Bundesliga - 5. Spieltag

Die Bayern schießen auch Wolfsburg ab

Von Für SPOX in der Allianz-Arena: Thomas Gaber
Dienstag, 25.09.2012 | 21:54 Uhr
Bayern-Stürmer Mario Mandzukic schoss zwei Kopfballtore gegen seinen Ex-Verein VfL Wolfsburg
© Getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Live
Blackburn -
Burnley
League Cup
Live
Cheltenham -
West Ham
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Watford -
Brighton
Premier League
Crystal Palace -
Swansea (DELAYED)
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Superliga
Nordsjälland -
Kopenhagen
Primera División
Espanyol -
Leganes
Primera División
Eibar -
Bilbao
Premier League
Zenit -
Rostow
Super Liga
Roter Stern -
Partizan
Premier League
Tottenham -
Burnley
Primera División
Getafe -
Sevilla
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Kolumbien
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
Serie B
Empoli -
Bari
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Lettland -
Schweiz
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile
WC Qualification South America
Kolumbien -
Brasilien
WC Qualification South America
Ecuador -
Peru
WC Qualification South America
Paraguay -
Uruguay
WC Qualification South America
Argentina -
Venezuela

Der FC Bayern München hat seine beeindruckende Serie zum Start der Bundesliga ausgebaut. Am 5. Spieltag besiegte der Rekordmeister den VfL Wolfsburg mit 3:0 (1:0) und hat mit 15 Punkten zwei Zähler Vorsprung auf Eintracht Frankfurt.

Der Schiedsrichter: Christian Dingert bewertete einige Zweikämpfe falsch und ließ den Wolfsburgern in der ersten Halbzeit zu viel durchgehen. Dass Fagner ohne Gelb davonkam, ist eigentlich ein Witz.

Die Trainer:

Jupp Heynckes mischte seine Startelf wieder munter durch. Der zuletzt überragende Kroos musste für Shaqiri weichen - ein schlauer Schachzug. Shaqiri nutzte seine Chance und lieferte eine klasse Leistung ab. Heynckes sprach zudem Mandzukic gegen seinen Ex-Klub das Vertrauen aus - der Kroate zahlte es mit zwei Kopfballtoren zurück.

Felix Magath wählte die Mainzer Taktik und bot drei Sechser auf. Der FSV hatte vor zehn Tagen in München ebenfalls mit einer Dreierkette im Mittelfeld agiert. Wolfsburg hatte damit aber ebenso wenig Erfolg wie Mainz. 66 Minuten lang schaute sich Magath die eklatante Unterlegenheit seiner Mannschaft an, ehe er einen Doppelwechsel vornahm.

Das fiel auf:

  • Die Bayern legten ein enormes Anfangstempo vor und schnürten die Wolfsburger tief in deren Hälfte ein. Dabei wechselten Ribery, Robben und Shaqiri immer wieder die Positionen. Schweinsteiger baute mit Martinez im Rücken aus dem Zentrum zusätzlich Druck auf.
  • Magaths Plan, den Rhythmus der Münchner durch drei defensive Mittelfeldspieler zu stören, schlug gnadenlos fehl. Die Gäste waren dem Offensivwirbel der Bayern nicht gewachsen und machten zudem im Aufbau einfache Fehler.
  • Lahm kam auffällig oft mit Tempo über die rechte Seite und war an vielen gefährlichen Angriffen der Bayern beteiligt. Bereitete das 3:0 mit einer starken Flanke vor. Rodriguez war gegen Robben und Lahm überfordert, weil ihm die Unterstützung von Josue fehlte.
  • Nach fünf Minuten hatten die die Bayern schon fünf Ecken auf dem Konto, zur Halbzeit lautete das Torschussverhältnis 15:1. Die Dominanz der Münchner in Halbzeit eins war erdrückend, die Qualität der Torschüsse allerdings nicht ausreichend, um höher als 1:0 zu führen.
  • Sieben Bayernspieler waren an vier oder mehr Torschüssen beteiligt. Ribery kam auf zehn, der nach 68 Minuten ausgewechselte Robben auf acht. Wie in den letzten Spielen agierte Robben wenig spektakulär, dafür aber wieder sehr mannschaftsdienlich.
  • Alle drei Wechsel der Bayern mussten verletzungsbedingt vorgenommen werden. Robben, Martinez und Mandzukic mussten angeschlagen vom Platz.

 

Bayern - Wolfsburg: Daten zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung