Dienstag, 03.05.2016
wird geladen
AnalyseEinzelkritikInterviewGuardiolaStimmenStatistik

Der FC Bayern in der Einzelkritik

Xabi, der Chef

Der FC Bayern scheitert zum dritten Mal in Folge im Halbfinale der Champions League an einem spanischen Team. Das 2:1 reichte in der Gesamtrechnung nicht, obwohl die Bayern vor heimischen Publikum eine sehr ordentliche Leistung präsentierten. Allen voran ein Spanier. Die Einzelkritiken.

Manuel Neuer: Er hatte in der ersten Hälfte mehr oder weniger nichts zu tun, kam da 15 Ballkontakte, wobei elf davon Pässe an seine Mitspieler waren. Sein erster Job nach der Pause aber war, den Ball aus dem Tor zu holen und seine Kollegen nach dem 1:1 aufzurütteln. Danach: Elfmeterheld gegen Torres. Note 2

Philipp Lahm: Der Kapitän war extrem viel unterwegs. Sehr laufstark, sehr forsch im Offensivspiel, brachte die eine oder andere gefährliche Flanke. Weil sein Vordermann Douglas Costa immer wieder nach innen zog, hatte Lahm die Bahn für sich und nutzte den Raum für seine Vorstöße. Note 2,5

Jerome Boateng: Seine Rückkehr? Extrem wichtig! Boateng war sofort auf Betriebstemperatur und Anführer in der Defensive und im Aufbau. Sein Zuckerball in der 20. Minute eröffnete Bayerns erste Chance. Auch danach der eine oder andere lange Ball, der für Gefahr sorgte. Leider auch auf der anderen Seite: Sein langer Ball vor dem 1:1 landete bei Atletico, sodass die Spanier den schnellen Konter einleiteten. Auch im Duell mit Griezmann danach übermotiviert. Note 2,5

Javi Martinez: Übernahm bei Boatengs Rückkehr mehr den defensiven Part in der Viererkette, war aber dann bei zwei Elfmeter-Szenen im Mittelpunkt. Erst holte er einen vor der Pause für die Bayern heraus, den Müller verschoss. Dann verursachte er einen Strafstoß, der keiner war, aber Martinez darf da auch so nicht hingehen, weil ohne Chance auf den Ball. Abgesehen davon kaum gefordert. Note 3,5

David Alaba: Bayerns Wanderer. War etatmäßig hinten links aufgestellt, spielte aber alles andere als das. Zog immer wieder in die Mitte, um dort eine Anspielstation herzustellen. Als er wieder das Zentrum unsicher machte, holte er den Freistoß vor dem 1:0 heraus. Verlor das Laufduell gegen Griezmann vor dem 1:1, war darauf aber auch nicht wirklich vorbereitet. Machte es wieder gut mit seiner tollen Flanke vor dem 2:1. Hatte in der 87. Minute auch nochmal eine gute Chance. Note 3

Xabi Alonso: Bayerns Denker. Der Fixpunkt im Zentrum. Der Spanier führte im ersten Durchgang keinen einzigen Zweikampf, war aber auch nicht nötig, weil er anderweitig beschäftigt war. Zum Beispiel mit dem Freistoß-Tor zum 1:0. Er war es auch, der Bayerns letzten direkten Freistoßtreffer in der Champions League erzielte. Damals beim 6:1 gegen Porto. Leitete auch das 2:1 der Bayern ein. Starker Auftritt von Xabi. Note 1,5

Arturo Vidal: Wieder kampf- und laufstark, hier und da ein Zuckerpass, aber nicht in der K.o.-Phasen-Superform aus Achtel- und Viertelfinale, in der er mehr oder weniger alle vier Spiele im Alleingang zu Gunsten der Bayern entschied. Und auch wenn ihm diesmal einiges missglückte, gab er den Assist zum 2:1 durch Lewandowski. Note 2,5

Thomas Müller: Kehrte zurück in die Startelf, agierte erst lange im Zentrum, nach der Pause aber dann mehr oder weniger zweite Spitze neben Robert Lewandowski. Unglücksrabe kurz nach dem 1:0, als er einen Foulelfmeter schwach ausführte und an Jan Oblak scheiterte. Es war nicht sein Spiel, weil Atletico wieder massiv verteidigte. Note 4

Douglas Costa: Pep lernte aus dem Hinspiel, erkannte, dass Atleticos Außenverteidiger fast auf der Seitenlinie verteidigten, um Bayerns Außen zu provozieren, dass sie entweder an der Linie vorbei müssen oder eben nach innen ziehen, wo aber dann schon Atleticos Sechser warteten. Rechtsaußen Costa zog immer wieder nach innen, blieb aber weitgehend glücklos. Nach 73 Minuten war für den Brasilianer dann auch Schluss. Note 3,5

Die besten Fußball-Ligen der Welt im Livestream bei SPOX.com

Franck Ribery: Benötigte extrem viel Anlauf, um ins Spiel zu kommen und tat dies vornehmlich über die Emotionen. Hatte die gleichen taktischen Sorgen wie Costa, zog daher immer wieder in die Mitte, fand aber auch dort kein Glück. Toller Weitschuss in der ersten Hälfte. Mit guten Kombinationen mit Alaba, kam immer wieder an die Grundlinie. Rieb sich auf, letztlich ohne Ertrag. Note 3

Robert Lewandowski: Es gibt viele, viele tolle Jobs auf der Welt. Mittelstürmer gegen Atletico Madrid zu sein gehört nicht dazu. Wenn man dann dennoch ein Tor gegen diese Defensive macht, hatte man entweder Glück - oder man ist ein Top-Stürmer. Lewandowski ist Letzteres, war aber ansonsten - und wenig zu erwarten - lange chancenlos. Note 3

Kingsley Coman: Kam für den glücklosen Costa in der 73. Spielminute, war in der Frühphase der Entstehung beim 2:1 beteiligt. Danach immer wieder mal rechts schnell unterwegs. Ohne Bewertung

FC Bayern München - Atletico Madrid: Daten zum Spiel

Für SPOX in der Allianz Arena: Thomas Gaber / Fatih Demireli

Diskutieren Drucken Startseite

Thomas Gaber(Chef vom Dienst)

Thomas Gaber, Jahrgang 1976, ist gebürtiger Münchner und Gründungsmitglied von SPOX. Nach dem Magister-Abschluss der Politikwissenschaft (2004) folgten Praktikum und Volontariat bei Sport1.de. 2007 Wechsel zu SPOX als Ressortleiter Fußball. Seit Mitte 2012 als Chef vom Dienst verantwortlich für den Inhalt der Homepage. Außerdem Reporter des FC Bayern München. Kernressorts: Fußball, Tennis, Golf.

Fatih Demireli(Redaktion)

Fatih Demireli, Jahrgang 1983, ist als Head of Live verantwortlich für die Live-Berichterstattung bei PERFORM Deutschland. Ferner ist er bei SPOX u.a. zuständig für die Berichterstattung rund um den FC Bayern. Der gebürtige Münchener wechselte nach seinem Volontariat bei der offiziellen Webseite der Deutschen Fußball-Liga und seiner dortigen Funktion als stellvertretender Leiter 2010 zu SPOX und baute die Türkei-Sektion auf. Außerdem dreht sich bei ihm alles um den internationalen Fußball.

6. Dezember
7. Dezember

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.