Fussball

Bayer Leverkusen - BVB (Borussia Dortmund) im Liveticker um Nachlesen

Von SPOX
Marco Reus hat das Tor zum 2:2 erzielt.
© getty

Der BVB hat am 6. Spieltag der Bundesliga ein Comeback nach 0:2-Rückstand gefeiert. Das Topspiel bei Bayer Leverkusen gibt's hier im Liveticker zum Nachlesen.

Borussia Dortmund ist der neue Tabellenführer der Bundesliga! Nach einem 0:2-Pausenrückstand drehte der BVB die Begegnung vor 30.210 Zuschauern in der ausverkauften BayArena in eindrucksvoller Art und Weise und gewann am Ende mit 4:2.

Bayer Leverkusen - Borussia Dortmund 2:4 (2:0)

Tore: 1:0 Weiser (9.), 2:0 Tah (39.), 2:1 Bruun Larsen (65.), 2:2 Reus (69.), 2:3 Alcacer (86.), 2:4 Alcacer (90.+4)

Bayer Leverkusen - BVB im Liveticker zum Nachlesen

90.+5: Das war's. Feierabend in Leverkusen.

90.+4.: Tooor! Bayer 04 Leverkusen - BORUSSIA DORTMUND 2:4. Der BVB befreit sich über links. Achraf Hakimi bedient Jadon Sancho. Der spielt den Diagonalpass in die Spitze. Lukas Hradecky ist and er Mittellinie schon aus dem Spiel. Und auch Paulinho rutscht die Kugel durch. Paco ALcacer hat freie Bahn, das Tor ist leer. Der Rest ist Formsache.

87.: Immerhin raffen sich die Gastgeber noch einmal auf. Tin Jedvaj taucht vorn im Sechzehner auf, kommt mit seinem Linksschuss aber nicht durch.

86.: Tooor! Bayer 04 Leverkusen - BORUSSIA DORTMUND 2:3. Auf der rechten Seite kombinieren die Gäste in Strafraumnähe nach Belieben. Leverkusen bekommt keinen Zugriff. Letztlich flankt Achraf Hakimi von der rechten Seite. Im Zentrum legt Paco Alcacer die nötige Entschlossenheit an den Tag, sprintet in Richtug tor und lenkt die Kugel mit langem Bein ins linke Toreck.

81.: Auf Teufel komm raus stürmt die Borussia natürlich auch nicht nach vorn. Daher ist einiges an Schwung verloren geangen. Das ganz große Spektakel findet aktuell vor den 30.210 Zuschauern in der ausverkauften BayArena nicht statt.

78.: Jacob Bruun Larsen sorgt für den nächsten Torschuss der Gäste. Mit dem rechten Fuß zielt der Däne nicht genau genug, weshalb Lukas Hradecky nicht eingreifen muss.

73.: Innerhalb von nicht einmal fünf Minuten hat Bayer die einstmals klare Führung hergegeben. Nun erweisen sich die zahlreichen vergebenen Chancen als besonders bitter.

72.: Natürlich verspürt der BVB nun Rückenwind. Auf einmal lockt die Tabellenführung. Paco Alcacer kommt zentral im Sechzehner zum Schuss. Der Versuch mit dem rechten Fuß wird abgeblockt.

BVB-Doppelschlag bringt Dortmund wieder ins Spiel

69.: Tooor! Bayer 04 Leverkusen - BORUSSIA DORTMUND 2:2. Gerade hat Bayer in Person von Kai Havertz eine Kopfballgelegenheit. Roman Bürki pariert und leitet damit den Gegenangriff ein. Jadaon Sancho steht gerade eine Minute auf dem Platz, übernimmt dort hinten den Ball - und ab geht die wilde Fahrt. Zusammen mit Marco Reus spielt sich der Engländer über die rechte Seite durch. Und er legt dann noch für Reus auf, der halbrechts in Sechzehner mit dem rechten Fuß vollstreckt und sein viertes Saisontor erzielt.

68.: Lucien Favre legt nach, bringt Jadon Sancho für Christian Pulisic. Sein Wechselkontigent schöpft der BVB-Coach damit aus.

65.: Tooor! Bayer 04 Leverkusen - BORUSSIA DORTMUND 2:1. Achraf Hakimi flankt von der rechten Seite weit hinüber in den Sechzehner. Dort nimmt Marco Reus den Ball direkt. Lukas Hradecky pariert. Doch die Kugel verbleibt im Torraum, wo Jacob Bruun Larsen am schnellsten reagiert - flinker noch als Teamkollege Alcacer. Mit seinem zweiten Saisontreffer bringt der Däne den BVB wieder heran.

63.: Dann bringt Lucien Favre mit Paco Alcacer einen frischen Stürmer. Maximilian Philipp hat Feierabend.

62.: Jetzt hat Marco Reus eine brillante Idee, spielt den Ball von rechts genau in die Lücke. Jacob Bruun Larsen muss den Ball im Zentrum besser mitnehmen, um voll im Tempo zu bleiben. Das gelingt nicht ganz. Einen Torschuss gibt es dennoch. Den aber hält Lukas Hradecky.

59.: In dieser Phase beschäftigt Bayer den Gegner in dessen Hälfte. Darüber hinaus hat sich der BVB nach dem Seitenwechsel schon deutlich besser in Szene gesetzt. Der Qualität des Spiels tut das alles sehr gut.

Bayer Leverkusen verpasst Vorentscheidung - Bürki hält BVB im Spiel

57.: Die Effizienz gerät der Werkself jetzt abhanden. Die Gastgeber haben zahlreiche Chancen, die Partie zu entscheiden. Kai Havertz bringt rechts in der Box den nächsten Schuss an. Roman Bürki tut alles, um den BVB im Spiel zu haltten.

54.: Nach einem Dortmunder Fehler von Akanji im Spielaufbau erweist sich diesmal Kai Havertz als Abfangjäger, schaltet schnell um. Den anschließenden Querpass von Lars Bender nimmt Kevin Volland direkt mit dem linken Fuß - und trifft aus 18 Metern punktgenau den linken Pfosten.

52.: Halblinks in der Box versucht sich Jacob Bruun Larsen mit einem Fallrückzieher. An der Orientierung fehlt es allerdings. Das gleicht eher einem Querschläger, den Wendell abbekommt. Von diesem springt die Kugel in Richtung Tor. Dort steht Lukas Hradecky und greift zu.

50.: Nach einem Zuspiel von Lars Bender entwickelt Julian Brandt enormen Zug, begibt sich in den Strafraum und feuert mit dem rechten Vollspann. Mit einer Hand lenkt Roman Bürki die Kugel über die Querlatte.

48.: Wir sind gespannt, was Lucien Favre seinen Männern als Lösungsansätze mit gegeben hat. Zumindest spielen sich die Dortmunder gleich mal schön durch. Jacob Bruun Larsen bedient Marco Reus, der zentral aus etwa zwölf Metern mit dem rechten Fuß übers Tor schießt.

47.: Ohne personelle Veränderungen schickt Heiko Herrlich seine Mannschaft in den zweiten Spielabschnitt.

46.: Lucien Favre belässt den mit Gelb vorbelasteten Thomas Delaney zur Pause in der Kabine und bringt Mahmoud Dahoud.

Bayer Leverkusen legt kurz vor der Halbzeit nach

45.+3.: Dann bittet Dr. Felix Brych die Akteure erst einmal zur Pause in die Kabinen.

44.: Den Gästen wird ein Freistoß nahe des rechten Strafraumecks zugesprochen. Mit der Ausführung kommen die Borussen nicht weit. Zwei Mann stehen in Leverkusens Mauer und Kai Havertz bekommt das Ding von Thomas Delaney an den Kopf. Das schmerzt sicherlich, aber die Gelegenheit des BVB verpufft.

42.: Und hinten bietet die Werkelf nahezu gar nichts an. Axel Witsel probiert es mal mit dem Mute der Verzweiflung. Der Distanzschuss landet in den Fängen von Lukas Hradecky.

39.: Tooor! Bayer 04 LEVERKUSEN - Borussia Dortmund 2:0. Eiskalt schlagen die Hausherren zu. Nach einer Ecke von der rechten Seite, getreten von Julian Brandt, köpft auf Höhe des ersten Pfostens Lucas Alario. Der Ball wird abgeblockt. In der Folge bietet sich dem BVB zwei-, dreimal die Gelegenheit zu klären. Das gelingt nicht. So landet die Kugel links am Torraum bei Jonathan Tah. Der nimmt den Ball kurz an und wuchtet ihn zu seinem ersten Saisontor in die Maschen.

37.: Marco Reus ist in der Lage, damit etwas anzufangen. Mit dem rechten Fuß zirkelt der Nationalspieler den Freistoß aus halbrechter Position unten aufs rechte Eck. Dorthin taucht Lukas Hradecky und pariert gut.

36.: Dann leistet sich Wendell ein unnötiges Foul gegen Maximiian Philipp und eröffnet dem Gegner eine gute Freistoßgelegenheit.

35.: Die Dortmunder Offensive kommt bislang überhaupt nicht zur Geltung. Die Fachkräfte um Marco Reus hängen völlig in der Luft.

30.: Seit geraumer Zeit bleiben Abschlusshandlugen aus. Bayer sieht dafür keine zwingende Notwendigkeit. Der BVB findet nach wie vor keinen Weg. So spielt sich das Geschehen zwischen den Strafräumen ab.

27.: Für Dortmund entwickelt sich die Angelegenheit zu einem Geduldsspiel. Die Borussen sind aktiv dabei, nach Lücken Ausschau zu halten. So erarbeiten sich die Gäste zumindest erst einmal mehr und mehr Spielanteile.

25.: Die Leverkusener verschieben insgesamt hervorragend. Roman Bürki ist zu einem langen Schlag gezwungen. So landet der Ball in Reihen der Werkself.

BVB kommt gegen Bayer Leverkusen kaum zur Geltung

23.: Und als Achraf Hakimi dann auf der rechten Seite mal etwas Wiese vor sich hat, ist Wendell schnell zu Stelle und verteidigt das sehr stark.

22.: Bayer teilt sich den Raum sehr gut auf. Alle arbeiten defensiv mit. Das beginnt in vorderster Reihe mit Lucas Alario. Da findet der BVB noch keine Lösungen.

20.: Damit beschäftigt Bayer den Gegner in schöner Regelmäßigkeit, der bislang einfach noch nicht richtig zur Geltung kommt.

18.: Und so erarbeiten sich die Gastgeber wieder einen Abschluss. Mitchell Weiser flankt von der rechten Seite. Den anschließenden Kopfball von Lucas Alario greift sich Roman Bürki.

16.: Inzwischen finden die Leverkusener ein besseres Maß, beteiligen sich nun wieder aktiver am Spiel, um nicht zu abwartend zu werden. Damit hält man das Geschehen vom eigenen Tor fern und gerät eben nicht unter Druck.

14.: Axel Witsel sorgt für die zweite Dortmunder Abschlusshandlung. Auch dieser Rechtsschuss kommt nicht platziert genug und wird leichte Beute von Lukas Hradecky.

13.: Der Werkself scheint die Führung erst einmal zu genügen. Die Rheinländer lassen den BVB machen. Erste Ecken beschwören jedoch keinerlei Gefahr herauf.

Leverkusen erwischt BVB kalt: Mitchell Weiser trifft zum 1:0

11.: Offenbar fühlt sich der BVB jetzt herausgefordert. Umgehend werden die Gäste aktiver. Nach einem Zuspiel von Marco Reus bringt Christian Pulisic den ersten Dortmudner Torschuss der Partie an. Mit dem rechten Fuß zielt der Mittelfeldspieler allerdings zu mittig, was Lukas Hradecky auf den Plan ruft.

9.: Tooor! BAYER 04 LEVERKUSEN - Borussia Dortmund 1:0. Lars Bender fängt einen zaghaften Dortmunder Angriff ab und spielt einen schnellen Pass auf Kai Havertz. Der legt links raus zu Lucas Alario. Dessen Flanke scheint für den Momant keinen Mitspieler zu finden. Doch auch ein Borusse gelangt nicht an den Ball, der in halbrechter Position außerhalb des Sechzehners bei Mitchell Weiser landet. Der fackelt nicht lange, wuchtet die Pille mit dem rechten Fuß unten ins linke Eck und erzielt seinen ersten Saisontreffer.

6.: Früh muss der Schiedsrichter zum gelben Karton greifen, weil Thomas Delaney nahe des Mittelkreises in Kevin Volland rutscht und dabei zu spät dran ist.

4.: Mit Bedacht gehen beide Seiten die Partie an. Optisch tut die Werkself zunächst etwas mehr fürs Spiel. Noch aber zieht das keinerlei Abschlusshandlungen nach sich.

2.: Das Rheinland erlebte einen sonnigen Herbsttag mit beinahe 20 Grad. Die Sonne aber verabschiedet sich so langsam, erreicht das Spielfeld schon längst nicht mehr. Die Temperaturen sinken allmählich. Noch aber ist es recht angenehm zum Fußball spielen - und schauen. Und genau das tun 30.210 Menschen in der ausverkauften BayArena.

1.: Dann schrillt die Pfeife von Felix Brych durchs weite Rund und gibt die Partie frei.

Bayer Leverkusen - BVB: Alles vor dem Anpfiff

Vor dem Anpfiff: Nun gilt es, das Schiedsrichtergespann vorzustellen. An der Pfeife agiert Dr. Felix Brych. Der 43-jährige FIFA-Referee leitet sein 251. Bundesligaspiel. Lediglich drei nicht mehr aktive Unparteiische haben mehr Partien auf dem Konto. Unterstützung erhält der Jurist aus München von den Assistenten Mark Borsch und Stefan Lupp.

Vor dem Anpfiff: Heiko Herrlich weiß, dass es seiner Mannschaft noch an Konstanz fehlt. "Wir arbeiten daran, über 90 Minuten zu 100 Prozent konzentriert zu sein. Die Dortmunder haben ein unheimlich schnelles Passspiel, unheimlich viel Qualität und schnelle Spieler - besonders in der Offensive. Gerade nach Ballverlusten müssen wir sofort auf der Hut sein, sofort umschalten, um diese Stärken auszuhebeln - sofern das möglich ist."

Vor dem Anpfiff: Aber natürlich sind die Dortmunder mit Selbstvertrauen angereist. Dennoch weiß Lucien Favre, "dass Bayer individuell qualitativ sehr hoch besetzt ist, eine höhere Qualität hat als Nürnberg. Es wird ein anderes Spiel, aber wir wollen auch dort gewinnen".

Vor dem Anpfiff: Die Dortmunder Ergebnisse zumindest stimmen. Noch ist der BVB in Pflichtspielen ungeschlagen und feierte an Mittwoch ein 7:0-Schützenfest gegen den 1. FC Nürnberg. Eine kleine Baustelle jedoch gibt es noch zu bearbeiten. Den Borussen fehlt nach dem 0:0 in Hannover und dem 1:1 in Hoffenheim ein Auswärtssieg - und das saisonübergreifend seit nun schon sieben Bundesligaspielen in der Fremde. Vor mehr als sieben Monaten brachte der BVB letztmals die volle Punktzahl von einem Gastspiel mit nach Hause.

Vor dem Anpfiff: Wenig Grund zur Sorge gibt es bei Borussia Dortmund - mal abgesehen von der Causa Götze. Immerhin erübrigt sich aktuell die Frage, ob der Weltmeister spielt oder nicht, denn er ist krank. Genauere Angaben zur Art der Erkrankung gibt es nicht, was Spekulationen natürlich Tür und Tor öffnet. Handelt es sich um eine vorgetäuschte Sache, um den Spieler aus der Schusslinie zu nehmen und dem Trainer lästige Fragen zu diesem Thema zu ersparen?

Vor dem Anpfiff: Die Aufstellungen wurden rund eine Stunde vor Anpfiff der Partie bekanntgegeben. So schicken Heiko Herrlich und Lucien Favre ihre Teams aufs Feld:

  • Aufstellung von Bayer Leverkusen: Hradecky - Weiser, Tah, S. Bender, Wendell - Kohr, L. Bender - Alario, Havertz, Brandt - Volland.
  • Aufstellung von Borussia Dortmund: Bürki - Piszczek, Zagadou, Diallo, Hakimi - Witsel, Delaney - C. Pulisic, Bruun Larsen - Philipp, Reus.

Vor dem Anpfiff: Bayer Leverkusen muss weiterhin auf Karim Bellarabi verzichten, der nach seinem rüden Einsteigen gegen Rafinha im Spiel gegen den FC Bayern die Rote Karte sah und für vier Spiele gesperrt wurde.

Vor dem Anpfiff: Weil der FC Bayern München am Freitagabend gegen die Hertha BSC verloren hat, könnte der BVB mit einem Sieg die Tabellenführung erobern.

Vor dem Anpfiff: Mario Götzes Fehlen sorgt in der Medienwelt für Aufregung. Dafür gab es nun Kritik von Jugendtrainer Peter Hyballa, der zu den Berichten klar und deutlich sagt: "Ich könnte kotzen!" Warum genau, erfahrt ihr hier.

Neben Bellarabi muss Herrlich auch auf Panagiotis Retsos (Sehnenteilriss im Oberschenkel), Charles Aranguiz (Knieprobleme), Julian Baumgartlinger (Innenbandriss im Knie) und Joel Pohjanpalo (Durchblutungsstörung im Sprungbein) verzichten.

Beim BVB fallen hingegen lediglich Raphael Guerreiro (Muskelprobleme) und Ömer Toprak (Muskelfaserriss) aus.

Bayer Leverkusen - BVB: Datum, Anstoß, Stadion, Schiedsrichter

DatumSamstag, 29. September 2018
Uhrzeit18:30 Uhr
StadionBayArena (Leverkusen)
SchiedsrichterDr. Felix Brych

Bundesliga-Tabelle vor dem 6. Spieltag

PlatzTeamSp.ToreDiffPkt.
1.Bayern München512:3913
2.Borussia Dortmund515:31211
3.Werder Bremen510:6411
4.Hertha BSC510:7310
4.Borussia M'gladbach510:7310
6.Wolfsburg58:718
7.1. FSV Mainz 0554:318
8.RB Leipzig58:808
9.TSG Hoffenheim59:817
10.SC Freiburg58:9-17
11.Bayer Leverkusen55:9-46
12.FC Augsburg57:8-15
13.Fortuna Düsseldorf55:6-15
14.1. FC Nürnberg54:10-65
15.Eintracht Frankfurt56:9-34
16.Hannover 9654:9-52
17.VfB Stuttgart53:9-62
18.Schalke 0452:9-70
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung