wird geladen
Fussball

Porto bucht Achtelfinale - Juve Erster

Von SPOX
Gonzalo Higuain brachte Juventus Turin auf die Siegerstraße

Der FC Porto sicherte sich mit einer Gala-Vorstellung den Einzug in das Achtelfinale der Champions League. Mit 5:0 schickten die Portugiesen die B-Elf von Leicester City nach Hause. Juventus Turin konnte sich derweil mit einem 2:0-Erfolg gegen Dynamo Zagreb den Gruppensieg sichern.

Gruppe E

Tottenham Hotspur - ZSKA Moskau 3:1 (2:1)

Tore: 0:1 Dzagoev (33.), 1:1 Alli (38.), 2:1 Kane (45.+1), 3:1 Akinfeev (78./Eigentor)

  • Tottenham erwischte den besseren Beginn, war vom Start weg druckvoll und riss das Spiel an sich. Nur in der Chancenverwertung haperte es. Deutlich effektiver zeigte sich dagegen ZSKA. Alan Dzagoev brachte die Gäste vollkommen aus dem Nichts mit dem allerersten Torschuss der Russen direkt in Führung.
  • Dass die Spurs durch die Tore von Dele Alli und Harry Kane das Ergebnis noch vor der Halbzeit drehten, war mehr als verdient, auch wenn Moskau immer wieder durch Konter gefährlich vors Tor kam.
  • In der zweiten Halbzeit blieb der Spielverlauf gleich. Den Gästen fiel nicht viel ein, um die Spurs zu stoppen. Der Sieg für Tottenham geht auch in der Höhe in Ordnung.

Bayer Leverkusen - AS Monaco 3:0 (1:0)

Tore: 1:0 Yurchenko (30.), 2:0 Brandt (48.), 3:0 de Sanctis (82./Eigentor)

Hier geht's zur Analyse

Gruppe F

Legia Warschau - Sporting Lissabon 1:0 (1:0)

Tore: 1:0 Guilherme (31.)

Platzverweis: Gelb-Rote Karte Carvalho (86.)

  • Nach einer halben Stunde gingen die Gastgeber durch ihren Brasilianer Guilherme in Front. Prijovic hatte mit einer starken Einzelleistung den Ball im Strafraum behauptet und perfekt quergelegt. Großer Jubel bei den polnischen Fans.
  • Dabei spielte eigentlich Sporting nach vorne und nicht auf Unentschieden. Spielerisch zeigten die Portugiesen klar die besseren Anlagen in Halbzeit eins ohne aber so richtig gefährlich zu werden.
  • Die Portugiesen kamen mit Schwung aus der Halbzeit und hatten in Minute 55 Pech. Nach einer Hereingabe landet der Ball vor Silva. Der Routinier trifft die Kugel jedoch nicht voll und schießt den ehemaligen Stuttgarter Hlousek an. Die Sportingakteure forderndaraufhin vehement Handelfmeter - eine Kannentscheidung. Doch der Pfiff blieb aus.
  • Es entwickelte sich ein Spiel auf ein Tor. Die größte Chance vergab Andre, der in der 76. Minute aus zwei Metern freistehend vergab. Um einen gefährlichen Konter zu unterbinden, opferte sich Carvalho und sah kurz vor Ende noch die Gelb-Rote Karte.

Real Madrid - Borussia Dortmund 2:2 (1:0)

Tore: 1:0, 2:0 Benzema (28., 53.), 2:1 Aubameyang (63.), 2:2 Reus (88.)

Hier geht's zur Analyse

Seite 1: Gruppe E und Gruppe F

Seite 2: Gruppe G und Gruppe H

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung