Real, ManCity - Dortmund in der Hammergruppe

Von SPOX
Donnerstag, 30.08.2012 | 18:44 Uhr
Mit wem bekommen es die deutschen Vertreter in der CL-Gruppenphase zu tun?
© Getty
Advertisement
NBA
Fr25.05.
Rockets vs. Golden State: Wer gewinnt Spiel 5?
Serie B
Bari -
Cittadella
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Serie B
Venedig -
Perugia
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Portugal -
Tunesien
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Island -
Norwegen
Friendlies
Brasilien -
Kroatien
Friendlies
Norwegen -
Panama

Der deutsche Meister hat die mit Abstand schwerste Champions-League-Gruppe erwischt. Neben Real Madrid und Manchester City spielt der BVB gegen Ajax Amsterdam. Die Bayern hatten Losglück und auch Schalke 04 darf sich nicht beklagen.

Der FC Bayern bekommt es auf dem Weg in sein drittes Champions-League-Finale innerhalb von vier Jahren mit dem FC Valencia, OSC Lille und BATE Borissow zu tun.

Schalke 04 trifft auf den FC Arsenal, Olympiakos Piräus und den französischen Meister HSC Montpellier. Die sechs Gruppenspieltage werden vom 18. September bis 5. Dezember ausgetragen. Das Finale findet am 25. Mai 2013 im Wembley-Stadion in London statt.

Alle acht Gruppen im Überblick

 

Gruppe AGruppe BGruppe CGruppe D
FC Porto
FC Arsenal
AC Milan
Real Madrid
Dynamo Kiew
Schalke 04
Zenit St. PetersburgManchester City
Paris Saint-GermainOlympiakos PiräusRSC AnderlechtAjax Amsterdam
Dinamo ZagrebHSC MontpellierFC MalagaBorussia Dortmund
Gruppe EGruppe FGruppe GGruppe H
FC Chelsea
FC Bayern
FC Barcelona
Manchester United
Schachtar DonezkFC Valencia
Benfica Lissabon
SC Braga
Juventus Turin
OSC LilleSpartak MoskauGalatasaray
FC NordsjaellandBATE BorissowCeltic Glasgow
CFR Cluj

 

Die Reaktionen:

Jürgen Klopp (Trainer Dortmund): "Diese Gruppe löst ausschließlich Vorfreude, Gänsehaut und Nervenkitzel aus. Natürlich schieben Manchester City und Real Madrid ganz andere Summen von A nach B als wir das können. Aber dies wird uns nicht hemmen. Und wir haben nicht das Gefühl, mit ihnen konkurrieren zu müssen im Sinne, wer ist schöner, wer ist größer, wer ist teurer? Sondern wir wollen an diesem einen Tag ihr unangenehmster Gegner sein. Diese Gruppe ist eine phantastische Geschichte."

Hans-Joachim Watzke (Geschäftsführer Dortmund): "Das ist eine unheimlich schwere, aber auch unheimlich attraktive Gruppe mit gleich drei Champions-League-Siegern und dem englischen Meister. Alle vier Teams sind aktuelle Landesmeister. In so einer Gruppe werden Helden geboren. Wir wollen weiterkommen!"

Sebastian Kehl (Kapitän Dortmund): "Das ist eine Wahnsinnsgruppe. Viel stärkere Gegner als Madrid und Manchester hätten wir nicht ziehen können. Natürlich ist es immer ein Riesenerlebnis, im Estadio Santiago Bernabeu oder auf englischem Boden spielen zu können. Aber ich hätte mir ehrlich gesagt das eine oder andere leichtere Los erhofft."

Jupp Heynckes (Trainer FC Bayern): "Das ist sicherlich eine machbare Gruppe für uns - auf dem Papier. Aber die Champions League ist schwierig, da heißt es jeden Gegner zu respektieren. Wir freuen uns auf jeden Fall, wenn's losgeht!"

Matthias Sammer (Sportdirektor FC Bayern): "Das ist ein mittelschweres Los. Unsere Zielstellung ist klar: Wir wollen in die nächste Runde und zwar als Erster. Bei eigener starker Leistung werden wir uns durchsetzen, in einer schlechten Verfassung bekommt man aber Probleme. Valencia ist eine Topmannschaft in Spanien, wir werden uns gut vorbereiten."

Philipp Lahm (Kapitän FC Bayern): "Wir standen im letzten CL-Finale, da müssen wir die Gruppenphase überstehen. Valencia sehe ich noch als stärksten Gegner in dieser Gruppe, allerdings ist es für uns Pflicht, ins Achtelfinale zu kommen - am besten als Gruppenerster."

Manuel Neuer (Torhüter FC Bayern): "Valencia wurde vergangene Saison hinter den beiden spanischen Übermannschaften Barcelona und Madrid Dritter, auch Lille hat schon einige Spiele in der Champions League bestritten. Dennoch glaube ich, dass wir mit der Auslosung zufrieden sein können, letztes Jahr war die Gruppe stärker."

Huub Stevens (Trainer Schalke): "Wir treffen auf den französischen und den griechischen Meister. Dazu kommt Arsenal, ein absoluter Topverein. Ich freue mich auf das Wiedersehen mit Arsene Wenger und Lukas Podolski. Olympiakos Piräus ebenfalls ein sehr schweres Los. Ich erinnere nur an den Auftritt von Borussia Dortmund im vergangenen Jahr in Griechenland. Das Stadion ist ein Hexenkessel. Und Montpellier ist nicht umsonst französischer Meister geworden. Wenn man sich gegen Vereine wie Lille, Paris oder Lyon durchgesetzt hat, muss man über gewisse Qualitäten verfügen. Wir freuen uns auf die Spiele und wollen so erfolgreich wie möglich abschneiden."

Benedikt Höwedes (Kapitän Schalke): "Das ist eine sehr interessante Gruppe. Ganz besonders freue ich mich natürlich auf die beiden Duelle gegen Arsenal. Mit Lukas Podolski und Per Mertesacker spielen zwei Profis dort, mit denen ich mich sehr gut verstehe. Piräus und Montpellier sind schwer einzuschätzen. Dass beide Clubs in ihren Ligen Meister geworden sind, sagt schon einiges aus. Insgesamt bin ich zuversichtlich, dass wir gute Chancen haben, uns in dieser Gruppe zu behaupten und weiterzukommen."

Seite 2: Die Auslosung zum Nachlesen im Ticker

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung