Fussball

Lahm: "Wir haben unsere Klasse gezeigt"

Von SPOX
Kapitän Philipp Lahm war mit dem Auftritt seiner Mannschaft zufrieden
© Getty

Die Champions League ist für den FC Bayern München nach dem 2:0 im Playoff-Hinspiel gegen den FC Zürich zum Greifen nah. Die Spieler bewerteten die Leistung gegen den Schweizer Vizemeister allerdings höchst unterschiedlich. Philipp Lahm zumindest zeigt sich im Interview zufrieden.

Arjen Robben war überhaupt nicht zufrieden. "Die Zuschauer haben in der Pause zu Recht gepfiffen. Wir müssen realisieren, dass wir noch nicht gut genug spielen. Das müssen wir verbessern, sonst wird es diese Saison ganz schwierig", sagte der Niederländer bei "Sky".

Der FC Bayern habe zu viele Fehler gemacht und nicht aggressiv genug nach vorne gespielt. "Ich weiß nicht, ob es fehlende Konzentration ist. So wird es ganz schwierig. Wir brauchen mehr Leidenschaft. Wir haben so viel Qualität in der Mannschaft, die müssen wir auch zeigen", so Robben.

Philipp Lahm geriet dagegen beinahe ins Schwärmen. Zudem klärt der Kapitän im Interview die Gerüchte um einen Kabinen-Besuch von Präsident Uli Hoeneß in der Halbzeit auf.

Frage: Herr Lahm, ist das 2:0 schon die halbe Miete auf dem Weg in die Champions League?

Philipp Lahm: Nein, das Ergebnis ist zufriedenstellend, aber wir haben noch ein schweres Auswärtsspiel vor der Brust.

Frage: War der Auftritt des FC Bayern ein Fortschritt im Vergleich zu den ersten Bundesligaspielen?

Lahm: Auf jeden Fall, wir haben gegen Zürich so gespielt, wie wir uns das vorstellen.

Frage: Inwiefern?

Lahm: Wir haben defensiv nichts zugelassen, das war vergangene Saison noch ganz anders. Alle Spieler haben defensiv gut gearbeitet. Zürich hatte keine einzige Torchance.

Frage: Und die Offensive?

Lahm: Wir haben auch offensiv guten Fußball gespielt. Wir sind immer noch in der Entwicklung, aber gegen Zürich war es endlich so, wie wir uns das vorstellen. In den letzten Spielen ist es uns nicht gelungen, schnell nach vorne zu spielen. Wir haben daran gearbeitet und man hat gesehen, zu was wir in der Lage sind.

Frage: Was hat Ihnen konkret gefallen?

Lahm: Wir haben sehr, sehr viel Kreativität gezeigt, den Gegner permanent unter Druck gesetzt und uns sehr viele Torchancen erarbeitet.

Frage: Warum hat die Mannschaft daraus so wenig gemacht?

Lahm: Schwer zu sagen. Wir stehen noch in der Entwicklung. Die Tore werden schon kommen. Wichtig ist die Art und Weise, wie wir Fußball gespielt haben. Das war das, was wir spielen wollen. Wir haben unsere Klasse gezeigt.

Frage: Es ist recht ungewöhnlich, dass Uli Hoeneß in der Halbzeit in die Kabine kommt. Welche Wirkung hatte das auf die Mannschaft?

Lahm: Gar keine, weil er bei uns gar nicht war.

Frage: Manuel Neuer und Arjen Robben haben aber das Gegenteil behauptet.

Lahm: Uli Hoeneß war da, aber nicht bei der Mannschaft und er hat auch nichts zur Mannschaft gesagt.

Frage: Arjen Robben meinte, der FC Bayern werde Probleme bekommen, wenn er so weiterspielt wie gegen Zürich.

Lahm: Natürlich müssen wir noch weiterarbeiten und vor allem unsere Chancen besser nutzen. Aber wir haben ein gutes Spiel gezeigt und das Selbstvertrauen steigt, wenn man zwei Spiele ohne Gegentor gewinnt. Ich blicke zuversichtlich auf die nächsten Spiele.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung