Dienstag, 18.10.2016
wird geladen
RoundupSPO - BVBLEV - TOTStimmenNotenDiashow

Champions League: Die Stimmen zum 3. Spieltag

"Alle liegen auf den Tischen der Physios"

Im Lager von Borussia Dortmund türmen sich die Spieler auf den Tischen der Physios. Umso glücklicher sind Thomas Tuchel und Co. über den Sieg gegen Sporting. Bayer Leverkusen hingegen bedauert erneut die ausgebliebene Belohnung nach starkem Spiel. Den Grund für das Remis kennt Tottenham-Coach Mauricio Pochettino: Hugo Lloris.

Sporting - Borussia Dortmund 1:2

Thomas Tuchel (Trainer Borussia Dortmund): "Wir waren heute so jung und unerfahren, spielen dann aber mit einer Selbstverständlichkeit so eine erste Halbzeit, so dominant und aggressiv. Sporting nimmt nach dem Rückstand viel Risiko, da gerätst du unter Druck. Nach dem 1:2 wird es hier richtig laut. Meine Männer wollten es dann unter keinen Umständen mehr hergeben, das gönne ich ihnen von ganzem Herzen."

Mario Götze (Borussia Dortmund): "Wenn man sieht, dass wir drei Punkte geholt haben, dann haben wir einen guten Job gemacht. Am Ende ist es etwas hektisch geworden. Aber im Großen und Ganzen können wir relativ zufrieden sein. Es war ein hart umkämpftes Spiel. Großes Kompliment an die Mannschaft. Wir sind sehr glücklich über die drei Punkte."

Jetzt bei Tipico wetten - und 100€ Neukundenbonus sichern!

Roman Bürki (Borussia Dortmund): "Es ist schade, dass, wenn ich den Ball rausspiele und unser Spieler [Sokratis, Anm. d. Red.] noch am Boden liegt, Sporting einfach weiterspielt. Das finde ich schade. So etwas habe ich noch nie erlebt. Aber wir haben gewonnen, das ist das wichtigste. Im Moment ist personell richtig viel Pech dabei. Alle liegen auf den Tischen der Physios und lassen sich behandeln. Wir sind Kämpfer. Wir haben heute eine gute Mannschaft auf dem Platz gehabt und werden das auch in Zukunft haben. Es war ein wegweisendes Spiel für uns. Auswärts in Lissabon zu gewinnen, ist ein Riesenschritt Richtung Achtelfinale."

Julian Weigl (Borussia Dortmund): "Ich weiß gar nicht so genau, was ich beim Tor gemacht habe. Ich bin überglücklich, dass es endlich mal geknallt hat. Der Trainer sagt immer, ins kleine Netz muss man treffen, das habe ich geschafft. Es war klar, dass Sporting in der zweiten Halbzeit noch mal drücken würde. Sporting hat den Willen entwickelt, das Spiel noch mal zu drehen. Aber wir haben auch alles reingeworfen und sind glücklich, dass wir das 2:1 über die Zeit gerettet haben."

Bayer Leverkusen - Tottenham Hotspur 0:0

Roger Schmidt (Trainer Bayer Leverkusen): "Wir haben nicht gegen eine ganz schlechte Mannschaft gespielt. Jeder hat gesehen, wieso sie letztes Jahr um den Titel gespielt haben in England und es dieses Jahr vermutlich auch wieder tun werden. Wir mussten uns in der ersten Halbzeit reinarbeiten, aber im zweiten Durchgang haben wir gut umgeschaltet, gepresst und hervorragende Torchancen herausgespielt. Es sollte nicht sein. Die Mannschaft hat einen riesiges Kompliment verdient, auch wenn sie heute nicht gewonnen hat. Wir müssen einen langen Atem haben in dieser Gruppe. Wir wissen, dass wir es in uns haben, einen der ersten zwei Plätze in dieser Gruppe zu belegen. Das müssen wir jetzt in den nächsten drei Spielen nachweisen. Das war heute 'All In'. Mehr geht nicht an Intensität in einem Fußballspiel."

Lars Bender (Bayer Leverkusen): "Wir haben in der Königsklasse jetzt drei gute Spiele gezeigt und uns noch nicht belohnt. Ich würde lieber mal gewinnen und dafür ein nicht so gutes Spiel hinlegen."

Rudi Völler (Sportdirektor Bayer Leverkusen): "Wir müssen mit dem Punkt leben. Momentan sind wir Dritter. Aber wir haben in den letzten drei Spielen noch alle Möglichkeiten."

Jonathan Tah (Bayer Leverkusen): "Gott sei Dank haben die anderen auch unentschieden gespielt. Somit ist in der Gruppe alles noch offen."

Mauricio Pochettino (Trainer Tottenham Hotspur): "In Halbzeit eins waren wir besser. Hugo Lloris hat uns dann einen Punkt gerettet, über den wir glücklich sein müssen."

Hugo Lloris (Tottenham Hotspur): "Das Unentschieden ist ein gutes Ergebnis für uns. Wir hatten einige Schwierigkeiten in der zweiten Halbzeit, aber wir sind stark geblieben und haben die Null gehalten."

Leicester City - FC Kopenhagen 1:0

Wes Morgan (Leicester City): "Es war eine unglaubliche Atmosphäre, die Fans sind heute wirklich über sich hinausgewachsen und haben uns angefeuert. Es sind Nächte wie diese, für die du lebst."

Claudio Ranieri (Trainer Leicester City): "Wir haben die weiße Weste heute verdient. Wir befinden uns in einer guten Ausgangsposition. Wir wollen in die K.O.-Phase kommen, am besten in die der Champions League."

Real Madrid - Legia Warschau 5:1

Zinedine Zidane (Trainer Real Madrid): "Wir können uns immer verbessern, aber das wichtigste war, dass wir heute gewonnen haben. Wir haben vielleicht etwas riskant gespielt, aber wir haben viele Chancen kreiert. Die Leute wollen immer fünf, sechs oder sogar sieben Tore sehen, aber das musst du dir erarbeiten."

Olympique Lyon - Juventus 0:1

Bruno Genesio (Trainer Olympique Lyon): "Die Spieler haben alles gegeben. In den großen Spielen bringt dir das aber nichts. Uns hat es an Effizienz gefehlt."

Maxime Gonalons (Olympique Lyon): "Das ist sehr frustrierend. Wir haben großartige Chancen kreiert. Wir müssen nicht verlieren."

Gianluigi Buffon (Juventus): "Wir haben uns von der Roten Karte erholt, aber wir waren nicht gut genug in Vollbesetzung. Wir haben immer noch viel Luft nach oben."

Die Champions League in der Übersicht

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
7. Dezember
6. Dezember

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.