Fussball

FC Bayern - Trainer Niko Kovac verteidigt nahenden Perisic-Transfer: "Man macht einen Spieler schlecht"

Von SPOX
Kennen sich bereits aus der kroatischen Nationalmannschaft: Ivan Perisic und Bayern-Trainer Niko Kovac.

Obwohl der Wechsel von Ivan Perisic zum FC Bayern München noch nicht fix ist, hat Trainer Niko Kovac die Debatte, die um den sich anbahnenden Transfer entbrannt ist, scharf kritisert.

"Egal, ob er kommt oder ob er nicht kommt: Man macht hier einen Spieler schlecht und das gehört sich nicht", sagte Kovac im Interview bei der ARD vor dem Erstrundenspiel im DFB-Pokal der Bayern bei Energie Cottbus.

Nach der schweren Knieverletzung von Wunschspieler Leroy Sane, der sich im englischen Supercup gegen den FC Liverpool einen Kreuzbandanriss zugezogen hatte und dessen Wechsel zum deutschen Rekordmeister daher als unwahrscheinlich gilt, war das Interesse des deutschen Rekordmeisters an Perisic publik geworden.

Kovac bestätigte, dass sich der kroatische Nationalspieler am Montag in München aufgehalten habe. Die Bild-Zeitung hatte zuvor berichtet, dass Perisic in München den Medizincheck absolviert habe.

FC-Bayern-Transfers: Ivan Perisic "keine B-, C-, oder X-Lösung"

Von einer Notlösung im Falle des Perisic-Transfers wollte Kovac jedoch nichts wissen. "Jeder Spieler hat den nötigen Respekt verdient und man kann nicht über eine B-, C-, oder X-Lösung sprechen. Wir müssen uns alle hinterfragen, ob das, was da in letzter Zeit läuft, rechtens ist", erklärte der 47-Jährige, der mit Perisic bereits von 2013 bis 2015 bei der kroatischen Nationalmannschaft zusammengearbeitet hatte.

In diesem Zusammenhang kritisierte Kovac besonders die Fokussierung auf das fortgeschrittene Alter des 30 Jahre alten Flügelspielers, das kritischen Stimmen zufolge nicht zur angestrebten Verjüngungskur des Kaders passe. "Stefan Effenberg ist damals auch mit 30 zum FC Bayern gekommen und hat die Champions League geholt", erklärte Kovac: "Wir müssen davon wegkommen, nur auf das Alter zu schauen, sondern auch sehen, was die Jungs erreicht haben und was sie können und ob sie helfen können."

Man dürfe "nicht immer draufhauen und nicht alles urplötzlich schlecht machen", sondern müsse "abwarten und dann werden wir sehen, was die Zukunft bringt", sagte Kovac.

Neben Perisic, dessen Leihe kolportierte fünf Millionen Euro kosten und eine Kaufoption in Höhe von 20 Millionen Euro umfassen soll, sollen in den kommenden Wochen noch weitere Transfers an der Säbener Straße perfekt gemacht werden. Bis zum Transferschluss am 2. September werde "definitiv noch was passieren", hatte Kovac bereits am Samstag klargestellt. Zuletzt wurde der FC Bayern unter anderem mit Philippe Coutinho und Ousmane Dembele vom FC Barcelona in Verbindung gebracht.

Ivan Perisic: Statistiken bei Inter, BVB, VfL Wolfsburg und Brügge

VereinSpieleToreTorvorlagen
Inter Mailand1634037
VfL Wolfsburg882117
Borussia Dortmund64127
FC Brügge893523

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung