FCB mit Alonso gegen Arsenal

SID
Dienstag, 14.02.2017 | 15:27 Uhr
Xavi Alonso spielt gegen den FC Arsenal
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Bayern Münchens Trainer Carlo Ancelotti kann beim Achtelfinal-Hinspiel in der Champions League am Mittwoch gegen den FC Arsenal Xabi Alonso einsetzen.

Der 35 Jahre alte Mittelfeldspieler hatte die Einheit am Montag wegen eines Schlags auf das Knie abbrechen müssen, war am Dienstag beim Abschlusstraining aber ohne sichtbare Probleme wieder dabei.

Fehlen wird Superstar Franck Ribéry. Der 33 Jahre alte Franzose absolviert nach seiner Muskelverletzung weiterhin nur Reha- und Laufeinheiten - am Dienstag Koordinationsübungen im Sand.

Ancelotti hatte am Freitag noch die leise Hoffnung geäußert, Ribéry eventuell einsetzen zu können. "Er beginnt mit Individualtraining.

Wir probieren alles, dass er gegen Arsenal spielen kann, aber es ist schwierig. Wir werden kein Risiko eingehen", sagte der Italiener.

Spätestens beim Rückspiel am 7. März in London soll Ribéry aber wieder einsatzfähig sein. Bis dahin rechnet Ancelotti auch mit Weltmeister Jerome Boateng.

Der Innenverteidiger bestritt in dieser Woche nach seiner Brustmuskel-Operation erstmals wieder Teile des Mannschaftstrainings. "Es ist ein großer Schritt hin zu meinem Comeback", twitterte Boateng anschließend.

Alle Infos zum FC Bayern München

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung