Fussball

Zidane: "Will Juventus aus dem Weg gehen"

Von Ben Barthmann
Zinedine Zidane und Real Madrid wurde nach dem Remis gegen den BVB nur Gruppenzweiter

Mit dem Remis gegen Borussia Dortmund ist Real Madrid nur Tabellenzweiter in der Gruppenphase der Champions League geworden. Die Lose sind nicht unbedingt schwerer geworden, Zinedine Zidane würde eine Mannschaft gerne vermeiden.

Ein 2:2 im heimischen Stadion gegen Borussia Dortmund kostete Real Madrid den Gruppensieg in der Champions League. Für die Königlichen sind die Lose nur bedingt schwerer geworden, nun ist aber der Ziehungsalbtraum für Trainer Zinedine Zidane möglich: Juventus Turin.

Dort spielte der Franzose als Aktiver. "Ich möchte nicht mit Juventus zusammengesteckt werden aus zwei Gründen. Herz und dem Fakt, dass sie ein sehr starkes Team sind", erklärte er im Anschluss an das Duell mit dem BVB. Für ihn ist also klar: "Ich will Juventus aus dem Weg gehen."

Statistiker berechnen eine Wahrscheinlichkeit von rund 18 Prozent für ein Aufeinandertreffen beider Klubs. Wahrscheinlicher scheint für Real Madrid Leicester City, für die Italiener sind die Königlichen allerdings das zu erwartende Ergebnis.

Die Champions League im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung