wird geladen

FC Bayern - Gladbach: Reaktionen auf Douglas Costas Selfie-Jubel

Costa-Torjubel: Gegenwind von Teamkollegen

Sonntag, 23.10.2016 | 00:33 Uhr
Douglas Costa feierte sein Tor mit einem Selfie
Advertisement
Premier League
Sa18:30
Liverpool - Chelsea - Der Kampf um die CL-Plätze
A-League
FC Sydney -
Brisbane
Primera División
Alaves -
Eibar
Championship
Barnsley -
Leeds
Serie A
Bologna -
Sampdoria
Championship
Norwich -
Preston
Primera División
Real Madrid -
Malaga
Ligue 1
Rennes -
Nantes
Serie A
Chievo Verona -
SPAL
Serie A
Sassuolo -
Hellas Verona
Premier League
Liverpool -
Chelsea
Primera División
Real Betis -
Girona
Championship
Sheffield Utd -
Birmingham
Ligue 1
Caen -
Bordeaux
Ligue 1
Dijon -
Toulouse
Ligue 1
Metz -
Amiens
Ligue 1
Montpellier -
Lille
Ligue 1
Troyes -
Angers
Premier League
Tottenham -
West Bromwich (DELAYED)
Primera División
Levante -
Atletico Madrid
Premier League
Swansea -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Man United -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Watford (DELAYED)
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
J1 League
Kashima -
Kashiwa
Primera División
La Coruna -
Bilbao
Eredivisie
Excelsior -
PSV
Premier League
Southampton -
Everton
Super Liga
Cukaricki -
Roter Stern
Ligue 1
Nizza -
Lyon
Serie A
Genua -
AS Rom
Serie A
AC Mailand -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Neapel
Primera División
Real Sociedad -
Las Palmas
Ligue 1
Marseille -
Guingamp
Premier League
Huddersfield -
Man City
Serie A
Lazio -
Florenz
Primera División
Villarreal -
Sevilla
Premier League
Burnley -
Arsenal (DELAYED)
First Division A
Brügge -
Zulte-Waregem
Primera División
Valencia -
Barcelona
Serie A
Juventus -
Crotone
Ligue 1
Monaco -
PSG
Primeira Liga
Benfica -
Setubal
Superliga
River Plate -
Newell's Old Boys
Premier League
Spartak Moskau -
Zenit
Serie A
Atalanta -
Benevento
Championship
QPR -
Brentford
Primera División
Espanyol -
Getafe
Ligue 1
Amiens -
Dijon
Ligue 1
Straßburg -
Caen
Coppa Italia
Sampdoria -
Pescara
Ligue 1
Bordeaux -
St. Etienne
Premier League
Watford -
Man United
Copa del Rey
Real Madrid -
Fuenlabrada
Premier League
Brighton -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Tottenham (DELAYED)
Copa Sudamericana
Independiente -
Libertad
Coppa Italia
Chievo Verona -
Hellas Verona
Ligue 1
Angers -
Rennes
Ligue 1
Guingamp -
Montpellier
Ligue 1
Lyon -
Lille
Ligue 1
Metz -
Marseille
Ligue 1
Nantes -
Monaco
Ligue 1
Toulouse -
Nizza
Copa del Rey
Barcelona -
Murcia
Premiership
Rangers -
Aberdeen
Cup
Anderlecht -
Lüttich
Ligue 1
PSG -
Troyes
Premier League
Stoke -
Liverpool
Copa del Rey
Atletico Madrid -
Elche
Premier League
Bournemouth -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Arsenal -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Man City -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Everton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Swansea (DELAYED)
Copa Libertadores
Lanus -
Gremio
Indian Super League
Goa -
Bengaluru
Copa del Rey
Villarreal -
Ponferradina
Cup
Zulte-Waregem -
Brügge
Coppa Italia
Genua -
Crotone
Indian Super League
Jamshedpur -
Kalkutta
Serie A
AS Rom -
SPAL
Primeira Liga
Sporting -
Belenenses
Ligue 1
Dijon -
Bordeaux
Serie A
Neapel -
Juventus
Championship
Leeds -
Aston Villa
Primera División
Malaga -
Levante
Primeira Liga
Porto -
Benfica
J1 League
Iwata -
Kashima
J1 League
Kobe -
Shimizu
A-League
Newcastle -
Melbourne City
Primera División
Barcelona -
Celta Vigo
Premier League
Chelsea -
Newcastle
Premier League
Lok Moskau -
Kasan
Premier League
Brighton -
Liverpool
Championship
Millwall -
Sheffield Utd
Primera División
Atletico Madrid -
Real Sociedad
Ligue 1
Straßburg -
PSG
Premier League
Arsenal -
Man United
Primera División
Sevilla -
La Coruna
Championship
Bristol City -
Middlesbrough
Ligue 1
Lille -
Toulouse
Ligue 1
Monaco -
Angers
Ligue 1
Nizza -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Amiens
Ligue 1
Troyes -
Guingamp
Premier League
Watford -
Tottenham (DELAYED)
Eredivisie
Feyenoord -
Vitesse
Primera División
Bilbao -
Real Madrid
Serie A
FC Turin -
Atalanta
Premier League
Leicester -
Burnley (Delayed)
Premier League
Everton -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Stoke -
Swansea (Delayed)
Premier League
West Brom -
Crystal Palace (DELAYED)
Primera División
Leganes -
Villarreal
Serie A
Benevento -
AC Mailand
Premiership
Aberdeen -
Rangers
Eredivisie
PSV -
Sparta
Premier League
Bournemouth -
Southampton
Ligue 1
St. Etienne -
Nantes
Serie A
Bologna -
Cagliari
Serie A
Florenz -
Sassuolo
Serie A
Inter Mailand -
Chievo Verona
Primera División
Getafe -
Valencia
Ligue 1
Caen -
Lyon
Premier League
Man City -
West Ham
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Inter Zapresic
Primera División
Eibar -
Espanyol
First Division A
Zulte-Waregem -
Gent
Primera División
Las Palmas -
Real Betis
Serie A
Sampdoria -
Lazio
Ligue 1
Montpellier -
Marseille
Superliga
Boca Juniors -
Arsenal
Serie A
Crotone -
Udinese
Championship
Birmingham -
Wolverhampton
Primera División
Girona -
Alaves
Serie A
Hellas Verona -
Genua
FIFA Club World Cup
Al Jazira -
Auckland City
Indian Super League
Chennai -
Kalkutta

Beim 2:0-Sieg des FC Bayern gegen Borussia Mönchengladbach stach Douglas Costa mit seinem Selfie-Torjubel besonders heraus. Für die polarisierende Geste erhält er Rückendeckung - aber auch vorsichtige Kritik aus den eigenen Reihen.

Nach seinem Treffer zum 2:0 rannte Costa zu einem Fan und schnappte sich dessen Smartphone. Frech posierend schoss er zusammen mit zwei Zuschauern dann ein Selfie - eine Aktion, die im Anschluss an die Partie auch die Frage nach dem Sportsgeist hervorbrachte.

Besonders starken Zuspruch erhielt der Brasilianer für seine Aktion nicht, auch nicht aus den Reihen der Teamkollegen: "Es gibt halt verschiedene Kulturen und Arten von Typen. Für mich wäre es absolut nichts. Ich könnte mir das nicht vorstellen, dass ich so etwas mal mache. Von mir wird man das nicht sehen", sagte Mats Hummels bei Sky deutlich. Jedoch machte der Verteidiger auch klar, dass er kein großes Problem mit der Aktion habe: "Wenn er immer trifft, dann kann er von mir aus 100 Selfies machen in der Saison."

Noch etwas kritischer sah Manuel Neuer die Aktion des Offensivmanns. Der Welttorhüter, der vor seiner Antwort sehr nachdenklich zögerte, spann die Szene einen Schritt weiter - mit dem Szenario, dass der FC Bayern nach dem aufreizenden Jubel die Führung womöglich noch verspielt hätte: "Es ist gut, dass er ein Tor erzielt hat. Meiner Meinung nach kann er so einen Jubel aber auch nach dem Spiel machen, denn wir haben in der Vergangenheit gelernt, dass man eine Führung auch wieder aus der Hand geben kann. So ist es gut gegangen, weil wir zum Glück gewonnen haben. Hätten wir die Führung noch verspielt, wäre das eine Katastrophe gewesen", so die kritischen Worte im ZDF-Sportstudio.

"Erinnere mich an Elbers Torjubel"

Vorsichtiger wählte Youngster Joshua Kimmich seine Worte, der jedoch Mitgefühl mit dem Gegner zeigte: "Ich würde mich das eher nicht trauen. Douglas ist ein Spaßvogel und ich hoffe deshalb, dass ihm das von den Gladbachern keiner krumm nimmt. Ob es unsportlich ist, weiß ich nicht. Douglas hat es bestimmt nicht böse gemeint", sagte Kimmich, der seinen Mitspieler in Schutz nahm.

Ähnlich hielt es Thomas Müller: "Wenn man ein Tor schießt, und Douglas hat auch schon länger nicht mehr getroffen, dann kommen immer ein paar Emotionen raus. Für mich sah es so aus, als war der Jubel im Vorfeld schon abgemacht", so der Nationalspieler, der weiter ausführte: "So Typen wie Douglas brauchen das auch. Es ist ja auch das, was den Fußball ausmacht - positive Emotionen. Ich erinnere mich noch an den Jubel von Giovane Elber, eingerollt ins Bayern-Emblem. Ich halte mich dahingehend zurück, bin aber trotzdem dafür, dass auch mal ausgefallen gejubelt werden darf."

"Hätten das früher vielleicht auch gemacht"

Rückendeckung gab es auch von Karl-Heinz Rummenigge, der versuchte, die Thematik scherzhaft herunterzuspielen: "Smartphones gab es ja zu meiner Zeit nicht, sonst hätten wir das vielleicht auch schon gemacht. Ich warte nur darauf, dass irgendwer während des Spiels etwas tickert."

Zuvor hatte sich sein Gegenüber Max Eberl weniger spaßig über Costa ausgelassen: "Ich möchte mich nicht so sehr dazu äußern, nur so viel: Er hat den Ball heute auch noch zweimal mit der Hacke angenommen. Costa hätte mich nicht als Gegenspieler haben wollen." Den Jubel, den er live nicht gesehen hatte, bezeichnete er nüchtern als "kreativ".

Letztlich war es Müller, der die Diskussion immerhin mit einem Lacher beendete: Von einem Journalisten darauf angesprochen, dass dieser so einen Jubel eher von Müller erwartet hätte, sagte der Nationalspieler: "Nein, haben Sie nicht. Da lügen Sie sich jetzt selbst in die Tasche."

Bayern - Gladbach: Daten zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung