Toni Kroos trifft im Viertelfinale der Champions League auf seinen Ex-Arbeitgeber

Kroos: "Bayern? Könnte ein Finale sein"

Von Ben Barthmann
Montag, 10.04.2017 | 11:32 Uhr
Toni Kroos: "Könnte ein Finale sein"
Advertisement
Premier League
Sa18:30
Meister vs. Tabellenführer: Chelsea - ManCity
Championship
Cardiff -
Leeds (DELAYED)
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
Primera División
Celta Vigo -
Girona
J1 League
Niigata -
Kobe
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Primera División
Sevilla -
Malaga
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
Primera División
Real Sociedad -
Real Betis
Eredivisie
Alkmaar -
Feyenoord
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Eredivisie
Heerenveen -
Ajax
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
Premier League
Everton -
Burnley
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
Premier League
Newcastle -
Liverpool
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille
WC Qualification South America
Bolivien -
Brasilien
WC Qualification South America
Venezuela -
Uruguay
WC Qualification South America
Kolumbien -
Paraguay
WC Qualification South America
Chile -
Ecuador
WC Qualification South America
Argentinien -
Peru

Toni Kroos trifft im Viertelfinale der Champions League mit Real Madrid auf seinen Ex-Arbeitgeber FC Bayern München. Er hegt dennoch keine besonderen Gefühle.

"Ich kenne die Spieler dort besser als jeder andere und es wird eine besondere Paarung sein, aber ich habe keine besonderen Gefühle im Voraus", so Kroos auf der Website der UEFA. Er würde stets versuchen, die Ergebnisse des FCB zu verfolgen, sei aber oft zu sehr im Stress.

Kroos erklärt: "Wir freuen uns auf diese Spiele. Sowohl meine Freunde bei Bayern als auch ich selbst. Es werden fantastische Spiele, diese Paarung könnte auch das Finale der Champions League sein." Von 2006 bis 2014 spielte Kroos - mit Unterbrechung - für die Bayern.

Dennoch entschloss er sich zu einem Wechsel: "Ich habe neue Herausforderungen immer gemocht. [...] Ich denke es war die richtige Entscheidung. Es hat mir geholfen, mich weiterzuentwickeln."

Zum Fortschritt habe auch Trainer Zinedine Zidane beigetragen: "Ich habe Spaß daran, mit ihm zusammenzuarbeiten."

Zidane hat immer "gute Tipps"

Zidane habe das Team wieder aufgerichtet: "Er hat Po­si­ti­vi­tät mitgebracht und uns in eine neue Richtung gelenkt. Wir spielen besseren Fußball als zuvor und wurden mit dem Titelgewinn in der Champions League belohnt." Zidane habe aufgrund seiner Erfahrung immer "gute Tipps."

Letztlich habe Kroos beim FC Bayern den gleichen Druck verspürt: "Sie erwarten, dass du jedes Spiel und jeden Wettbewerb gewinnst." Das gilt auch für die Champions League: "Für mich spielen hier die besten Teams der Welt. [...] Für Spiele wie diese braucht man keine Extra-Motivation."

Alle News zur Champions League

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung