Fussball

PSG-Pressekonferenz: Journalist bringt Thomas Tuchel auf die Palme

Von SPOX
Thomas Tuchel hat auf die Frage eines Journalisten gereizt reagiert.

Paris Saint-Germains Trainer Thomas Tuchel hat nach dem 2:2 seiner Mannschaft gegen den SSC Neapel auf die Frage eines Journalisten gereizt reagiert. Der Grund war eine Frage nach dem vermeintlichen Favoritenstatus der Pariser in der Champions League.

"Ich habe es Ihnen bereits gesagt. Gestern haben sie behauptet, wir seien Favoriten und ich habe geantwortet, dass wir es nicht sind", erklärte Tuchel auf der Pressekonferenz nach dem Remis gegen die Italiener. "Sie müssen mir glauben, weil es Fakt ist", fügte er hinzu.

Daraufhin entgegnete der Journalist: "Was ist mit den Hunderten Millionen Euro, die der Klub investiert hat, um die Champions League zu gewinnen? Es ist ein bisschen seltsam, die Favoritenrolle nicht anzunehmen."

Eine Antwort, die Tuchel nicht gefiel: "Wow, das ist wirklich Ihr Argument? Diese Diskussion ist bizarr. Wir sind hier nicht im Restaurant."

Nach zweimaligem Rückstand sicherte erst ein Last-Minute-Treffer von Angel Di Maria PSG einen Punkt im Gruppenspiel gegen die Neapolitaner. Mit lediglich vier Punkten aus den ersten drei Partien steht PSG hinter dem FC Liverpool und Neapel aktuell nur auf dem dritten Rang in Gruppe C.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung