Donnerstag, 16.04.2015

Stimmen zu den Viertelfinal-Hinspielen

"Gibt keine Schuldzuweisungen"

Müller möchte die Niederlage nicht an individuellen Fehler festmachen. Guardiola erkennt Portos Leistung an und Quaresma wird sich noch lange an das Spiel erinnern. Enrique richtet den Fokus auf das Rückspiel und Laurent Blanc nimmt seine Spieler in Schutz. Simeone glaubt nicht, dass böse Absicht hinter Ramos' Ellbogencheck steckte. Chiellini lobt Vidal, Buffon den Gegner.

Thomas Müller hadert mit dem schlechten Start seines Teams
© getty
Thomas Müller hadert mit dem schlechten Start seines Teams

FC Porto - Bayern München 3:1

Pep Guardiola (Trainer Bayern München): "Wir sind früh 0:2 zurückgelegen. Dann ist es nie leicht. Nach dem Anschlusstreffer haben wir das Spiel kontrolliert. Wenn man alles zusammenzählt, war Porto aber die bessere Mannschaft. Das 1:3 ist für das Rückspiel ein schwieriges Ergebnis. Wir werden aber alles versuchen."

Matthias Sammer (Sportvorstand Bayern München): "So ist halt Fußball. Das ist ärgerlich. Mit einem 1:2 hätten wir leben können. Wir müssen uns ein bisschen schütteln und das Spiel aus den Kleidern bekommen. Das sind Rückschritte, aber um eine große Mannschaft zu werden, muss man daraus die richtigen Lehren ziehen."

Philipp Lahm (Bayern München): "Wir wollen immer hinten raus spielen. Das birgt natürlich Gefahren. Fehler gehören zum Fußball dazu. Das 1:3 tat zwar weh, aber im Rückspiel ist alles möglich."

Thomas Müller (Bayern München): "In der Regel spiegelt das Ergebnis die Leistung wider. Unser Start war denkbar schlecht, dann hat Porto sich hinten reingestellt. Wenn du hinten einen Fehler machst, hat das andere Auswirkungen als vorne. Da gibt es aber keine Schuldzuweisungen."

Jackson Martinez (FC Porto): "Ich bin immer noch nicht zu 100 Prozent fit, aber mit Hilfe meiner Mannschaftskollegen war ich in der Lage, das Spiel zu beeinflussen."

Ricardo Quaresma (FC Porto): "Das ist eine Nacht, an die ich mich erinnern werde. Wir haben gegen eine Mannschaft mit großartigen Spielern gespielt, deswegen sind wir überglücklich."

Paris St. Germain - FC Barcelona 1:3

Luis Enrique (Trainer FC Barcelona): "Im Fußball ist schon alles passiert. Unser Ziel ist es, das Rückspiel zu gewinnen und keine Probleme zu bekommen. Wir haben offensiv und defensiv spektakulär gespielt. Wir wussten in jeder Phase des Spiels, was wir zu tun haben. Wir waren gefährlich, solide in der Abwehr. Es war von rundum eine komplette Leistung."

...über Andres Iniestas Verletzung: "Die Ärzte werden ihn in Barcelona genauer untersuchen müssen. Es ist wohl nichts allzu ernstes und das ist eine gute Neuigkeit für uns."

Luis Suarez (FC Barcelona): "Wir wussten, dass wir gewinnen müssen. Wir haben intelligent gespielt und hart gearbeitet."

Neymar (FC Barcelona): "Luis hat zwei tolle Tore geschossen. Wir haben angegriffen, Tore geschossen und sehr gut gespielt."

Laurent Blanc (Trainer Paris St. Germain): "Wir haben eine sehr durchschnittliche Leistung gezeigt. Meine Spieler haben aber alles gegeben und deswegen sind sie enttäuscht."

Atletico Madrid - Real Madrid 0:0

Carlo Ancelotti (Trainer Real Madrid): "Es ist kein großartiges Ergebnis. In der ersten Halbzeit haben wir gut gespielt. In unserem Stadion müssen wir genauso auftreten."

Iker Casillas (Real Madrid): "Es ist eine große Schwächung für uns, dass Marcelo im Rückspiel gesperrt ist. Aber unser Trainer hat genug starke Spieler, um das zu kompensieren."

Toni Kroos (Real Madrid): "Aufgrund der guten ersten Halbzeit, hätten wir es verdient gehabt, zu gewinnen. Am Ende müssen wir aber mit dem Resultat zufrieden sein."

Die Champions League geht in die heiße Phase - Jetzt bei Tipico wetten!

Diego Simeone (Atletico Madrid): "Wir haben gegen einen sehr starken Gegner gespielt und ich bin wirklich beeindruckt, wie wir unsere Spielweise nach der Pause geändert haben. Real spielt im Rückspiel zuhause und wird Druck machen. Deswegen müssen wir dagegen halten"

...über Mario Mandzukic: "Mandzukic hat großartig gegen zwei starke Spieler wie Varane und Ramos gespielt. Er hat sich aufgerieben und das brauchen wir. Ich glaube, dass der Ellbogencheck von Ramos keine Absicht war. Die Aktion von Carvajal? In der ersten oder zweiten Halbzeit? Ich habe es nicht gesehen."

Juventus Turin - AS Monaco 1:0

Giorgio Chiellini (Juventus Turin): "Zu Beginn sind wir das Spiel falsch angegangen und haben ihnen Konter ermöglicht, aber dann haben wir in die Spur gefunden. Nach 20 schwierigen Minuten haben wir zu unserem Spiel gefunden und deswegen war der Sieg verdient. Vidal spielt schon seit einigen Spielen wieder in Topform."

Gianluigi Buffon (Juventus Turin): "Am Anfang haben wir uns das Leben teilweise selbst schwer gemacht. Aber ich möchte meinen Hut vor Monaco ziehen. Jede Mannschaft, die in diesem Wettbewerb so weit kommt, hat große Qualität. Monaco hat seine Qualitäten heute unter Beweis gestellt."

Leonardo Jardim (Trainer AS Monaco): "Ich bin enttäuscht. Wir haben heute ein gutes Spiel gemacht, das Ergebnis spiegelt nicht den Spielverlauf wieder. Wir haben die ersten 20 Minuten der ersten und die ersten 20 Minuten der zweiten Hälfte dominiert der zweiten Hälfte dominiert."

Alles zur UEFA Champions League


Diskutieren Drucken Startseite
2. November
1. November

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.