Die Stimmen zu den Viertelfinal-Hinspielen

"Bemerkenswerte Leistung unserer Mannschaft"

Von SPOX
Dienstag, 02.04.2013 | 23:38 Uhr
Bayern hat nach dem 2:0 in Hinspiel beste Halbfinal-Aussichten
© getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Serie A
Live
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Ligue 2
Chateauroux -
Nimes
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland

Die Bayern freuen sich über eine überragende Leistung, warnen aber auch davor, dass der Halbfinal-Einzug noch nicht perfekt ist. Juve-Coach Conte muss die Stärke der Bayern anerkennen.

FC Bayern München - Juventus 2:0

Jupp Heynckes (Trainer FC Bayern): "Wir waren gut vorbereitet, das hat man klar erkennen können. Wir haben früh und richtig gestört und Pirlo aus dem Spiel genommen. Die Mannschaft hat sehr selbstsicher und fußballerisch überragend gespielt. Wir haben immer dominiert, und das ist schon eine bemerkenswerte Leistung unserer Mannschaft."

Bastian Schweinsteiger (FC Bayern): "Es war nicht einfach, weil die Italiener eine interessante Taktik haben, die in der Bundesliga gar nicht gespielt wird. Die zwei zentralen Mittelfeldspieler stehen sehr hoch, Bonucci ist fast ein Libero. Dafür haben wir es gut gemacht. Mein Gefühl sagt mir: Wir hätten ein Tor mehr machen müssen, wir hatten die Chancen dazu. Denn man weiß, dass es in Turin nicht einfach ist zu spielen. Es ist eine gute Ausgangsposition, aber wir haben noch nichts geschafft."

Thomas Müller (FC Bayern): "Natürlich ist es schade, dass wir das dritte Tor nicht gemacht haben. Aber die Ausgangsposition ist gut. Ich hoffe, dass das 2:0 vielleicht sogar besser ist als ein 3:0, da ist die Konzentration vielleicht noch ein Stück höher."

...über die Taktik gegen Pirlo: "Wir haben früh attackiert und immer versucht, dass einer an ihm dran ist. Kein Fußballer hat es gern, wenn er so ein bisschen manngedeckt wird."

Philipp Lahm (FC Bayern): "Juve ist eine Topmannschaft. Das sieht man auch in der Liga, dass sie da klar Tabellenführer sind und letzte Saison Meister geworden sind. Nächste Woche müssen wir die gleiche gute Leistung abrufen."

Karl-Heinz Rummenigge (Vorstandsvorsitzender FC Bayern)...

...über das Spiel: "Es war ein großartiges Spiel. Man kann hochzufrieden sein. Nicht nur mit dem Ergebnis, sondern auch mit der Spielweise. Das war wahrscheinlich das beste Spiel dieser Champions-League-Saison. Alle haben großartig gearbeitet und auch großartig Fußball gespielt. Es war ein super Europapokalabend für uns."

...über die Ausgangslage: "Wir sind zufrieden mit dem 2:0. Das ist ein Wunschergebnis. Wir können optimistisch nach Turin fahren nächste Woche. Es wird schwierig, aber wir haben gute Voraussetzungen geschaffen. Wir dürfen aber nicht arrogant oder überheblich dahin fahren."

...über die Verletzung von Toni Kroos: "Die Diagnose ist etwa sechs Wochen. Das ist schade, er ist ein wichtiger Spieler für uns. Zum Glück haben wir mit Robben und Shaqiri Alternativen. Wir können das ordentlich kompensieren."

Antonio Conte (Trainer Juventus): "Die Bayern sind die beste Mannschaft, gegen die wir in dieser Saison gespielt haben. Wir müssen ehrlich sein und zugeben, dass wir auf einen besseren Gegner getroffen sind. Wir wissen, dass der Fußball unberechenbar ist, aber jetzt wird es sehr, sehr schwierig."

Gianluigi Buffon (Juventus): "Wir waren uns im Vorfeld im Klaren darüber, dass wir gegen eine große Mannschaft antreten würden. Nach der Partie bleibt jedoch nicht viel zu sagen, außer dass die Bayern den Sieg mehr als verdient haben. Es tut weh, dies so ehrlich einzugestehen, aber daran gibt es keinen Zweifel. Der Gegner war am heutigen Abend deutlich besser. Uns hat stattdessen die Leichtigkeit, die Klarheit in unserem Spiel gefehlt. Es hat einfach nicht gereicht."

Giorgio Chiellini (Juventus): "Die Bayern haben ein sehr hohes Tempo vorgegeben und uns somit gezwungen, den Ball überhastet aus der Abwehr herauszuspielen. Wir hatten natürlich auf ein besseres Resultat gehofft, aber uns bleiben noch weitere 90 Minuten sowie eine Woche Vorbereitungszeit auf das Rückspiel. Ich bin immer noch felsenfest davon überzeugt, dass wir ins Halbfinale einziehen können. Die Mannschaft weiß, dass sie es besser kann und wird bis zum Schluss daran glauben."

Paris Saint-Germain - FC Barcelona 2:2

Leonardo (Sportdirektor Paris Saint-Germain): "Nach all dem was wir in den vergangenen Monaten durchgemacht haben, sind wir sehr, sehr stolz über die heutige Partie. Nicht nur was das Ergebnis angeht, sondern auch über die Art und Weise, wie die Mannschaft aufgetreten ist und sich zurück ins Spiel gekämpft hat. Es ist nicht einfach, ein erfolgreiches Team zusammenzustellen, aber wir sind erst am Anfang unseres Weges. Das PSG-Projekt läuft erst seit knapp zwei Jahren und eines Tages wird Paris wieder ganz oben sein. Daran glauben wir. Man darf nicht vergessen, dass Barcelona bereits seit Jahrzehnten eine Spielphilosophie verfolgt. Natürlich wird es eine ganz schwierige Angelegenheit im Rückspiel, doch wir werden nichts unversucht lassen."

Zlatan Ibrahimovic (Paris Saint-Germain): "Wir haben ein unglaubliches Spiel abgeliefert und uns eine ganze Reihe an Torchancen herausgespielt. Die Mannschaft hat nach dem zweimaligen Rückstand Moral und Charakter bewiesen. Bei einer Niederlage wäre ein Weiterkommen in weite Ferne gerückt, aber jetzt haben wir eine reelle Möglichkeit weiterzukommen."

David Beckham (Paris Saint-Germain): "Es war eine anstrengende Schlacht, aber das Unentschieden geht schlussendlich in Ordnung. Ich bin sehr glücklich, dass der Trainer mir heute Abend in so einem wichtigen Spiel das Vertrauen geschenkt hat. Es war ein großer Abend für den Verein, aber auch für mich selbst. Ich fühle mich immer noch bestens in der Lage auf diesem Niveau zu spielen."

Jordi Roura (Co-Trainer FC Barcelona): "Das Ergebnis ist sicherlich gut für uns, in Anbetracht des Spielverlaufs aber vielleicht etwas unglücklich, weil wir überlegen waren und mit sehr viel Einsatz agiert haben. Zudem gab es einige äußerst strittige Schiedsrichterentscheidungen gegen uns. Ich denke da in erster Linie an das Tor von Ibrahimovic, der beim Ausgleich zum 1:1 deutlich im Abseits stand. Die Ausfälle von Leo Messi und Javier Mascherano, der sich am Außenband verletzt hat und zwischen vier und sechs Wochen fehlen wird, treffen uns allerdings sehr hart. Bei Messi müssen wir erst die weiteren Untersuchungen abwarten, wobei uns sein Ausfall natürlich schmerzen würde. Sollte er im Rückspiel nicht mitwirken können, habe ich jedoch auch vollstes Vertrauen in Cesc Fabregas."

Das Viertelfinale auf einen Blick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung