weste gab es Achtelfinal-Rückspiel 2011/12 im Heimspiel gegen Lyon (1:0).
  • Nie zuvor hatte der BVB in der 1. Halbzeit einer CL-Partie so eine gute Passquote wie in dieser 1. Halbzeit (92,2%).

Der Star des Spiels: Mickael Pote

Drei CL-Spiele, zwei Tore, beide gegen Dortmund: Der ehemalige Dresdner hatte zwar kaum Spielanteile, sorgte nun aber in Hin- und Rückspiel gegen den BVB jeweils für den Punktgewinn seines Teams. Behauptete sich bei seinem Treffer zum 1:1 stark gegen Toprak.

Der Flop des Spiels: Marc Bartra

Muss derzeit als Rechtsverteidiger aushelfen, was er bereits vor langer Zeit in Barcelona einmal tat. Bewies wie in den vergangenen Partien auf dieser Position, dass er dort nicht gut aufgehoben ist. Schlug schwache Flanke, fand kein gutes Zusammenspiel mit Vordermann Pulisic und ging im direkten Duell viel zu häufig zu Boden. Der Gegentreffer fiel über seine Seite.

Der Schiedsrichter: Matej Jug (Slowenien)

Jug hatte ein faires Spiel zu leiten, das kaum brenzlige Szenen für ihn bereithielt. Musste zwei Handspiele im Strafraum bewerten: Das unabsichtliche Handspiel von Sokratis im Dortmunder Strafraum (36.), das Jug fälschlicherweise dessen Gegenspieler zuschrieb, war genauso nicht elfmeterwürdig wie jenes von Merkis im APOEL-Sechzehner (69.).

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung