Rummenigge nach Bayern-Aus sauer

Rummenigge sauer auf Schiri Cakir

Von SPOX
Dienstag, 03.05.2016 | 23:35 Uhr
Karl-Heinz Rummnigge litt auf der Tribüne der Allianz Arena mit
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
SaLive
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Nach dem Aus in der Champions League gegen Atletico Madrid wettert Karl-Heinz Rummenigge gegen die Schiedsrichter-Ansetzung Cüneyt Cakir. Trotz allem Ärger zollt er beiden Mannschaften Respekt und hat lobende Worte für den FC Bayern München übrig.

"Wir fühlen uns betrogen", sagte der Vorstandsvorsitzende des FC Bayern München direkt im Anschluss an die Partie. Rummenigge sah die Wahl Cakir als nicht durchdacht an: "Der Schiedsrichter hat zwei Mal in sieben Tagen gepfiffen. Vielleicht sind die bei der UEFA einfach überspielt." Der Schiedsrichter hatte eine vermeintliche Abseitsstellung vor dem Ausgleich durch Antoine Griezmann übersehen. Das Foul vor dem Elfmeter durch Fernando Torres war außerhalb des Strafraums.

Der Vorstandsvorsitzende kritisierte beide Entscheidungen scharf, wollte aber auch nicht weiter auf die Leistung des Schiedsrichters eingehen. Er zitierte einen UEFA-Offiziellen, der zu ihm gesagt habe: "It's a shame, what he did." (Es ist eine Schande, was er tat, Anm. d. Red.).

Im ZDF lieferte der Bayern-Boss eine Analyse abseits des Unparteiischen. "Ich finde, unsere Mannschaft hat großartig gespielt und verdient gewonnen. Sie wären auch verdient nach Mailand gekommen, die Mannschaft verdient alle Hochachtung", lobte er das Auftreten trotz letztlichem Ausscheiden. Auch dem Gegner zollte er Respekt: "Atletico hat gut verteidigt, so wie wir es erwartet haben. Die Niederlage ist schmerzhaft, aber unsere Mannschaft muss sich nicht schämen. Sie hat alles gegeben."

FC Bayern München - Atletico Madrid: Daten zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung