Real Madrid: Road to La Decima

Von Marco Nehmer
Samstag, 24.05.2014 | 14:07 Uhr
Jose Santamaria und Real Madrid feierten 1959 den Titel in Stuttgart
© getty
Advertisement
International Champions Cup
Sa21.07.
Topspiele im Livestream: FCB - PSG und BVB - Liverpool
CSL
Live
Beijing Renhe -
Dalian Yifang
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
UEFA Champions League
Ajax -
Graz
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
UEFA Champions League
Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe
Club Friendlies
West Ham -
Angers
Club Friendlies
Brighton -
Sporting
Championship
Reading -
Derby County

Real Madrid greift heute abend gegen Atletico Madrid (20.45 Uhr im LIVE-TICKER) nach dem ersehnten zehnten Titel in der Champions League. Der letzte Titel liegt bereits zwölf Jahre zurück. Zeit, auf die glorreichen vergangenen Jahrzehnte des Rekordsiegers im Landesmeisterwettbewerb zurückzuschauen. Eine Geschichte von großen Triumphen und Legenden.

13. Juni 1956: Real Madrid - Stade Reims 4:3 (2:2)

Gleich in der ersten Auflage des von "L'Equipe"-Herausgeber Gabriel Hanot initiierten Europapokals der Landesmeister feiern die Madrilenen ihren ersten Triumph. Dabei schient zunächst alles für den französischen Meister aus Reims zu laufen. Die Elf von Albert Batteux führt nach zehn Minuten mit 2:0.

Doch dann sehen die 38.239 Zuschauer ein königliches Comeback. In der 14. Minute trifft Alfredo Di Stefano zum Anschluss, Hector Rial markiert den Ausgleich. Auch auf den neuerlichen Führungstreffer zum 3:2 hat Real eine Antwort. Marquitos markiert das 3:3, der überragende Rial mit seinem zweiten Tor den 4:3-Endstand. Der Beginn einer Ära.

30. Mai 1957: Real Madrid - AC Florenz 2:0 (0:0)

Es ist das erste "Finale dahoam" in der Geschichte des Wettbewerbs. Nachdem Real im Halbfinale das von Matt Busby trainierte Manchester United aus dem Weg räumte, wartet im Santiago Bernabeu der AC Florenz. Real hat lange Probleme mit den Italienern. Erst in der 70. Minute löst ein strittiger Strafstoß für die Königlichen den Knoten. Di Stefano erzielt vom Punkt das 1:0.

Die Spanier lassen sich den Sieg nicht mehr nehmen. Sechs Minuten später legt der linke Außenstürmer Francisco Gento nach und macht mit seinem Treffer den zweiten Landesmeistertitel klar. Nach dem Spiel überreicht General Franco den Henkelpott an Madrids Kapitän Miguel Munoz.

28. Mai 1958: Real Madrid - AC Milan 3:2 n.V. (2:2, 0:0)

Die Königlichen arbeiten an ihrem Legendenstatus und machen den Titel-Hattrick perfekt - doch so recht freuen mag sich niemand der Beteiligten. Finalgegner Milan hatte sich im Halbfinale gegen Manchester United durchgesetzt, das kurz zuvor die schwärzeste Stunde seiner Geschichte erlebte.

Auf der Heimreise vom Viertelfinal-Sieg gegen FK Crvena Zvezda zerschellte die Maschine der Mannschaft nach einem Tankstopp in München auf der Startbahn. Acht Spieler starben.

So wird das Endspiel im Brüsseler Heysel-Stadion zur Nebensache. Doch die Partie hat es in sich. Milan geht zweimal in Führung, Madrid gleicht durch Di Stefano und Rial zweimal aus. So geht es erstmals in der Geschichte des Wettbewerbs im Finale in die Verlängerung, in der Gento seine Elf erneut zum Titel schießt.

Seite 1: Finale dahoam und Titel-Garant di Stefano

Seite 2: Quintuple und die spanische Titel-Elf

Seite 3: Bayer-K.O. und Mijatovic für "La Septima"

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung