Champions League - Viertelfinale, Hinspiel

ManUnited dank Rooney vor Halbfinal-Einzug

Von Stefan Rommel / Marcus Erberich
Mittwoch, 06.04.2011 | 22:41 Uhr
Wayne Rooney schoss das entscheidende 1:0 für Manchester United gegen den FC Chelsea
© Getty
Advertisement
Copa Sudamericana
Libertad -
Independiente
Championship
Ipswich -
Sheffield Wed
Copa Libertadores
Gremio -
Lanus
Indian Super League
Chennai -
NorthEast United
Copa Sudamericana
Flamengo -
Junior
Indian Super League
Kerala -
Jamshedpur
Ligue 1
St. Etienne -
Straßburg
Premiership
Dundee -
Rangers
Premier League
West Ham -
Leicester
Primera División
Celta Vigo -
Leganes
A-League
FC Sydney -
Brisbane
Primera División
Alaves -
Eibar
Championship
Barnsley -
Leeds
Serie A
Bologna -
Sampdoria
Championship
Norwich -
Preston
Primera División
Real Madrid -
Malaga
Ligue 1
Rennes -
Nantes
Serie A
Chievo Verona -
SPAL
Serie A
Sassuolo -
Hellas Verona
Premier League
Liverpool -
Chelsea
Primera División
Real Betis -
Girona
Championship
Sheff Utd -
Birmingham
Ligue 1
Caen -
Bordeaux
Ligue 1
Dijon -
Toulouse
Ligue 1
Metz -
Amiens
Ligue 1
Montpellier -
Lille
Ligue 1
Troyes -
Angers
Premier League
Tottenham -
West Bromwich (DELAYED)
Primera División
Levante -
Atletico Madrid
Premier League
Swansea -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Man United -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Watford (DELAYED)
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
J1 League
Kashima -
Kashiwa
Primera División
La Coruna -
Bilbao
Eredivisie
Excelsior -
PSV
Premier League
Southampton -
Everton
Super Liga
Cukaricki -
Roter Stern
Ligue 1
Nizza -
Lyon
Serie A
Genua -
AS Rom
Serie A
AC Mailand -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Neapel
Primera División
Real Sociedad -
Las Palmas
Ligue 1
Marseille -
Guingamp
Premier League
Huddersfield -
Man City
Serie A
Lazio -
Florenz
Primera División
Villarreal -
Sevilla
Premier League
Burnley -
Arsenal (DELAYED)
First Division A
Brügge -
Zulte-Waregem
Primera División
Valencia -
Barcelona
Serie A
Juventus -
Crotone
Ligue 1
Monaco -
PSG
Primeira Liga
Benfica -
Setubal
Superliga
River Plate -
Newell's Old Boys
Premier League
Spartak -
Zenit
Serie A
Atalanta -
Benevento
Championship
QPR -
Brentford
Primera División
Espanyol -
Getafe
Ligue 1
Amiens -
Dijon
Ligue 1
Straßburg -
Caen
Coppa Italia
Sampdoria -
Pescara
Ligue 1
Bordeaux -
St. Etienne
Premier League
Watford -
Man United
Copa del Rey
Real Madrid -
Fuenlabrada
Premier League
Brighton -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Tottenham (DELAYED)
Copa Sudamericana
Independiente -
Libertad
Coppa Italia
Chievo Verona -
Hellas Verona
Ligue 1
Angers -
Rennes
Ligue 1
Guingamp -
Montpellier
Ligue 1
Lyon -
Lille
Ligue 1
Metz -
Marseille
Ligue 1
Nantes -
Monaco
Ligue 1
Toulouse -
Nizza
Copa del Rey
Barcelona -
Murcia
Premiership
Rangers -
Aberdeen
Cup
Anderlecht -
Lüttich
Ligue 1
PSG -
Troyes
Premier League
Stoke -
Liverpool
Copa del Rey
Atletico Madrid -
Elche
Premier League
Bournemouth -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Arsenal -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Man City -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Everton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Swansea (DELAYED)
Copa Libertadores
Lanus -
Gremio
Indian Super League
Goa -
Bengaluru
Copa del Rey
Villarreal -
Ponferradina
Cup
Zulte-Waregem -
Brügge
Coppa Italia
Genua -
Crotone
Copa Sudamericana
Junior -
Flamengo
Indian Super League
Jamshedpur -
Kalkutta
Serie A
AS Rom -
SPAL
Primeira Liga
Sporting -
Belenenses
Ligue 1
Dijon -
Bordeaux
Serie A
Neapel -
Juventus
Championship
Leeds -
Aston Villa
Primera División
Malaga -
Levante
Primeira Liga
Porto -
Benfica
J1 League
Iwata -
Kashima
J1 League
Kobe -
Shimizu
A-League
Newcastle -
Melbourne City
Primera División
Barcelona -
Celta Vigo
Premier League
Chelsea -
Newcastle
Premier League
Lok Moskau -
Kasan
Championship
Millwall -
Sheffield Utd
Primera División
Atletico Madrid -
Real Sociedad
Ligue 1
Straßburg -
PSG
Premier League
Arsenal -
Man Utd
Primera División
Sevilla -
La Coruna
Championship
Bristol City -
Middlesbrough
Ligue 1
Lille -
Toulouse
Ligue 1
Monaco -
Angers
Ligue 1
Nizza -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Amiens
Ligue 1
Troyes -
Guingamp
Premier League
Watford -
Tottenham (DELAYED)
Eredivisie
Feyenoord -
Vitesse
Primera División
Bilbao -
Real Madrid
Serie A
FC Turin -
Atalanta
Premier League
Everton -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Crystal Palace (DELAYED)
Primera División
Leganes -
Villarreal
Serie A
Benevento -
AC Mailand
Premiership
Aberdeen -
Rangers
Eredivisie
PSV -
Sparta
Premier League
Bournemouth -
Southampton
Ligue 1
St. Etienne -
Nantes
Serie A
Bologna -
Cagliari
Serie A
Florenz -
Sassuolo
Serie A
Inter Mailand -
Chievo Verona
Primera División
Getafe -
Valencia
Ligue 1
Caen -
Lyon
Premier League
Man City -
West Ham
Primera División
Eibar -
Espanyol
First Division A
Zulte-Waregem -
Gent
Primera División
Las Palmas -
Real Betis
Serie A
Sampdoria -
Lazio
Ligue 1
Montpellier -
Marseille
Superliga
Boca Juniors -
Arsenal
Serie A
Crotone -
Udinese
Championship
Birmingham -
Wolverhampton
Primera División
Girona -
Alaves
Serie A
Hellas Verona -
Genua

Manchester United hat sich eine gute Ausgangsposition für das Erreichen des Champions-League-Halbfinals geschaffen. Die Red Devils siegten im Viertelfinal-Hinspiel an der Stamford Bridge dank eines Treffers von Wayne Rooney gegen den FC Chelsea mit 1:0 (1:0).

Vor 37.915 Zuschauern fiel das Tor des Abends bereits in der 24. Minute.

In ihrem 100. Champions-League-Spiel waren die Blues über weite Strecken die dominierende Elf, blieben vor dem Tor aber zu harmlos.

Der SPOX-Spielfilm:

Vor dem Anpfiff: Bei Chelsea sitzt Anelka draußen, dafür beginnt Torres. Schirkow wieder für Malouda im linken Mittelfeld. Lampard feiert seinen 500. Einsatz für die Blues.

United ohne Scholes, Berbatow und Nani. Dafür aber mit Giggs, Valencia und Hernandez von Beginn an. Giggs dabei überraschend nicht auf dem Flügel, sondern neben Carrick in der Zentrale im Mittelfeld. Ferdinand neben Vidic in der Innenverteidigung.

19.: Ballverlust United im Mittelfeld. Lampard auf Ramires, der sofort auf Drogba. Satter Schuss aus 15 Metern, halbrechte Position. Van der Sar mit einer Faust.

24., 0:1, Rooney: Geniale Spielverlagerung von Carrick auf Giggs. Bosingwa verschätzt sich und Giggs geht mit Tempo an die Grundlinie. Rückpass an den Elfer. Rooney ist da und trifft den rechten Innenpfosten. Von da geht der Ball ins Tor.

45.: Drogba flankt mit Schnitt von links zur Mitte. Torres verpasst, der Ball kullert an den rechten Pfosten. Lampards Nachschuss kratzt Evra von der Linie.

57.: Lampard flankt von links an den ersten Pfosten. Drogba mit dem Rücken zum Tor, Fallrückzieher - knapp rechts am Tor vorbei.

67.: Konter United. Nani flankt an den Fünfer, Hernandez ist einschussbereit - aber Cech fingert den Ball im letzten Moment noch weg.

75.: Flanke Bosingwa von rechts an den Fünfer. Torres mit dem Kopfball als Bogenlampe. Van der Sar macht sich lang und kratzt den Ball gerade noch so raus.

90.+2: Laufduell Evra gegen Ramires. Der ist schneller am Ball, Evra rasiert ihn im Sechzehner weg. Klarer Elfer - Undiano lässt weiterspielen.

Fazit: United gewinnt am Ende etwas glücklich. Chelsea war bemüht, der letzte Tick Entschlossenheit fehlte aber in den entscheidenden Aktionen.

Der Star des Spiels: Wayne Rooney verkörperte den Unterschied beider Teams am besten. Er war unheimlich beweglich, lauffreudig, holte sich die Bälle tief in der eigenen Hälfte und verteidigte teilweise bis zur eigenen Torauslinie mit. Dazu kaum vom Ball zu trennen. Als Krönung noch das entscheidende Tor.

Der Flop des Spiels: Ashley Cole war im gesamten Spiel quasi nicht zu sehen. Cole tat sehr wenig nach vorne, Vordermann Schirkow - und später Malouda - erhielten kaum Unterstützung von Cole. Von einem Spieler seiner Klasse muss in so einem Spiel einfach mehr kommen. Auch eher enttäuschend: Fernando Torres, der sich unheimlich schlecht bewegte und mit zwei Schwalben unangenehm auffiel - immerhin aber zwei gute Chancen hatte.

Der Schiedsrichter: Alberto Undiano wurde vor dem Spiel skeptisch beäugt, der Spanier gilt als sehr kleinlicher Schiedsrichter. Aber Undiano machte seine Sache gut, erlaubte sich keine Fehler - bis zur Nachspielzeit und Evras klarem Foul an Ramires. Torres kurz darauf Gelb wegen einer Schwalbe und nicht Elfmeter zu geben, war dagegen korrekt.

Analyse: Sehr verhaltener Beginn von beiden Mannschaften. Chelsea dabei mit deutlich mehr Ballbesitz. Aber den Blues war schon zu diesem frühen Zeitpunkt die fehlende Dynamik anzumerken. United schaute sich das harmlose Treiben eine Weile an und wurde dann selbst etwas offensiver.

Dazu verschob sich die Mannschaft einige Meter nach vorne und machte gegen teilweise unsichere Gastgeber schon jenseits der Mittellinie Druck gegen den Ball.

Chelsea bewegte sich schlecht, rückte bei eigenem Angriff unzureichend nach und war damit im Mittelfeld auf verlorenem Posten. Einzig die rechte Seite mit dem oft marschierenden Bosingwa sorgte ab und an für etwas Gefahr.

Trotz der sehr guten Chance für Lampard mit dem Pausenpfiff wurden die Blues mit vereinzelten Pfiffen in die Kabine verabschiedet. Chelsea kam aggressiver aus der Halbzeit, blieb aber im Passspiel weiter zu ungenau und berechenbar, weil fast jeder Angriff auf Drogba ausgerichtet war.

In der Schlussphase wurde Chelsea etwas zwingender, die letzte Entschlossenheit vor dem Tor fehlte aber. United stellte seine Offensivbemühungen irgendwann völlig ein, igelte sich hinten ein und verwaltete das Ergebnis über die Zeit.

Chelsea - ManUnited: Daten zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung