Das Hinspiel des CL-Achtelfinals gewann AC Milan mit 4:0

Arsenal hofft auf "Wunder von London"

SID
Montag, 05.03.2012 | 14:07 Uhr
Im Hinspiel des CL-Achtelfinals kassierte Arsenal London vier Tore vom AC Milan
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
Fr23:00
Die Highlights des Eröffnungsspiels: FCB-B04
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Das 5:1 im Hinspiel war eigentlich mehr als ein beruhigendes Polster für Borussia Mönchengladbach. Doch im Rückspiel bei Real Madrid setzte es in der Saison 1985/86 ein 0:4 - das Aus im Achtelfinale des UEFA-Cups vor 26 Jahren. Es war das bisher letzte Mal, dass im Europapokal ein Vier-Tore-Rückstand in der zweiten Partie noch umgebogen wurde. In der Champions League gelang das sogar noch nie - das will der FC Arsenal nun in der 20. Saison ändern (Di., 20.45 Uhr im LIVE-TICKER).

"Wir wissen, dass die Statistiken gegen uns sprechen. Aber wir wissen auch, dass man das Unmögliche schaffen kann", sagte Arsenal-Trainer Arsene Wenger vor dem Achtelfinalduell mit dem italienischen Meister AC Mailand.

0:4 lautete das Ergebnis im Hinspiel, in dem seine Gunners vor allem von dem magischen Milan-Dreieck Kevin-Prince Boateng, Zlatan Ibrahimovic und Robinho nach allen Regeln der Kunst vorgeführt worden waren.

"Wir müssen ein frühes Tor erzielen und dann darauf aufbauen"

Nur wenig spricht dafür, dass am Dienstagabend im Emirates-Stadion ein "Wunder von London" zu erwarten ist. Zu stark präsentierte sich der AC Mailand zuletzt: Der mit Abstand stärkste Angriff der Serie A und immerhin die zweitbeste Abwehr.

Beim 4:0-Sieg in Palermo am Samstag schoss sich zudem Superstar Ibrahimovic mit drei Treffern - den Nummern 16, 17 und 18 im erst 20. Spiel - an die Spitze der Torjägerliste.

"Wir müssen ein frühes Tor erzielen und dann darauf aufbauen", gibt Wenger den Plan vor. So hatte es zuletzt auch häufiger in der Premier League geklappt: Die vergangenen vier Partien konnten die Londoner allesamt gewinnen; zudem erzielten sie dabei im Schnitt vier Tore pro Spiel - das könnte gegen Milan zumindest für die Verlängerung reichen. Wenger: "Wir haben nichts zu verlieren und können alles gewinnen, denn niemand rechnet mehr mit uns."

"Die Engländer geben niemals auf"

Selbstvertrauen holte sich Arsenal am Samstag beim 2:1-Auswärtssieg an der Anfield Road beim FC Liverpool. Mal wieder war es der niederländische Superstar Robin van Persie, der mit seinen Saisontoren 24 und 25 für den wichtigen Sieg sorgte.

Der einst zweistellige Punkte-Abstand auf Platz drei, der sicher zur Teilnahme an der Champions League berechtigt, beträgt nun nur noch vier Zähler.

Diesen Kampfgeist bestätigt auch Massimiliano Allegri: "Das erscheint wie ein leichtes Spiel, aber die Engländer geben niemals auf - auch nicht nach einem 0:4-Rückstand", warnt Milans Trainer seine Mannschaft vor Überheblichkeit. "Daher erwarte ich von meinen Spielern, dass sie die Sache nicht unterschätzen und genauso konzentriert auftreten wie im Hinspiel, denn wir haben eine große Möglichkeit, das Viertelfinale zu erreichen."

Damals hatte er seinem Team nach dem Kantersieg im Giuseppe-Meazza-Stadion noch eine der "besten Leistungen der Saison" attestiert.

Milan verlor vor acht Jahren ein Rückspiel 0:4 in La Coruna

Doch auch Allegri kennt den eher unrühmlichen Rekord, den der AC Mailand in der Champions League hält: Vor acht Jahren, im Frühjahr des Jahres 2004, verloren die Italiener ihr Viertelfinalspiel beim spanischen Klub Deportivo La Coruna 0:4.

Ein 4:1-Sieg im Hinspiel hatte nicht gereicht - es ist bis heute das größte Comeback in der Geschichte der Königsklasse. Dem will man in London ganz gewiss nicht noch eine weitere Steigerung hinzufügen.

Der FC Arsenal im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung