Bundesliga - 19. Spieltag

Mainz schießt Freiburg wieder ans Tabellenende

SID
Sonntag, 29.01.2012 | 17:25 Uhr
Eric-Maxim Choupo-Moting (l.) war mit zwei Treffern der überragende Mann der Mainzer
© Getty
Advertisement
Bundesliga
SaJetzt
Die Highlights vom Samstag mit BVB-BMG, S04 & SVW
Ligue 1
Live
Bordeaux -
Guingamp
Ligue 1
Live
Caen -
Amiens
Ligue 1
Live
Lyon -
Dijon
Ligue 1
Live
Metz -
Troyes
Premier League
Live
Stoke -
Chelsea (Delayed)
Primera División
Live
Girona -
Barcelona
Serie A
Live
Juventus -
FC Turin
Primeira Liga
Live
Benfica -
Pacos Ferreira
Premier League
Everton -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Swansea -
Watford (Delayed)
Premier League
Burnley -
Huddersfield (Delayed)
Premier League
Southampton -
Man United (Delayed)
Serie A
Flamengo -
Avai
Primera División
Espanyol -
La Coruna
Eredivisie
Utrecht -
PSV
Serie A
Sampdoria -
AC Mailand
Premiership
Motherwell -
Aberdeen
Championship
Sheffield Wed -
Sheffield Utd
Eredivisie
Ajax -
Vitesse
Ligue 1
St. Etienne -
Rennes
Serie A
Cagliari -
Chievo Verona
Serie A
Crotone -
Benevento
Serie A
Hellas Verona -
Lazio
Serie A
Inter Mailand -
Genua
Premier League
Rostow -
Lok Moskau
Primera División
Getafe -
Villarreal
Ligue 1
Straßburg -
Nantes
Premier League
Brighton -
Newcastle
First Division A
Charleroi -
Brügge
Serie A
Sassuolo -
Bologna
Primera División
Las Palmas -
Leganes
Primera División
Eibar -
Celta Vigo
1. HNL
Hajduk Split -
Lokomotiva Zagreb
Super Liga
Rad -
Partizan
Primera División
Real Sociedad -
Valencia
Serie A
Florenz -
Atalanta
Ligue 1
Marseille -
Toulouse
Ligue 2
Clermont -
Lens
Premier League
Arsenal -
West Brom
Primera División
Real Betis -
Levante
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
Primera División
Celta Vigo -
Girona
J1 League
Niigata -
Kobe
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Primera División
Sevilla -
Malaga
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille
WC Qualification South America
Bolivien -
Brasilien
WC Qualification South America
Venezuela -
Uruguay
WC Qualification South America
Kolumbien -
Paraguay
WC Qualification South America
Chile -
Ecuador
WC Qualification South America
Argentinien -
Peru
WC Qualification Europe
Georgien -
Wales
WC Qualification Europe
Italien -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Liechtenstein -
Israel
WC Qualification Europe
Spanien -
Albanien
WC Qualification Europe
Kroatien -
Finnland
WC Qualification Europe
Kosovo -
Ukraine

FSV Mainz 05 hat sein erstes Heimspiel der Rückrunde am Sonntag gegen den SC Freiburg überzeugend 3:1 (3:0) gewonnen. Vor 30.950 Zuschauern erwischten die Gastgeber einen Traumstart in die Partie.

Erik Maxim Choupo-Moting traf bereits in der dritten Minute zur Führung, bevor Eugen Polanski nur weitere drei Minuten später per Foulelfmeter auf 2:0 erhöhte. Das dritte Tor erzielte erneut Choupo-Moting (17.), Pavel Krmas gelang in der zweiten Hälfte lediglich der Ehrentreffer für Freiburg (68.). Durch den Sieg verbessert sich Mainz in der Tabelle auf den zwölften Rang, Freiburg hingegen rutschte wieder ans Tabellenende.

Mainz erwischt Traumstart

Auch wenn Freiburg die erste Chance des Spiels hatte, gelang Mainz ein perfekter Start in die Partie: Nach einem Fehler im Aufbauspiel der Gäste erkämpfte sich Elkin Soto den Ball in der Hälfte der Freiburger und leitete ihn auf Eugen Polanski weiter. Dessen Pass in die Spitze fand Choupo-Moting, der nach einem kurzen Sprint den Ball aus 14 Metern Torentfernung an Torhüter Oliver Baumann vorbei ins rechte Toreck bugsierte.

Wer ist dein MAN des Spieltags? Jetzt abstimmen!

Bereits die nächste Szene brachte dann die Vorentscheidung, obwohl erst wenige Minuten gespielt waren. Freiburgs Verteidiger Fallou Diagne hatte leichten Kontakt mit dem ihm enteilten Mainzer Stürmer Adam Szalai, der daraufhin im Strafraum zu Fall kam.

Schiedsrichter Markus Schmidt entschied auf Elfmeter. Zudem musste Diagne mit einer Roten Karte vom Platz. Den fälligen Strafstoß verwandelte Polanski sicher. Freiburg zeigte sich von den frühen Rückschlägen verunsichert und brauchte einige Minuten, um Ordnung ins Spiel zu bringen.

Szalai mit starkem Auftritt bei Startelf-Comeback

Zunächst sah es so aus, als könnte dies der Mannschaft von Trainer Christian Streich gelingen, dann jedoch schlug Choupo-Moting mit seinem sechsten Saisontreffer erneut zu eiskalt zu. Nach Zuspiel von Marco Caligiuri lief der 22 Jahre alte Stürmer allein auf Torwart Baumann zu und ließ ihm keine Abwehrchance (17.). Neben Choupo-Moting tat sich besonders der ungarische Nationalspieler Adam Szalai im Offensivspiel hervor. 366 Tage nach einem Kreuzbandriss war der 24-Jährige stets anspielbar und sorgte für Unruhe.

Freiburg war in keiner Phase der Partie in der Verfassung, Mainz unter Druck zu setzen. In der zweiten Halbzeit schalteten die Gastgeber einen Gang zurück, während Freiburg darauf bedacht war, keine weiteren Gegentreffer zu kassieren. Nach einer Ecke von Michael Lumb traf Krmas noch zum 1:3 aus Freiburger Sicht.

Nicolai Müller zwang den Freiburger Keeper Baumann mit einem Distanzschuss zu einer Glanztat (70.). In der Nachspielzeit hatte Mainz' Deniz Yilmaz sogar das 4:1 auf dem Fuß, schoss aber am kurzen Pfosten vorbei.

Mainz - Freiburg: Daten zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung