Fussball

BVB vor Tottenham - Marco Reus: "Bereit, über 120 Minuten zu gehen"

Von Pascal De Marco
Marco Reus gab im Spiel gegen den FC Augsburg sein Startelf-Debüt.

Borussia Dortmund steht nach der 0:3-Auswärtspleite im Hinspiel des Champions-League-Achtelfinals gegen Tottenham Hotspur eine Riesenaufgabe bevor. In der Pressekonferenz vor dem Rückspiel am Dienstag (ab 21 Uhr im LIVETICKER) gegen Tottenham haben Lucien Favre und Marco Reus erklärt, wie es mit dem Weiterkommen doch noch klappen kann. Und wenn es über 120 Minuten gehen muss.


Die Dortmunder durchleben schwere Zeiten und wurden vor dem Rückspiel gegen Tottenham von vielen Seiten kritisiert. Das hat Lucien Favre zur Kenntnis genommen und akzeptiert. Er ließ sich vor dem Spiel über mögliche Änderungen aber nicht zu tief in die Karten blicken, doch äußerte er sich über die Situation um Jadon Sancho.

Reus hingegen kam zuletzt gegen Augsburg zu seinem Startelf-Comeback. Er teilte seinen aktuellen Fitnesszustand mit und versucht, seiner Mannschaft über die volle Distanz zur Verfügung zu stehen. Der Offensivakteur hat genaue Vorstellungen, wie es mit einem Weiterkommen doch noch klappen kann.

Was genau Favre und Reus gesagt haben, könnt ihr hier in unserem Liveticker noch einmal nachlesen.

Die BVB-PK mit Lucien Favre und Marco Reus

13:32 Uhr: Vor allem steht jedoch, dass der BVB morgen nur weiter kommen kann, wenn er eine Top-Leistung abruft, clever spielt und die richtige Balance aus Offensive und Defensive findet. Man müsse "die Tore in den richtigen Momenten" erzielen, da waren sich beide einig.

13:31 Uhr: Das war es aus Dortmund. Das war es von der PK. Favre hat sich nicht in seine Aufstellungspläne blicken lassen. Reus ist bereit, über 120 Minuten zu gehen. Und Favre ist kein Freund der Handspielregelung.

13:30 Uhr: Reus über Götze: "Haben uns gefreut, dass er zurückgekommen ist. Er ist körperlich und fitnesstechnisch auf einem sehr hohen Niveau. Er hat ein unheimlich gutes Spielverständnis. Es macht Spaß, mit ihm zu spielen und ich hoffe, dass wir das in der Zukunft noch weiter zeigen können."

13:29 Uhr: Favre über Handspiel-Regeländerungen: "Es ist besser, wenn ich heute darüber nicht spreche. Ich bin 62 und seit langer Zeit Fußballer. Ich weiß nicht, wer die neuen Regelungen erfunden hat, aber das ist kein Fußball. Das ist ein Skandal. Die Spieler haben keine Chance."

13:28 Uhr: Favre über eine Formation mit Alcacer und Götze: "Alles ist möglich."

13:27 Uhr: Reus über Fitnesszustand: "Wenn es 120 Minuten sind, werde ich versuchen, bereit zu sein. Es war klar, dass ich nach den drei Wochen, in denen ich raus war, gegen Augsburg keine 90 Minuten spielen kann. Es kommt auf viele Dinge an. Ich bin auch bereit, über 120 Minuten zu gehen."

13:25 Uhr: Favre über Sancho: "Jadon ist ein sehr guter Spieler. Aber er ist 18. Und manchmal gibt es mit 18 Höhen und Tiefen. Er hat eine ausgezeichnete Hinrunde gespielt. Er hat viel zu lernen und viel Potenzial. Aber ohne Arbeit geht es nicht. Talent ist zehn Prozent. Arbeit ist der Rest."

13:24 Uhr: Reus über die Situation der Mannschaft: "Wir sind sehr unzufrieden mit den Ergebnissen. Aber unsere Ausgangssituation ist noch ok. Wir wissen, dass wir zu viele Punkte verschenkt haben, weil wir zu viele Fehler gemacht haben. Es ist wichtig, die Fehler abzustellen. Wir wissen, dass wir vorne immer Tore machen können. Jetzt müssen wir die richtige Mentalität zeigen."

13:23 Uhr: Favre über die Sammer-Kritik: "Ich habe mit Matthias mehrmals gesprochen. Am Anfang der Saison und nachher. Wir haben ein sehr gutes Verständnis füreinander. Ich habe die Sendung nicht gesehen, aber dort ist er Journalist. Er darf das machen. Wir sind in einer Demokratie. Er sieht den Fußball gut und daher traue ich ihm total. Und das müssen wir auch akzeptieren. Das ist seine Rolle im Fernsehen und das ist kein Problem für mich."

13:22 Uhr: Favre über die Kritik von Zorc: "Natürlich gibt es immer ein paar Sachen zu verbessern. Es sind sehr wichtige Details, über die wir sprechen. Und das zu korrigieren, das braucht manchmal mehr als eine Woche."

13:21 Uhr: Favre: "Jedes Spiel ist anders. Wir wissen, dass wir Tore schießen können und müssen sehr, sehr clever spielen."

13:20 Uhr: Favre über die Fehleranzahl: "Als Trainer kann man das nur akzeptieren und versuchen, es zu korrigieren. Wir brauchen eine Top-Leistung."

13:19 Uhr: Favre über die Hypothek aus dem Hinspiel: "Wir wissen, dass es schwer ist. Aber man weiß nie." Reus: "In diesem Stadion wurde Geschichte geschrieben. Wir müssen daran glauben und brauchen eine Top-Leistung. Wir müssen die Tore in den richtigen Momenten erzielen. Wir müssen die richtige Balance finden und dürfen kein Gegentor kassieren."

13:18 Uhr: Startschuss der PK - Marco Reus und Lucien Favre sind eingetroffen.

Vor Beginn: In gut fünf Minuten sollte es los gehen und wir sind bereits in den Startlöchern. Kann der BVB morgen Abend ein sensationelles Comeback schaffen? Wie sieht es um die Personalunion aus? Und wie findet die Borussia zurück zu alter Form?

Vor Beginn: Marco Reus und Trainer Lucien Favre stellen sich ab 13.15 Uhr den Fragen der Journalisten.

Vor Beginn: Die Ergebnisse sind freilich durch schwache Leistungen begründet und der externe Berater Matthias Sammer sparte zuletzt nicht mit Kritik. Gerade die jungen Spieler, die in der Hinrunde noch so überzeugend gespielt hatten, seien der kämpferischen Herausforderung gerade nicht gewachsen. "Hakimi nicht, Sancho nicht, Zagadou nicht. Die haben es nicht gewusst. Die Drei, plus zehn Kilometer weniger gelaufen, da spielst du mit vier Mann weniger", lautete Sammers deutliches Resümee.

Vor Beginn: Spätestens nach der Niederlage am vergangenen Freitagabend in Augsburg steckt Borussia Dortmund in einer Ergebniskrise. Das Punktepolster auf den FC Bayern ist endgültig erloschen, im Pokal ist man bereits gescheitert und in der Champions League stehen die Zeichen nach der 0:3-Pleite in Wembley nahezu aussichtslos.

Die nächsten Spiele von Borussia Dortmund

WettbewerbDatumUhrzeitOrtGegner
Champions LeagueDienstag, 5. März21 UhrHTottenham Hotspur
BundesligaSamstag, 9. März15.30 UhrHVfB Stuttgart
BundesligaSamstag, 16. März18.30 UhrAHertha BSC
BundesligaSamstag, 30. März15.30 UhrHVfL Wolfsburg
BundesligaSamstag, 6. April18.30 UhrABayern München
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung