Samstag, 14.02.2015
wird geladen
AnalyseNachberichtStatistikDiashowTabelleTorjäger

BVB schlägt Mainz 05

Schlichte Verbesserungen

Beim 4:2 gegen Mainz gewinnt Borussia Dortmund erstmals in dieser Bundesligasaison ein Spiel nach einem Rückstand. Auch wenn es damit bis zum 21. Spieltag dauerte, ist dies ein Fortschritt. Der BVB schließt damit die erfolgreichste Woche seit Monaten ab - mit Hilfen der Genialität von Marco Reus' rechtem Fußgelenk.

Borussia Dortmund ist seit elf Jahren an einem Freitagabend ungeschlagen
© Getty
Borussia Dortmund ist seit elf Jahren an einem Freitagabend ungeschlagen

"Der Fußball ist ein schnelllebiges Geschäft." Ein Satz, so ausgelutscht, dass man ihn am liebsten nie wieder hören möchte. Doch das wird nicht passieren, weil er sich schlicht immer wieder aufs Neue bewahrheitet.

Diesmal in Dortmund. Noch vor neun Tagen flog der BVB, der grotesk durch die Saison taumelt, so richtig auf die Schnauze. Nach der 0:1-Heimpleite gegen Augsburg drohte die Stimmung zu kippen. Die Leistung des BVB glich einer Bankrotterklärung, die auch den letzten Optimisten nachdenklich gestimmt hat.

Nun, am vergangenen Freitagabend, ertönte im Signal Iduna Park der Gesang: "Der BVB ist wieder da." Das mag zwar angesichts der noch immer meilenweit neben der Normalspur laufenden Dortmunder Mannschaft deutlich übertrieben sein, doch die Ereignisse der vergangenen Woche waren Balsam für alle schwarzgelben Seelen. Zwei Siege und eine blendende Nachricht - beides in dieser Lage unumstritten sehr wichtige Signale - reichen im Ruhrgebiet aus, um die Emotionen wieder positiv zu kanalisieren.

Die Bundesliga geht in die heiße Phase - Jetzt bei Tipico wetten!

Dass die Borussia weiterhin noch eine Menge Optimierungsbedarf aufweist, wurde aller Jubelstürme zum Trotz auch beim 4:2-Sieg gegen Mainz deutlich. Dortmund kassierte mal wieder sofort ein irrsinniges Gegentor, reagierte darauf lange Zeit nicht gut und ließ sich just in jener Spielphase, als das Momentum binnen Minuten in eine günstige Richtung schwappte, durch fehlerhaftes Verteidigen wieder die Butter vom Brot nehmen.

Die besten Bilder des 21. Spieltags
HANNOVER - PADERBORN Augen zu und durch heißt es für Joao Perreira und Alban Meha in dieser Szene - und eigentlich auch für die Zuschauer
© getty
1/36
HANNOVER - PADERBORN Augen zu und durch heißt es für Joao Perreira und Alban Meha in dieser Szene - und eigentlich auch für die Zuschauer
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/21-spieltag/beste-bilder-21-spieltag.html
Alles Mühen und Strecken wie hier bei Joselu ist umsonst, beide Mannschaften zeigen lange Zeit kein Fußballfest
© getty
2/36
Alles Mühen und Strecken wie hier bei Joselu ist umsonst, beide Mannschaften zeigen lange Zeit kein Fußballfest
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/21-spieltag/beste-bilder-21-spieltag,seite=2.html
Doch es wurde besser: Marcelo steht vor dem Tor goldrichtig und bringt die Hausherren in Führung
© getty
3/36
Doch es wurde besser: Marcelo steht vor dem Tor goldrichtig und bringt die Hausherren in Führung
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/21-spieltag/beste-bilder-21-spieltag,seite=3.html
Aber dann bebt der Gästeblock, denn der SC dreht tatsächlich noch die Begegnung, als Lakic und Meha zum umjubelten 2:1-Auswärtssieg treffen
© getty
4/36
Aber dann bebt der Gästeblock, denn der SC dreht tatsächlich noch die Begegnung, als Lakic und Meha zum umjubelten 2:1-Auswärtssieg treffen
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/21-spieltag/beste-bilder-21-spieltag,seite=4.html
HERTHA - FREIBURG: Ja warum denn schon vor dem Spiel so schlecht gelaunt, Herr Streich? Dabei lief doch erstmal alles nach Plan...
© getty
5/36
HERTHA - FREIBURG: Ja warum denn schon vor dem Spiel so schlecht gelaunt, Herr Streich? Dabei lief doch erstmal alles nach Plan...
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/21-spieltag/beste-bilder-21-spieltag,seite=5.html
... denn Felix Klaus traf im Berliner Olympiastadion zur Freiburger Führung! Der Mittelfeldspieler netzte mit Hilfe des Innenpfostens, Günter feiert mit
© getty
6/36
... denn Felix Klaus traf im Berliner Olympiastadion zur Freiburger Führung! Der Mittelfeldspieler netzte mit Hilfe des Innenpfostens, Günter feiert mit
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/21-spieltag/beste-bilder-21-spieltag,seite=6.html
Ich bin's, der Neue! Pal Dardai hatte sich bei seiner Heimspielpremiere sicherlich eine bessere Leistung seiner Mannschaft vorgestellt
© getty
7/36
Ich bin's, der Neue! Pal Dardai hatte sich bei seiner Heimspielpremiere sicherlich eine bessere Leistung seiner Mannschaft vorgestellt
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/21-spieltag/beste-bilder-21-spieltag,seite=7.html
Auch die Rückkehr von Afrikameister Salomon Kalou brachte bei der Hertha nicht die gewünschte Signalwirkung
© getty
8/36
Auch die Rückkehr von Afrikameister Salomon Kalou brachte bei der Hertha nicht die gewünschte Signalwirkung
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/21-spieltag/beste-bilder-21-spieltag,seite=8.html
Maximilian Philipp rauscht heran - und trifft! Erstes Bundesligator für den Freiburger Youngster und gleichzeitig der 0:2-Endstand in Berlin
© getty
9/36
Maximilian Philipp rauscht heran - und trifft! Erstes Bundesligator für den Freiburger Youngster und gleichzeitig der 0:2-Endstand in Berlin
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/21-spieltag/beste-bilder-21-spieltag,seite=9.html
BAYERN - HAMBURG: Nicht nur Arjen Robben war für den HSV kaum zu stoppen
© getty
10/36
BAYERN - HAMBURG: Nicht nur Arjen Robben war für den HSV kaum zu stoppen
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/21-spieltag/beste-bilder-21-spieltag,seite=10.html
Thomas Müller eröffnete den unfassbaren Bayern-Torreigen
© getty
11/36
Thomas Müller eröffnete den unfassbaren Bayern-Torreigen
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/21-spieltag/beste-bilder-21-spieltag,seite=11.html
Des einen Freud ist des anderen Leid. Westermann platzt vor Wut!
© getty
12/36
Des einen Freud ist des anderen Leid. Westermann platzt vor Wut!
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/21-spieltag/beste-bilder-21-spieltag,seite=12.html
8:0! Da darf man durchaus mal feiern.
© getty
13/36
8:0! Da darf man durchaus mal feiern.
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/21-spieltag/beste-bilder-21-spieltag,seite=13.html
LEVERKUSEN - WOLFSBURG: Bei Naldos Freistoß-Knaller zum 2:0 sah Leno alles andere als gut aus
© getty
14/36
LEVERKUSEN - WOLFSBURG: Bei Naldos Freistoß-Knaller zum 2:0 sah Leno alles andere als gut aus
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/21-spieltag/beste-bilder-21-spieltag,seite=14.html
Vier Treffer erzielte Bas Dost gegen seinen Lieblingsgegner
© getty
15/36
Vier Treffer erzielte Bas Dost gegen seinen Lieblingsgegner
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/21-spieltag/beste-bilder-21-spieltag,seite=15.html
Nach dem 0:3 nahmen die Leverkusener erst richtig Fahrt auf
© getty
16/36
Nach dem 0:3 nahmen die Leverkusener erst richtig Fahrt auf
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/21-spieltag/beste-bilder-21-spieltag,seite=16.html
Die Torhüter erlebten beim Spektakel in Leverkusen keinen guten Tag
© getty
17/36
Die Torhüter erlebten beim Spektakel in Leverkusen keinen guten Tag
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/21-spieltag/beste-bilder-21-spieltag,seite=17.html
4:4! Karim Bellarabi rastet völlig aus
© getty
18/36
4:4! Karim Bellarabi rastet völlig aus
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/21-spieltag/beste-bilder-21-spieltag,seite=18.html
GLADBACH - KÖLN: Die Gladbacher Fans mit ihrer etwas eigenen Vorstellung vom Derby
© getty
19/36
GLADBACH - KÖLN: Die Gladbacher Fans mit ihrer etwas eigenen Vorstellung vom Derby
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/21-spieltag/beste-bilder-21-spieltag,seite=19.html
Die Kölner Fans reagieren etwas eigen auf die Gladbacher Provokationen
© getty
20/36
Die Kölner Fans reagieren etwas eigen auf die Gladbacher Provokationen
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/21-spieltag/beste-bilder-21-spieltag,seite=20.html
Granit Xhaka entschied das Karnevals-Derby
© getty
21/36
Granit Xhaka entschied das Karnevals-Derby
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/21-spieltag/beste-bilder-21-spieltag,seite=21.html
Nach dem Spiel herrschte das Chaos in Gladbach
© getty
22/36
Nach dem Spiel herrschte das Chaos in Gladbach
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/21-spieltag/beste-bilder-21-spieltag,seite=22.html
Die Polizei hatte die Lage in Gladbach jedoch zügig wieder im Griff
© getty
23/36
Die Polizei hatte die Lage in Gladbach jedoch zügig wieder im Griff
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/21-spieltag/beste-bilder-21-spieltag,seite=23.html
FRANKFURT-SCHALKE: Auch in Frankfurt ging es mit harten Bandagen zur Sache
© getty
24/36
FRANKFURT-SCHALKE: Auch in Frankfurt ging es mit harten Bandagen zur Sache
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/21-spieltag/beste-bilder-21-spieltag,seite=24.html
Die Frankfurter Fans hatten sich für den 21. Spieltag etwas Besonderes ausgedacht
© getty
25/36
Die Frankfurter Fans hatten sich für den 21. Spieltag etwas Besonderes ausgedacht
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/21-spieltag/beste-bilder-21-spieltag,seite=25.html
Nicht zu fassen! Das Schalker Tor schien in Halbzeit eins wie vernagelt
© getty
26/36
Nicht zu fassen! Das Schalker Tor schien in Halbzeit eins wie vernagelt
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/21-spieltag/beste-bilder-21-spieltag,seite=26.html
Bis Defensivmann Piazon die Eintracht endlich erlöste
© getty
27/36
Bis Defensivmann Piazon die Eintracht endlich erlöste
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/21-spieltag/beste-bilder-21-spieltag,seite=27.html
HOFFENHEIM-STUTTGART: "Abstiegskampf tut weh", das weiß jetzt auch Roberto Firmino
© getty
28/36
HOFFENHEIM-STUTTGART: "Abstiegskampf tut weh", das weiß jetzt auch Roberto Firmino
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/21-spieltag/beste-bilder-21-spieltag,seite=28.html
Beim VfB hingen nach dem 1:2 mal wieder die Köpfe
© getty
29/36
Beim VfB hingen nach dem 1:2 mal wieder die Köpfe
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/21-spieltag/beste-bilder-21-spieltag,seite=29.html
WERDER - AUGSBURG: Bremer Wochen in der Bundesliga: Erst verlängert der Star, jetzt auch noch der Sieg gegen Augsburg
© getty
30/36
WERDER - AUGSBURG: Bremer Wochen in der Bundesliga: Erst verlängert der Star, jetzt auch noch der Sieg gegen Augsburg
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/21-spieltag/beste-bilder-21-spieltag,seite=30.html
Di Santo blieb gegen den FCA cool vom Punkt
© getty
31/36
Di Santo blieb gegen den FCA cool vom Punkt
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/21-spieltag/beste-bilder-21-spieltag,seite=31.html
BORUSSIA DORTMUND - MAINZ 05 4:2: "Den bekomm ich noch, den bekommen ich noch - oh doch nicht" Schmelle kam zu spät - Kalte Dusche für den BVB!
© getty
32/36
BORUSSIA DORTMUND - MAINZ 05 4:2: "Den bekomm ich noch, den bekommen ich noch - oh doch nicht" Schmelle kam zu spät - Kalte Dusche für den BVB!
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/21-spieltag/beste-bilder-21-spieltag,seite=32.html
Des einen Leid, des anderen Freund: Pierre Bengtsson herzte Elkin Soto nach dessen Kunstschuss
© getty
33/36
Des einen Leid, des anderen Freund: Pierre Bengtsson herzte Elkin Soto nach dessen Kunstschuss
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/21-spieltag/beste-bilder-21-spieltag,seite=33.html
"Drei gegen einen ist unfair", dachte sich wohl auch Shinji Kagawa und zog vorsichtshalber den Kopf ein
© getty
34/36
"Drei gegen einen ist unfair", dachte sich wohl auch Shinji Kagawa und zog vorsichtshalber den Kopf ein
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/21-spieltag/beste-bilder-21-spieltag,seite=34.html
Yunus Malli brachte seine Farben nach Rückstand wieder zurück ins Spiel und dankte dem heiligen Rasen für den richtigen Touch...
© getty
35/36
Yunus Malli brachte seine Farben nach Rückstand wieder zurück ins Spiel und dankte dem heiligen Rasen für den richtigen Touch...
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/21-spieltag/beste-bilder-21-spieltag,seite=35.html
...doch der BVB schlug seinerseits zurück! Sehr zum Gefallen von Jürgen Klopp, der wieder einmal seinen sympathischen Siegeswillen zum Besten gab
© getty
36/36
...doch der BVB schlug seinerseits zurück! Sehr zum Gefallen von Jürgen Klopp, der wieder einmal seinen sympathischen Siegeswillen zum Besten gab
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/21-spieltag/beste-bilder-21-spieltag,seite=36.html
 

Erster Sieg nach Rückstand

Das für sich sind beileibe keine guten Nachrichten. Dortmund steckt auch weiter im Tabellenkeller und wird sich dort wohl noch eine Weile lang aufhalten müssen. Doch in der ambivalenten Situation, in die sich die Schwarzgelben manövriert haben, bleibt zu hoffen, dass die positiven Aspekte der Partie und Dortmunds erfolgreichste Woche seit Monaten größeren Einfluss auf die Zukunft haben werden.

Die Verkündung der überraschenden Vertragsverlängerung von Marco Reus verwandelte schon das Durchatmen nach dem 3:0-Erfolg in Freiburg in eine mittelgroße Euphorie. Allerdings war der Schwung, den die Mannschaft durch diese frohe Kunde mitnehmen sollte, schon nach 53 Sekunden Geschichte.

Nimmt man jetzt lediglich das bloße Endresultat her, dann könnte dieser sofortige Gegentreffer und womöglich auch jener, der 119 Sekunden nach dem Dortmunder 2:1 fiel, vielleicht gar nicht so schlecht für den BVB gewesen sein.

Dortmund gewann nämlich erstmals in dieser Saison nach einem Rückstand. Dazu zwei Siege hintereinander - als dies zuletzt der Fall war, ging man noch mit kurzen Hosen ins Stadion.

Klopp findet die richtigen Worte

Der erfolgreich bestrittene Achterbahn-Spielverlauf müsste dem immer noch fragilen BVB-Team für die kommenden Aufgaben mehr Sicherheit und Zutrauen verleihen und bei der "Genesung" (Trainer Jürgen Klopp) weiterhelfen. Wohlwissend, dass der Knoten noch längst nicht geplatzt ist und die Suche nach Leichtigkeit sicherlich nicht beendet sein kann.

Es sind schlichte Verbesserungen gegenüber der katastrophalen Hinrunde, die man statt ganz großer Sprünge erkennt. Klopps Halbzeitansprache am Freitag dürfte eine der wichtigsten der laufenden Saison gewesen sein. Eine nächste Heimspielpleite wäre fatal gewesen.

Und sie fruchtete letztlich auch, da seine Mannschaft den in den letzten 25 Minuten der ersten Halbzeit verloren gegangenen Faden wieder aufnahm und Kompaktheit sowie Zielstrebigkeit zurück ins Spiel brachte. Am Ende wurde der Gegner, der lange Zeit vor allem defensiv eine ordentliche Leistung aufs Parkett legte, aufgrund der ausgespielten höheren individuellen Qualität niedergerungen.

Sieben Tore in zwei Spielen

Dies war im Verlauf der Hinrunde noch nicht geschehen. Auch wenn es bis zum 21. Spieltag gedauert hat: für den Moment wird den Spielern die Tatsache, erstmals ein Spiel gedreht zu haben, ohne Zweifel viel Selbstvertrauen einflößen. Schon die unmittelbare Reaktion auf den sehr frühen Rückstand war ordentlich, Dortmund hatte in den sieben Minuten nach dem 0:1 drei ausgezeichnete Einschusschancen.

Doch obwohl diese vergeben wurden und dem BVB die Sicherheit zusehends entglitt, bewahrte er in der zweiten Halbzeit größtenteils die Ruhe. Die Spieler sind fitter, die Luft größer. Man kam bis zum 2:2 und dann wieder nach der erneuten Führung ein ums andere Mal in starke Pressing-Situationen, die die Ordnung der Mainzer zusehends auflösten.

Schaffen es die Dortmunder, eine Partie in diese für ihren Spielstil günstige Richtung zu lenken, sind sie auch sofort "gewohnt" brandgefährlich. Sieben Tore in den letzten beiden Spielen sind fast 40 Prozent der Gesamtausbeute der Hinserie.

SPOX Livescore App

Reus schließt den Kreis

Am Ende verkörperte das Mehr an Qualität - und da schließt sich der Kreis der letzten sechs Tage - niemand so sehr wie Marco Reus. Sein genialer Außenristpass, der das 3:2 ebnete, riss nicht nur einen Raum für Vollstrecker Pierre-Emerick Aubameyang auf, sondern den BVB auch aus der schwächsten Phase der zweiten 45 Minuten.

Reus' Treffer zum 2:1 war zwar ebenfalls sehenswert und entstand aus einer für ihn typischen Bewegung heraus, doch der Impuls auf das Spiel verflog schnell.

Hätte Reus nach 71 Minuten nicht diesen Ball aus dem rechten Fußgelenk geschüttelt, der Sieg wäre alles andere als zementiert gewesen. Dortmund bleibt noch genug Arbeit - aber die der Winterpause kann ebenfalls Früchte tragen.

Dortmund - Mainz: Daten zum Spiel

Get Adobe Flash player

Jochen Tittmar

Diskutieren Drucken Startseite

Jochen Tittmar(Redakteur)

Jochen Tittmar, Jahrgang 1982, arbeitet seit 2008 in der Fußball-Redaktion für SPOX.com. Aufgewachsen in der Nähe von Stuttgart, ging es für ihn nach dem Studium der französischen sowie englischen Literatur und Sprache an der Universität Konstanz mit einem Praktikum beim Kicker weiter. Bei SPOX verantwortet er u.a. die Berichterstattung über Dortmund und Schalke. Zudem koordiniert er redaktionelle Projekte.

14. Spieltag
15. Spieltag

Bundesliga, 14. Spieltag

Bundesliga, 15. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Mats Hummels wechselt vom BVB zum FC Bayern. Richtige Entscheidung?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.