DFB-Torwarttrainer Andreas Köpke rügt überzogene Kritik an Loris Karius

Von SPOX
Dienstag, 29.05.2018 | 14:14 Uhr
Loris Karius hat im Champions-League-Finale gegen Real Madrid zweimal gepatzt.
© getty
Advertisement
NBA
Fr22.06.
Draft: Schafft Mo Wagner den Sprung in die NBA?
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

DFB-Torwarttrainer Andreas Köpke hat die harsche Kritik an Loris Karius nach dessen Fehlern im Champions-League-Finale gegen Real Madrid verurteilt und den Schlussmann des FC Liverpool in Schutz genommen.

"Wenn man Kommentare abgibt wie 'Das war die schlechteste Torwartleistung seit 20, 30 Jahren', dann finde ich das grenzwertig und total unverschämt", rügte Köpke im DFB-Trainingslager in Südtirol die Äußerungen von Lothar Matthäus im Anschluss an Liverpools Pleite im Champions-League-Finale gegen Real Madrid.

LFC-Schlussmann Karius hatte bei zwei Gegentoren gepatzt und war so maßgeblich an der Niederlage beteiligt gewesen. "Das ist brutal für ihn, so etwas erleben zu müssen", sagte Köpke, der verriet: "Wir haben ihm direkt nach dem Spiel eine SMS geschrieben, ihn versucht aufzubauen. Die Situation für ihn ist schwer."

Der ehemalige Mainzer sei vom Nationalteam bereits "länger beobachtet" worden: "Er hat sich super gesteigert. Die Voraussetzungen für die Zukunft waren sehr gut. Er war auf dem Zettel, aber nicht in der engeren Wahl", sagte Köpke. Nun müsse man "abwarten, wie es für ihn weitergeht. In so einer schweren Situation kann ihm nur das Beste wünschen."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung