"Ich bin richtig sauer"

Von Premiere
Mittwoch, 19.09.2007 | 16:51 Uhr
Wiese, Madrid, Bremen, Real, Champions League
© Getty
Advertisement
La Liga
Sa23.12.
El Clasico auf DAZN:
Real Madrid vs. Barcelona
Premier League
Everton -
Swansea
Primera División
Malaga -
Real Betis
Primeira Liga
FC Porto -
Maritimo
League Cup
Arsenal -
West Ham
League Cup
Leicester -
Man City
Coppa Italia
Neapel -
Udinese
Primera División
Levante -
Leganes
Coppa Italia
AS Rom -
FC Turin
Primera División
Getafe -
Las Palmas
First Division A
Mechelen -
Brügge
Coppa Italia
Juventus -
CFC Genua
League Cup
Chelsea -
Bournemouth
Ligue 1
Amiens -
Nantes
Ligue 1
Angers -
Dijon
Ligue 1
Bordeaux -
Montpellier
Ligue 1
Guingamp -
St. Etienne
Ligue 1
Lille -
Nizza
Ligue 1
Marseille -
Troyes
Ligue 1
Metz -
Straßburg
Ligue 1
Monaco -
Rennes
Ligue 1
PSG -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Lyon
League Cup
Bristol City -
Man United
Primera División
Real Sociedad -
FC Sevilla
Indian Super League
Bengaluru -
Jamshedpur
Primera División
Eibar -
Girona
Primera División
Alaves -
Malaga
Indian Super League
Chennai -
Kerala
Serie A
Chievo Verona -
Bologna
Primera División
Real Betis -
Bilbao
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Serie A
Cagliari -
Florenz
Primera División
Espanyol -
Atletico Madrid
A-League
Melbourne City -
Melbourne Victory
Serie A
Lazio -
Crotone
Primera División
Real Madrid -
FC Barcelona
Premier League
Everton -
Chelsea
Premiership
Kilmarnock -
Rangers
Serie A
CFC Genua -
Benevento
Serie A
Neapel -
Sampdoria
Serie A
Sassuolo -
Inter Mailand
Serie A
SPAL -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Hellas Verona
Premier League
Man City -
Bournemouth
Championship
Sheffield Wed -
Middlesbrough
Primera División
Valencia -
Villarreal
Serie A
AC Mailand -
Atalanta
Premier League
Burnley -
Tottenham
Primera División
La Coruna -
Celta Vigo
Championship
Aston Villa -
Sheffield Utd
Eredivisie
PSV -
Vitesse
Premier League
Leicester -
Man United
Serie A
Juventus -
AS Rom
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)
Eredivisie
Ajax -
Willem II
Premier League
Tottenham -
Southampton
Premier League
Boxing Day -
Die Konferenz
Championship
Birmingham -
Norwich
Championship
Burton Albion -
Leeds
Premier League
Liverpool -
Swansea
Premier League
Man United -
Burnley (DELAYED)
First Division A
Anderlecht -
Gent
Championship
Brentford -
Aston Villa
Premier League
West Bromwich -
Everton (DELAYED)
Premier League
Huddersfield -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Watford -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Man City
Premiership
Hearts – Hibernian
Indian Super League
Jamshedpur -
Chennai
Indian Super League
Mumbai -
Delhi
Serie A
Crotone -
Neapel
Championship
Cardiff -
Preston
Serie A
Florenz – AC Mailand
Premiership
Celtic -
Rangers
Serie A
Atalanta -
Cagliari
Serie A
Benevento -
Chievo Verona
Serie A
Bologna -
Udinese
Serie A
AS Rom -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
SPAL
Serie A
FC Turin -
CFC Genua
Premier League
Liverpool -
Leicester
Championship
Barnsley -
Reading
Serie A
Inter Mailand – Lazio Rom
Premier League
Man Utd -
Southampton
Championship
Bristol City -
Wolverhampton
Serie A
Hellas Verona -
Juventus
Premier League
Crystal Palace -
Man City
Premier League
West Brom -
Arsenal

München - Schlechter Auftakt für die deutschen Teams in die Champions League. Mit Stuttgart verlor am Mittwoch auch der dritte Verein aus Deutschland sein Auftaktspiel.

Der VfB zog in der Gruppe E bei den Glasgow Rangers mit 1:2 den Kürzeren. Am Dienstag hatte bereits Real Madrid in Gruppe C Werder Bremen mit 2:1 geschlagen, Schalke hatte sein Heimspiel gegen Valencia in Gruppe B mit 0:1 verloren.

Premiere sammelte nach den Spielen Stimmen.

GLASGOW RANGERS  - VFB STUTTGART 2:1

Matthias Sammer (Premiere Experte): „Diese Niederlage ist sehr ärgerlich. Wenn man ein Spiel so deutlich beherrscht, muss man es auch gewinnen. Es ist eigentlich unfassbar, dass man mit so wenigen Chancen ein Spiel für sich entscheiden kann. Die Denkweise hat bei den Stuttgartern nicht gestimmt. Es bestand überhaupt keine Gefahr. Sie hatten aber ein zu schlechtes Zweikampfverhalten. Sportlich hat sich der VfB gut verkauft, aber leider zählt das nicht. Die Stuttgarter haben zu naiv gespielt. Einen Gegner, der schon halb am Boden liegt, darf man nie mehr zurückkommen lassen. Die Ergebnisse aller drei deutschen Mannschaften sind nicht gut. Wir müssen ergebnisorientierter und wieder kälter agieren."

Stefan Effenberg (Premiere Experte): „Die Stuttgarter hatten alles in der Hand. Sie lagen in Führung und hatten das Spiel im Griff. Danach haben sie die Ruhe und den Rhythmus verloren. Sie haben Glasgow durch viele eklatante Ballverluste stark gemacht. Da war ganz klar mehr drin, das hätten die Spieler eigentlich spüren müssen. Sie haben aber völlig die Kontrolle verloren. In der Champions League wird man dafür bestraft. Es ist immer sehr schwer, sich nach einer solchen Niederlage wieder zu motivieren."

Armin Veh (Trainer VfB Stuttgart): „Ich bin mehr als enttäuscht, ich bin richtig sauer. Ein solches Spiel darf man nicht mehr abgeben. Wir hatten den Gegner im Griff und sind verdient in Führung gegangen. Die beiden Tore für Glasgow dürfen einfach nicht passieren. Wir haben uns durch dumme Fehler alles kaputt gemacht."

Horst Heldt (Manager VfB Stuttgart): „Es ist eine unnötige Niederlage, die wir leicht hätten verhindern können. Wir haben uns selbst geschlagen. Nach der 1:0 Führung haben wir uns in einigen Situationen nicht clever verhalten. Es ist ärgerlich, dass wir die Punkte verschenkt haben."

REAL MADRID - WERDER BREMEN 2:1 

Franz Beckenbauer (Premiere-Experte): "Die Niederlage von Werder Bremen ist ein wenig ärgerlich. Die Chancen für mehr waren da. Real Madrid war läuferisch auf einem sehr hohen Niveau und hat stark gespielt. Ich muss Bernd Schuster loben. Die Mannschaft ist körperlich topfit. Es ist eine Freude, diesem Team zuzuschauen. Es ist natürlich sehr schwierig, sich gegen ein solches Topteam durchzusetzen. Bremen hatte einige Chancen in Führung zu gehen. Insgesamt waren die Madrider aber die aktivere Mannschaft und die verdienten Sieger. Dem entscheidenden Treffer ging eine der wenigen Torchancen voraus, die Bremen zugelassen hat. Über weite Strecken hat es die Mannschaft verstanden, das Spiel vom eigenen Tor weg zu halten."

Thomas Schaaf (Trainer Werder Bremen): "Insgesamt war es ein offenes Spiel. Wir haben immer versucht, nach vorne zu agieren. Man hat auch gesehen, dass beide Mannschaften Torchancen hatten. Wir haben in der entscheidenden Phase einen Fehler zuviel gemacht. Bei uns hat zudem die letzte Entschlossenheit gefehlt. Dennoch bin ich mit der Mannschaftsleistung insgesamt sehr zufrieden. Wenn man so gegen Real Madrid spielt, muss man das Team loben. Das Ergebnis gefällt mir natürlich nicht, ist insgesamt aber gerecht."

Tim Wiese (Torhüter Werder Bremen): "Wir konnten heute gut mit Real Madrid mithalten. Sie hatten kaum Chancen. Doch ein Fehler wie beim ersten Treffer darf einfach nicht geschehen. Wir können aber Positives aus Madrid mitnehmen und mit Blick auf das nächste Bundesligaspiel optimistisch nach Stuttgart schauen."

Bernd Schuster (Trainer Real Madrid): "Es war für uns ein sehr schwieriges Spiel, aber das haben wir auch nicht anders erwartet. Vom System her liegt uns Werder Bremen nicht. Zudem wollten sie nach der Niederlage in Dortmund unbedingt gewinnen. Wir müssen noch weiter an unserem Defensivverhalten arbeiten."

SCHALKE 04 - VALENCIA

Franz Beckenbauer (Premiere-Experte): "Bei Schalke war heute sehr viel Pech dabei. Man hatte genügend Chancen, um das eine oder andere Tor zu schießen. Der entscheidende Treffer resultierte dann aus einem Missverständnis. Wenn der Torhüter rausgeht, muss er ihn haben. Das nächste Spiel in Trondheim müssen sie jetzt gewinnen. Dieses Match wird für Schalke eine gute Möglichkeit sein, in der Tabelle Anschluss an Valencia und Chelsea zu halten."

Andreas Müller (Manager-Schalke 04): "Die heutige Niederlage ist ein denkbar schlechter Start in die Champions-League-Saison. Wir hatten vor allem in der ersten Halbzeit einige gute Torchancen. Zudem waren wir überlegen. Nach dem Gegentor wurde Valencia deutlich sicherer. Uns hat im Abschluss die Durchschlagskraft gefehlt."

Kevin Kuranyi (Stürmer Schalke 04): "Wir haben am Anfang sehr viel Druck gemacht und hatten auch unsere Chancen in Führung zu gehen. Die verpassten Torchancen waren meiner Meinung nach der Knackpunkt im Spiel. Valencia hat eine seiner wenigen Möglichkeiten genutzt."

Timo Hildebrandt (Ersatztorhüter FC Valencia): "Ich hoffe natürlich immer, dass ich spielen kann. Am letzten Spieltag hat mein Konkurrent gepatzt. Ich habe mich für dieses Spiel so vorbereitet, als ob ich spielen würde. Aber der Trainer hat leider anders entschieden. Ich kann immer nur weiter mein Bestes geben."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung