Fussball

BVB - News und Gerüchte: Jugendtrainer kritisiert Umgang mit Götze: "Könnte kotzen"

Von SPOX
Mario Götze kommt unter dem neuen Trainer Lucien Favre bis dato überhaupt nicht zum Zug und absolvierte lediglich in der Champions League ein Spiel.
© getty

Mario Götzes Jugendtrainer Peter Hyballa hat den medialen Umgang mit seinem ehemaligen Zögling scharf kritisiert. Einen Wechsel ins Ausland schloss er darüber hinaus nicht gänzlich aus. Außerdem: Am Mittwoch trifft der BVB in der Champions League auf die AS Monaco, die weiterhin in einer tiefen Formkrise steckt.

Hier erfahrt ihr alle News und Gerüchte rund um den BVB.

BVB: Götzes Jugendtrainer Peter Hyballa kritisiert Umgang mit Mario

Die Diskussionen um Mario Götze reißen dieser Tage nicht ab. Gegenüber der Bild-Zeitung hat sich nun sein ehemaliger Jugendtrainer Peter Hyballa geäußert und den Umgang mit seinem ehemaligen Spieler scharf kritisiert.

"Ich könnte kotzen, wenn ich sehe, wie wir mit so einem Superfußballer umgehen, auch medial. Er macht ja nichts richtig in der öffentlichen Wahrnehmung", sagte Hyballa und spielte explizit auf die Bewertung von Götzes Leistungen an.

"Spielt er gut, bekommt er durchschnittliche Kritiken. Spielt er durchschnittlich, wird er vernichtet", erklärte Hyballa und schloss einen Wechsel des 26-Jährigen ins Ausland nicht gänzlich aus. Götze werde sich seine Gedanken machen, mutmaßte Hyballa: "Vielleicht täte ihm das gut. Aber er wird in Dortmund kämpfen."

Hyballa, der aktuell in der Slowakei bei Dunajska Streda unter Vertrag steht, betreute Götze zwei Jahre lang als Co-Trainer bei der U19 von Borussia Dortmund. In Hyballas zweiten Jahr bei den Dortmunder A-Junioren wurde Götze zum ersten Mal in den Profi-Kader berufen.

Dort kam der Offensivspieler in der aktuellen Saison unter Lucien Favre kaum zum Zug. Lediglich in der Champions League und in der 1. Runde des DFB-Pokals bekam Götze Einsatzminuten. In der Bundesliga stand Götze zuletzt nicht einmal mehr im Kader. Das Topspiel am Samstag gegen Bayer Leverkusen (ab 18.30 Uhr im LIVETICKER) wird der 26-Jährige aufgrund einer Erkrankung ebenfalls verpassen.

BVB gegen Bayer Leverkusen: Kagawa und Schmelzer fallen aus

Neben Mario Götze fehlen dem BVB am Samstag gegen Leverkusen auch Marcel Schmelzer und Shinji Kagawa. Während Schmelzer, der bis dato bei allen Spielen des BVB in der Startelf stand, von Lucien Favre eine Verschnaufpause erhält, muss Kagawa aufgrund der Rückkehr von Marius Wolf und Abdou Diallo (Rotsperre) weichen.

Für Schmelzer wird aller Voraussicht nach Achraf Hakimi auf der linken Seite verteidigen. Unter der Woche gab der Marokkaner beim 7:0-Kantersieg gegen den 1. FC Nürnberg ein überzeugendes Debüt und traf sogar zum zwischenzeitlichen 3:0.

BVB in der Champions League: Gegner AS Monaco in der Krise

Nach der Bundesliga ist vor der Champions League. Am Mittwoch trifft der BVB auf die AS Monaco (ab 21 Uhr im LIVETICKER und Highlights ab 23.15 Uhr auf DAZN), die sich aktuell in einer tiefen Formkrise befindet.

Der 3:1-Sieg gegen den FC Nantes am ersten Spieltag der Ligue 1 ist bis dato der einzige Dreier, den die Monegassen in dieser Spielzeit geholt haben. Insgesamt kassierte Monaco bereits fünf Niederlagen. Am achten Spieltag verlor Monaco gegen St.-Etienne mit 0:2 und rutschte auf den 18. Tabellenplatz ab.

Borussia Dortmund: Gehalt von Aki Watzke veröffentlicht

Einem Geschäftsbericht des an der Börse geführten BVB zufolge streicht Hans-Hoachim Watzke als Geschäftsführer ein Millionengehalt ein. Für das Jahr 2017/2018 bekam Watzke demnach ein Grundgehalt von 1.767 Millionen Euro. Dazu kassierte er einen Bonus von 788.000 Euro - das macht ein Gesamtgehalt von 2,547 Millionen Euro. Hier geht's zur ausführlichen News.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung