Fussball

Heung-Min Son wusste nichts von Gelbsperre im Halbfinale der Champions League

Von SPOX
Heung-Min Son fehlt den Spurs im Halbfinal-Hinspiel in der Champions League.

Heung-Min Son von den Tottenham Hotspur wird im Halbfinal-Hinspiel der Champions League gegen Ajax Amsterdam fehlen. Das wurde dem Südkoreaner allerdings erst nach der Partie im TV-Interview klar.

Sky-Reporter Patrick Wasserziehr sprach mit Son über die 3:4-Niederlage bei den Citizens, die dank der Auswärtstorregel das Weiterkommen für die Spurs bedeutete. Als er zur Sprache brachte, dass Son im Hinspiel des Halbfinals fehlen würde, war der Stürmer sichtlich überrascht.

"Das wusste ich nicht", sagte Son. Tatsächlich handelte sich der 26-Jährige die dritte Gelbe Karte im laufenden Wettbewerb ein und wird damit gegen Ajax zumindest teilweise nicht zur Verfügung stehen.

Champions League: Karten verfallen erst nach dem Viertelfinale

Erinnerungen wurden wach an Branislav Ivanovic, der vor dem Finale von 2012 von einem Reporter mitgeteilt bekam, dass er aufgrund einer Gelbsperre das Finale gegen den FC Bayern München verpassen würde. Die UEFA hatte anschließend erwirkt, dass die Karten nach dem Viertelfinale verfallen und damit keine Sperre im Finale mehr möglich ist.

Ein harter Schlag für die Spurs, die auch auf Top-Torjäger Harry Kane verzichten müssen. Gleichwohl allerdings ist kein anderer Spieler von einer Gelbsperre in der Champions League betroffen. Die Partien zwischen Ajax Amsterdam und den Tottenham Hotspur steigen am 30. April in England und am 7. Mai in der Niederlande.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung