Ex-Weltmeister fordert Trennung von Champions und Europa League

Bonhof kritisiert UEFA-Wettbewerbe

SID
Dienstag, 23.12.2014 | 16:09 Uhr
Rainer Bonhof erachtet den Modus der internationalen Wettbewerbe als sinnlos
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
Serie A
Fr02:00
Flamengo -
Chapecoense
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Sport Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Der frühere Weltmeister Rainer Bonhof hat eine strikte Trennung zwischen Champions und Europa League gefordert. "Warum macht die UEFA den Dritten der Champions League stark, der schon seine 20 Millionen Euro verdient hat?", kritisierte Bonhof.

"Die Klubs kommen dann in die Europa League und profitieren da auch. Das ist für mich Wischiwaschi. Warum sollen die, die nur Dritter werden, nicht tief fallen? Man sollte beide Ligen getrennt halten, dann wäre die finanzielle Schere auch nicht so groß", sagte der Vize-Präsident von Borussia Mönchengladbach der "Rheinischen Post".

Die Champions League in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung